1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Repeater: 16 Meter Kabellänge für…

Wirklich bis zu 45 Meter?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirklich bis zu 45 Meter?

    Autor: deindder 14.01.12 - 15:38

    Wenn man pro Seite 8 Meter haben kann und man maximal 3 Repeater einsetzen kann komme ich auf nur 32 Meter.

  2. Re: Wirklich bis zu 45 Meter?

    Autor: foomanjoo 14.01.12 - 17:46

    |Host|--8m--|Repeater1|--8m--|Repeater2|--8m--|Repeater3|--8m--|Device|

  3. Re: Wirklich bis zu 45 Meter? Nö 48

    Autor: Klack 14.01.12 - 18:01

    |Host|--8m--|Repeater1|--8m--|--8m--|Repeater2|--8m--|--8m--|Repeater3|--8m--|Device|

  4. Re: Wirklich bis zu 45 Meter? Nö 48

    Autor: George99 14.01.12 - 18:37

    Klack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > |Host|--8m--|Repeater1|--8m--|--8m--|Repeater2|

    Wenn das so ginge, würde man doch gleich den Repeater mit einem 16m Kabel ausstatten und einer (oder mehrerer) USB-Buchsen am Repeater selbst (wie ein klassischer Hub eben)

  5. Re: Wirklich bis zu 45 Meter? Nö 48

    Autor: __destruct() 15.01.12 - 11:32

    Ein Repeater deckt 8 m Kabel in beide Richtungen ab. Also sind es Host + 8 m + Repeater + 16 m + Repeater + 16 m + Repeater + 8 m + USB-Device und so kommt man auf 48 m maximaler Kabellänge.

  6. Re: Wirklich bis zu 45 Meter? Nö 48

    Autor: George99 15.01.12 - 11:42

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Repeater deckt 8 m Kabel in beide Richtungen ab.
    Dann dürfte man aber keine 2 Repeater zusammenstecken, denn keiner der beiden Repeater würde den anderen, 16m entfernten Repeater erreichen können, wenn beide die Signale nur 8m weit zuverlässig senden könnten.

    Fazit: Hier gibt es eindeutig noch Klärungsbedarf...

  7. Re: Wirklich bis zu 45 Meter? Nö 48

    Autor: __destruct() 15.01.12 - 12:22

    Ganz einfach: Nach 8 Metern ist das Signal für ein USB-Gerät gerade noch so verwertbar. Der Repeater schafft es aber, es auch noch nach 16 Metern auszuwerten und ein neues Signal mit voller Stärke weiter zu schicken.

    Jetzt wäre die nächste Frage natürlich: "Wieso ist der erste Abschnitt dann nicht 16 Meter lang?" Die Antwort ist ganz einfach: Die Signale fließen in beide Richtungen, da ja eine Kommunikation stattfinden muss, und der Host kann das Signal auch nur über 8 Meter noch auswerten.

  8. Re: Wirklich bis zu 45 Meter? Nö 48

    Autor: George99 15.01.12 - 13:53

    Hmm, ja das wäre natürlich möglich...

  9. Re: Wirklich bis zu 45 Meter? Nö 48

    Autor: Baron Münchhausen. 15.01.12 - 17:28

    blubb



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.12 17:38 durch Baron Münchhausen..

  10. Re: Wirklich bis zu 45 Meter? Nö 48

    Autor: George99 15.01.12 - 17:41

    Baron Münchhausen. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blubb

    Die Beschreibung auf deren Webseite selbst istja schon grenzwertig:

    "The FireNEX-uLINK™ is the world's first USB 3.0 Active Repeater capable of extending SuperSpeed USB/USB 3.0 signals up to 16 meters in length. As an in-cable device, the FireNEX-uLink™ simplifies the need for long distance USB 3.0 connections. The recommended practical length limit for USB 3.0 is three meters. The FireNEX-uLINK™ quadruples this distance, all without external power or drivers. "

    Wenn ich 3m verquadrulpiziere, wie komme ich dann auf 16m?

  11. Re: Wirklich bis zu 45 Meter? Nö 48

    Autor: __destruct() 15.01.12 - 18:58

    Ok. Das ist sehr merkwürdig. Außerdem müsste die maximale empfohlene Kabellänge für USB 3.0-Geräte 8 Meter betragen, damit das ganze funktioniert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Neenah Gessner GmbH, Bruckmühl Raum Rosenheim
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  4. HiScout GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. 15,00€
  3. (-30%) 41,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Satellit: SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr
    Satellit
    SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr

    Obwohl kein Geld mehr dafür bewilligt ist, will die ARD die SD-Abschaltung im Jahr 2020 nicht vollziehen. Sie wird wohl auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben.

  2. Disney+: Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück
    Disney+
    Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück

    Die siebte und letzte Staffel der Animationsserie Star Wars: The Clone Wars kommt im Februar. Fans können sich auf Mace Windu, Obi Wan Kenobi, Anakin Skywalker und andere Charaktere freuen. Ein Highlight: das Duell zwischen Ahsoka Taano und Darth Maul.

  3. Tetris: Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker
    Tetris
    Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker

    Bislang hat Electronic Arts den Klassiker Tetris auf Smartphones vermarktet, nun stehen diese Funktionen vor dem Aus. Stattdessen wird eine neue Version des Kultspiels von einem anderen Unternehmen angeboten - immerhin mit einigermaßen fairem Geschäftsmodell.


  1. 17:52

  2. 17:30

  3. 17:15

  4. 17:00

  5. 16:50

  6. 16:18

  7. 15:00

  8. 14:03