1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Republic of Gamers G20: Asus…

zielgruppe

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zielgruppe

    Autor: Prish 27.11.14 - 13:50

    Es ist schade, dass die Zielgruppe solcher Produkte immer kiddys sind. Würde niemals auf den Gedanken kommen mir etwas so hässliches hinzustellen. Der Vergleich zum Flat iron building in NY ist übrigens eine Beleidigung ;)

  2. Re: zielgruppe

    Autor: ahoihoi 27.11.14 - 13:52

    Für die Zielgruppe Kiddys ist es aber einfach viel zu teuer.
    Im Prinzip hat es nur eine Zielgruppe, Leute mit zu viel Geld und keiner Ahnung.

  3. Re: zielgruppe

    Autor: Schattenwerk 27.11.14 - 13:56

    Da hat aber jmd. die Weisheit mit Löffeln gefressen.

    Wieso muss man zwingend keine Ahnung haben wenn man sich so etwas kauft?

  4. Re: zielgruppe

    Autor: Schattenwerk 27.11.14 - 13:57

    Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten ;)

    Mir geht dabei nun auch nicht das Herz auf aber ich hab schon definitiv schlimmere Gehäuse gesehen ;)

  5. Re: zielgruppe

    Autor: LH 27.11.14 - 13:59

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso muss man zwingend keine Ahnung haben wenn man sich so etwas kauft?

    Weil man es nicht tun würde, hätte man Ahnung? :)

  6. Re: zielgruppe

    Autor: luzipha 27.11.14 - 14:01

    Wem der Formfaktor zusagt und das Design nicht gefällt kann sich auch den X51 von Alienware anschauen.

  7. Re: zielgruppe

    Autor: Schattenwerk 27.11.14 - 14:02

    Warte noch immer auf eine Begründung.

  8. Re: zielgruppe

    Autor: xSynth 27.11.14 - 14:08

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warte noch immer auf eine Begründung.

    Ein ODER wäre passender gewesen. :)
    Ein UND zu benutzen ist wesentlich einfacher :D

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu

  9. Re: zielgruppe

    Autor: Bruce Wayne 27.11.14 - 14:39

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schattenwerk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso muss man zwingend keine Ahnung haben wenn man sich so etwas kauft?
    >
    > Weil man es nicht tun würde, hätte man Ahnung? :)

    und warum?
    und jett komm nicht mit: eigenbau ist günstiger. ACH

  10. Re: zielgruppe

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.14 - 14:44

    Prish schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist schade, dass die Zielgruppe solcher Produkte immer kiddys sind.
    > Würde niemals auf den Gedanken kommen mir etwas so hässliches hinzustellen.
    > Der Vergleich zum Flat iron building in NY ist übrigens eine Beleidigung ;)

    42 Jahre, Serveradmin, einfach keine Lust mehr, mich mit Hardware zu beschäftigen. Weitab von kiddy. Um meine weiteren Argumente nicht zu wiederholen: https://forum.golem.de/kommentare/pc-hardware/republic-of-gamers-g20-asus-konsolen-pc-mit-der-ecke-bietet-geforce-gtx-980/zu-teuer/88247,3972447,3972500,read.html#msg-3972500

  11. Re: zielgruppe

    Autor: theFiend 27.11.14 - 14:44

    ahoihoi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die Zielgruppe Kiddys ist es aber einfach viel zu teuer.
    > Im Prinzip hat es nur eine Zielgruppe, Leute mit zu viel Geld und keiner
    > Ahnung.

    "Kiddys" geben eh immer das Geld ihrer Eltern aus. Und da gibt es sicher auch genug, die sich sowas leisten können/wollen.
    Natürlich klar das man in einem "it-affinen" Forum wie diesem hier eher nicht die primäre Käuferschicht dafür findet. Bei Gamestar schon eher.

    Inzwischen ist "Gaming" ja auch völlig in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Ich kenne mehr als reichlich um die 50 Jährige, die mit dem Preis kein Problem haben, aber von Technik wenig Ahnung. DA sehe ich viel eher die Käuferschicht als bei "Kiddys"...

  12. Re: zielgruppe

    Autor: .02 Cents 27.11.14 - 14:53

    Bruce Wayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und jett komm nicht mit: eigenbau ist günstiger. ACH

    Eben - das sind meistens Rechnungen, die "das braucht man doch nicht" mit den Listenpreisen in irgendeinem Billig Webshop (bei dem man idR davon ausgehen kann, das der schon zum Ablauf der Händlergarantie nicht mehr existiert) multiplizieren, und die auch noch ihre "Lego Faszination" nicht verloren haben und der Meinung sind, dass das Zusammenstecken von solcher PC Hardware einen Wert an sich darstellt. Ich kann das ein Stück weit nachvollziehen - bis irgendwann im Laufe meines Studiums fand ich all das auch noch spannend, und der klammen Kasse kommt das Konzept, sich einzelne Komponenten zu kaufen und "upzugraden" etc auch ein Stück weit entgegen, so lange man sich eben nur die Einzelkosten anschaut.

    Heutzutage habe ich keinerlei Lust, Hardware oder Treiber Probleme etc pp zu diagnostizieren. Das soll der Service Techniker machen, und selbst wenn das ein paar Euro mehr kostet, als Einzelteile (und wie gesagt: imho sind die Kalkulationen oft wackelig), ist es mir das wert.

  13. Re: zielgruppe

    Autor: Levial 27.11.14 - 15:38

    Bis auf die Farbe Rot unterscheidet sich das Design mmn kaum von den derzeitigen Konsolen z.B. PS4.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.14 15:39 durch Levial.

  14. Re: zielgruppe

    Autor: g0r3 27.11.14 - 16:01

    morningstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prish schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist schade, dass die Zielgruppe solcher Produkte immer kiddys sind.
    > > Würde niemals auf den Gedanken kommen mir etwas so hässliches
    > hinzustellen.
    > > Der Vergleich zum Flat iron building in NY ist übrigens eine Beleidigung
    > ;)
    >
    > 42 Jahre, Serveradmin, einfach keine Lust mehr, mich mit Hardware zu
    > beschäftigen. Weitab von kiddy. Um meine weiteren Argumente nicht zu
    > wiederholen: forum.golem.de#msg-3972500


    Er hat klar gesagt, dass es nicht um das Konzept "Komplett-PC" geht, sondern um das Design. Und darauf achte auch ich, obwohl mir meine Zeit für großartige Basteleien ebenfalls zu schade ist. Aber bevor ich mir was Hässliches kaufe, baue ich mir lieber selbst was.

    Wenn es aber um potente Hardware geht, die auch noch gut (im Sinne von "klassisch") aussehen, ist man als PC-Gamer zurzeit verloren. Quasi alles, was mit Gaming zu tun hat, muss wie eine Transformer-Action-Figur aussehen, mit 15 OC-Fernbedienungen und einer Smartphone-App um die Farbe der Beleuchtung zu verstellen.

    Da gefallen mir die Apple-System deutlich besser. Mit denen muss man sich nicht schämen, weil man das Gefühl hat, Produkte zu kaufen, die für Zehnjährige entwickelt wurden.

  15. Geldverdiener die nicht basteln WOLLEN.

    Autor: sedremier 27.11.14 - 16:01

    Schlecht ist die Technik doch nicht...

    Der Preis ist ok, wenn man Arbeitnehmer ist und Geld rein kommt, aber die Zeit rar ist die man mit Basteln verbringen will.

    Addiert man die Recherche, das Zusammenkaufen (Rechner+OS), das Zusammenbauen, die Einrichtung und das Zusammenstellen der Rechnungen und Unterlagen für das Finanzamt, Versicherungen und potentielle Garantiefälle allein vom Zeitaufwand gegen zB ein Stundenkonto (also direkt als "kostet mich 1 Nettostunde pro Bastelstunde") und rechnet das dann auf die Kostenersparnis durch Einzelteilkauf gegen, dann kommt man sehr schnell auf höhere Gesamtkosten im Selbstbau:
    Sagen wir mal 5,5 Stunden recherche, damit man wenigstens ansatzweise Ahnung hat. Das sind dann ca 15 bis 30 Minuten pro Komponente. Mit Reviews, Kostenvergleich, ... schon etwas knapp gerechnet.
    1 Stunde Zusammenbau
    30 Minuten Windows 8.1 Installation.
    2 Stunden Windows 8.1 Updates + Software.
    ---
    9 Stunden. Etwas mehr als ein AT. Also ca 1/25 Monatsgehalt.
    100-250¤ allein für den Zeitaufwand bei 30k Jahresnetto (ein Ing auf kleinem Einstiegsgehalt) bis 75k (das wäre dann eher ein Chefentwickler oder Projektmanager).
    ---
    Beide hätte 9 Stunden Freizeit vermutlich lieber mit Zocken statt mit Recherche oder Elektronikbasteln verbracht. Beide sind intelektuell vermutlich nicht zu dumm für die Aufgabe des Rechner-Bastelns. Aber nicht jeder der es könnte WILL es auch.

    Manchmal ist die wenige Zeit für Spass viel viel mehr wert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.14 16:01 durch sedremier.

  16. Re: Geldverdiener die nicht basteln WOLLEN.

    Autor: plutoniumsulfat 27.11.14 - 16:04

    ist halt ganz individuell. Die Beispiele lassen sich auch umkonstruieren:

    Du hast zwar wenig Zeit, aber z.B. den Markt im Blick, d.h. Recherche entfällt.

    Dann bist du bei knapp 4 Stunden. Und die Installation sollte man bei Fertigrechnern eigentlich auch nochmal durchführen, damit er auch seine Performance ausspielen kann.

  17. Re: zielgruppe

    Autor: kiian 27.11.14 - 16:13

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bruce Wayne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Heutzutage habe ich keinerlei Lust, Hardware oder Treiber Probleme etc pp
    > zu diagnostizieren. Das soll der Service Techniker machen, und selbst wenn
    > das ein paar Euro mehr kostet, als Einzelteile (und wie gesagt: imho sind
    > die Kalkulationen oft wackelig), ist es mir das wert.

    Ich bin einfach zu alt für diese scheisse ... als jugendlicher war es ja ganz toll pcs zusammen zu schrauben....

  18. Re: Geldverdiener die nicht basteln WOLLEN.

    Autor: .headcrash 27.11.14 - 16:20

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist halt ganz individuell. Die Beispiele lassen sich auch umkonstruieren:
    >
    > Du hast zwar wenig Zeit, aber z.B. den Markt im Blick, d.h. Recherche
    > entfällt.

    Du hast zwar wenig Zeit, aber gehst einfach 2 Minuten auf FalconGuide, d.h. Recherche entfällt.

    fixed ;)

    Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Ich persönlich nutze beides, privat ______ und auf der Arbeit ______ .
    Daher kann ich sagen, dass ______ ______ ist und dass ______ ______ ist.
    Außerdem läuft mein System unter ______ und hat noch nie Probleme mit ______ gemacht.

  19. Re: Geldverdiener die nicht basteln WOLLEN.

    Autor: plutoniumsulfat 27.11.14 - 16:30

    gar nicht schlecht das Teil, kannte ich noch gar nicht ;)

    Sind sogar zwei von meinen Komponenten vertreten ;)

    Wobei eine gründliche Recherche noch besseres zu Tage fördert.

  20. Re: zielgruppe

    Autor: cry88 27.11.14 - 16:47

    Prish schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde niemals auf den Gedanken kommen mir etwas so hässliches hinzustellen.
    Ist leider immer so bei den Gaming Systemen. Alleine bis ich mein Gehäuse gefunden hatte ... hat echt lange gedauert. Dabei wollte ich was ganz simples: Ein mattschwarzer Klotz mit maximal nem simplen Logo drauf

    aber neein, Klavierlack (sieht das bäh aus ohne regelmäßigem putzen), rot oder orange (wtf o.O) oder mein Favorit: Mit Fenstern und ner verdammten Lightshow -.-

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  2. ITEOS, Karlsruhe, Reutlingen
  3. ARTHEN Kommunikation GmbH, Karlsruhe
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
Matebook D14 (2020) im Test
Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Matepad Pro Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
  2. Mate Xs angeschaut Huawei zweites faltbares Smartphone kostet 2.500 Euro
  3. Huawei-Smartphones Google warnt vor nachträglicher Einspielung der Play-Dienste

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Nutzerdaten: Wie eng sollen Konzerne mit Ermittlern zusammenarbeiten?
      Nutzerdaten
      Wie eng sollen Konzerne mit Ermittlern zusammenarbeiten?

      Auch wenn es weitgehend unbekannt ist: Facebook und Google dürfen schon jetzt direkt und schnell Daten an deutsche Behörden aushändigen. In Zukunft könnte das verpflichtend werden - auch in die umgekehrte Richtung. Das hilft Ermittlern, ist aber gefährlich.

    2. Musikstreaming: Spotify für iOS erhält neue Steuerung - Android folgt später
      Musikstreaming
      Spotify für iOS erhält neue Steuerung - Android folgt später

      Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat eine neue Steuerung für seine App veröffentlicht. Die neue Oberfläche steht zunächst nur für iOS-Geräte bereit. Erst später soll es die Änderungen auch für zahlende Abonnenten mit Android-Geräten geben.

    3. Spin: Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland
      Spin
      Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland

      Ford hat 2018 mit Spin einen Vermieter von E-Scootern gekauft. Im Frühjahr kommt der Anbieter nach Deutschland und konkurriert mit vielen anderen Mikromobilisten.


    1. 09:00

    2. 08:33

    3. 08:00

    4. 07:39

    5. 07:00

    6. 22:00

    7. 19:41

    8. 18:47