1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Republic of Gamers G20: Asus…

zu Teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zu Teuer

    Autor: satan0rx 27.11.14 - 14:05

    Die dickste Konfiguration kostet, bei gh zusammengestellt, ca. 1400,- für die HW. Noch 100¤ drauf für die SW, und dann ist der Preis für das schöne, flache Design 500¤. Definitiv nicht wert.

  2. Re: zu Teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.14 - 14:15

    satan0rx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die dickste Konfiguration kostet, bei gh zusammengestellt, ca. 1400,- für
    > die HW. Noch 100¤ drauf für die SW, und dann ist der Preis für das schöne,
    > flache Design 500¤. Definitiv nicht wert.

    Du hast "vergessen":
    ) 24-Monate-Service an, der Abholen und Bringen beinhaltet
    ) Garantie, dass die Komponenten auch alle zusammenarbeiten
    ) Ich gehe von einer Updateseite aus, die passende Firmware- und Treiber beinhaltet.

    Alleine das Suchen für aktuelle fehlerfreie Firmware und Treiber für USB 3.0 und SATA Kontroller für Platten mit 4TB hat mich bei meinem Asus Board mehrere Tage beschäftigt, da sie auf der ASUS Seite nicht angeboten wurden. Bin außerdem erst jetzt draufgekommen, dass es schon ewig lange ein Firmwareupdate für meine TX 560 Ti gibt, die in bekanntes Problem behebt..bis gestern war ich der Meinung, das es sich um ein Treiberproblem gehandelt hat.

    Bei einer kompletten Plattform wird es eine gute Unterstützung für ALLE Komponenten geben, so dass das System schön rund läuft.

    Und all das kostet weit mehr Geld als 100 Euro für Design.

    Mein nächster Rechner wird auf jeden Fall etwas aus dieser Reihe :)

  3. Re: zu Teuer

    Autor: naja123 27.11.14 - 14:16

    Wer Ahnung von PCs hat, für den ist das nicht unbedingt was. Allerdings bekommt man hier als Laie einen schönen, kleinen und performanten PC. Dafür bezahlt man halt etwas für den Zusammenbau und die Entwicklung des Gehäuses (die Thermik muss ja beachtet werden). Außerdem will Asus ja auch sein Unternehmen finanzieren, also muss man auch etwas Gewinn machen. ;-)

    Edit: Nachdem ich den Beitrag meines Vorredners gelesen habe, möchte ich die ersten zwei Sätze zurücknehmen. Das sind sicherlich auch gute Gründe, auch für einen Experten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.14 14:18 durch naja123.

  4. Re: zu Teuer

    Autor: neocron 27.11.14 - 14:17

    satan0rx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Definitiv für mich nicht wert.
    hab deine falsche Behauptung mal korrigiert fuer dich ...

  5. Re: zu Teuer

    Autor: nykiel.marek 27.11.14 - 14:37

    Ich denke,man kann grundsätzlich schon davon ausgehen, dass er eigene, und nicht, deine, meine oder sonnst irgendeine, Meinung gepostet hat. Das "definitiv" hat sich der TE dennoch sparen können, weil es den Eindruck, es könnte sich auch um eine allgemein gültige Aussage handeln ev. verstärkt hat.
    LG, MN

  6. Re: zu Teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.14 - 14:42

    naja123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Edit: Nachdem ich den Beitrag meines Vorredners gelesen habe, möchte ich
    > die ersten zwei Sätze zurücknehmen. Das sind sicherlich auch gute Gründe,
    > auch für einen Experten.

    Danke :)
    Ich hab jahrelang eigene PCs gebaut und bin Serveradmin seit 20 Jahren. Der Reiz, aus dem eigenen System das beste rauszuholen und dabei noch zu sparen ist aber einfach dahin für mich. Meine zeit ist für mich wertvoll - nicht im Sinne von Geld, sondern von Lebenszeit. Ich meditiere, gehe trainieren, koche gerne, treffe Freunde. Da ist es mir durchaus Geld wert, ein Sorglospaket zu bekommen. Ist ja nicht so, dass ich dann an der Software nicht rumfrickeln würde, aber für Hardware mag ich meine Zeit nicht mehr opfern, die soll einfach stabil und schnell arbeiten :)

  7. Re: zu Teuer

    Autor: badman76 27.11.14 - 15:11

    Das System ist schon ziemlich High-End was die Komponenten angeht. Ich habe vor Kurzem meine zum Teil 7 Jahre alte Computerteile gegen neue ausgetauscht. Rund 500 Euro, Netzteil und Grafikkarte (GTX570) waren noch relativ neu.

    Ich frage mich immer wieder warum ein Gaming-PC eine i7 CPU braucht und dazu noch 16 GB RAM? Zudem noch eine Grafikkarte mit 4 GB RAM. Mag ja gut sein, dass in Zukunft (1 Jahr +) Spiele auf den Markt kommen werden, die mehr als 8 GB RAM verwenden und ebenfalls 4 Kerne sowie 8 Threads ausnutzen können.

    Trotzdem, das was man heute in so eine Kiste investiert, wird in einenm Jahr schon alter Kram sein und zu weitaus günstigeren Geld zu haben sein.

  8. Re: zu Teuer

    Autor: Quantumsuicide 27.11.14 - 15:30

    das mit der CPU versteh ich auch nicht - ich stelle mir gedanklich auch oft neue Rechner zusammen, aber wenn ich seh, dass ein nagelneuer 330¤ i7 meinen uralten i5 2600k in Spielen um sage und schreibe 10% abhängt... wozu das Ganze

    bei den RAM bin ich nicht auf deiner Seite - mehrere Instanzen eines Games parallel laufen lassen, und schon hat man über 10GB Auslastung - weniger als 16 will ich nicht mehr haben

    Allerdings zu dieser Kiste: neu zusammengestellt mit nem i5 4Gen der 70er/90er Serie, Premium Netzteil, Silence MidiTower, 980er GTX, 16 GB Ram, 256er SSD, 2TB Platte, Laufwerk kommt man im Selberbau auf 1200¤ - bei reinen Marken-Komponenten die gleiche Leistung bieten (i7 unnötiger Overkill - wer meint in 3 Jahren braucht er HT dann halt 40¤ Aufpreis für nen Xeon 1231)
    800¤ nur dafür, dass es ein schicker (und sehr warscheinlich schlecht Aufzurüstender bzw. Erweiterbarer/Wartbarer) Kleinrechner ist... mir persöhnlich wärs zuviel

    PS: ok nochmal aus Spass nachrecherchiert: ein nagelneuer i7-4770k hängt meinen i5-2600k (beide Stock) bei 1080p in Spielen meist unter 2% ab (http://www.ocaholic.ch/modules/smartsection/item.php?itemid=1123&lang=german)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.14 15:36 durch Quantumsuicide.

  9. Re: zu Teuer

    Autor: plutoniumsulfat 27.11.14 - 15:51

    den i5-2600K gibts gar nicht. Meinst du den i5-2500K oder den i7-2600K?

  10. Re: zu Teuer

    Autor: Quantumsuicide 27.11.14 - 16:22

    mhm könnt ich jetzt von der Arbeit nichtmal konkret sagen - war mir relativ sicher
    vermutlich iss dann nur der 2500k
    erklärt aber auch wieso ich die 10% unterschied im Kopf hatte...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.14 16:23 durch Quantumsuicide.

  11. Re: zu Teuer

    Autor: neocron 28.11.14 - 12:29

    nunja, der 2600k kostet 290 euro
    der 4770 auch, und der 4790 nur 10/20 euro mehr ...

    der 2500k ist ggue. den anderen aber schon langsamer ... stock zumindest 20-30%
    http://www.computerbase.de/2014-08/intel-core-i7-5820k-5960x-haswell-e-test/5/

  12. Re: zu Teuer

    Autor: plutoniumsulfat 28.11.14 - 12:40

    der 2600K ist einfach zu alt, um preistechnisch noch mithalten zu können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interxion Deutschland GmbH, Düsseldorf
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. (-10%) 17,99€
  4. (-10%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de