Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roadmap: Seagate will 2014…

Warum nicht gleich 10 TB

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: John2k 18.07.13 - 13:12

    Das wäre mal wirklich ein schöner Fortschritt. Von mir aus auch in einem 5,25" Gehäuse.

  2. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: Poison Nuke 18.07.13 - 13:34

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre mal wirklich ein schöner Fortschritt. Von mir aus auch in einem
    > 5,25" Gehäuse.

    weil in einem 5.25" Gehäuse die Leseköpfe auch größer werden und sich damit nicht mehr so präzise ausrichten lassen. Das ist auch einer der Gründe, warum 2,5" Festplatten stellenweise den 3,5" HDDs von der Datendichte voraus sind.

    Greetz

    Poison Nuke

  3. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: John2k 18.07.13 - 13:36

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil in einem 5.25" Gehäuse die Leseköpfe auch größer werden und sich damit
    > nicht mehr so präzise ausrichten lassen. Das ist auch einer der Gründe,
    > warum 2,5" Festplatten stellenweise den 3,5" HDDs von der Datendichte
    > voraus sind.

    Könnte man nicht theoretisch mehrere 2,5 in ein großes Gehäuse packen und per Raid in ein schnelles, großes Laufwerk verwandeln?

  4. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: Poison Nuke 18.07.13 - 13:44

    warum sollte man dies tun? Das kann man doch sehr einfach selbst erledigen. Gibt genug Gehäuse wo mehrere 2,5" HDDs reinpassen. Allerdings brauchen die mindestens 2 5,25" Schächte.

    Bei SSDs ist es ein wenig anders, weil vom Grundsatz her das ganze eh schon ein RAID aus vielen Chips ist, daher werden dann auch einfach mal größere Arrays in 3,5" Gehäuse oder PCIe Karten gepackt.

    Greetz

    Poison Nuke

  5. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: John2k 18.07.13 - 13:53

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum sollte man dies tun? Das kann man doch sehr einfach selbst erledigen.
    > Gibt genug Gehäuse wo mehrere 2,5" HDDs reinpassen. Allerdings brauchen die
    > mindestens 2 5,25" Schächte.

    Weil man dann keine Bastellöung hätte, sondern etwas professionelles mit guter Geschwindigkeit, was man unauffälig in einen Pc einbauen kann.

  6. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: nie (Golem.de) 18.07.13 - 14:03

    Ist schon erfunden, nennt sich NAS oder SAN ;)

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  7. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: Orakle 18.07.13 - 14:11

    Warum Bastellösung?

    Man nehme ein Gehäuse dafür, die es ja gibt, wie schon geschrieben, ein RAID-Controller und entsprechende Festplatten und baue dies zusammen. Wäre genau dasselbe wie ein Fertigprodukt.

    PC's, die man selbst zusammenbaut, sind qualitativ auch nicht schlechter, eher im Gegenteil. Und sie sind kostengünstiger

  8. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: Poison Nuke 18.07.13 - 15:01

    > PC's, die man selbst zusammenbaut, sind qualitativ auch nicht schlechter,
    > eher im Gegenteil. Und sie sind kostengünstiger

    Es kommt da aber trotzdem auf die Expertise des Zusammenbauers drauf an. Fertige Systeme sind (MEISTENS! :D ) durchdacht, getestet und es gibt Support (für Firmen nicht unwichtig).

    Bei Bastellösungen bleibt trotzdem die Gefahr, dass etwas nicht miteinander voll kompatibel ist, oftmals werden einfach irgendwelche Komponenten kombiniert die so nicht sinnvoll zusammenpassen usw.
    Es erfordert schon sehr viele Grundkenntnisse um PCs und erst recht solche Storage-Systeme zu bauen, sodass sie einigermaßen zuverlässig funktionieren.

    Und privat hat man zudem selten die Ressourcen um die nötigen Tests auszuführen, die oftmals notwendig sind. Große Unternehmen können halt eben mal zig verschiedene Konfigurationen gleichzeitig mit Stresstests belagern und mit Messtechnik verschiedene Kriterien überprüfen.

    Ich mein ich mach das jetzt schon einige Jahre beruflich und trotzdem behaupte ich nicht von mir, mich damit wirklich perfekt auszukennen.

    Greetz

    Poison Nuke

  9. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: Orakle 18.07.13 - 15:38

    Da hast du recht. Im Prinzip war das auch nur als Beispiel gedacht, wenn auch nicht das beste ;P

    Man muss natürlich schon Kentnisse von der Materie haben. Und die Kentnisse sollten jedenfalls für den Heimgebrauch allemal ausreichen.
    Ich jedoch wage zu behaupten, dass ein NAS mit dieser Architektur auch schnell zusammengebaut ist und auch für Firmen geignet ist. Mit dem Support gebe ich dir nätürlich recht, der fehlt dann.
    Inwiefern man diese Storage-Systeme dann in die Firmeninfrastruktur z.B. einbindet, ist eine ganz andere Frage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.13 15:39 durch Orakle.

  10. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: jayrworthington 18.07.13 - 16:19

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre mal wirklich ein schöner Fortschritt. Von mir aus auch in einem
    > 5,25" Gehäuse.

    Warum sollten sie Dir eine 10TB Platte verkaufen, wenn sie Dir auch eine 4T, eine 6TB, eine 8TB und einen 10TB Platte verkaufen koennen...?

    (Und das warscheinlich gleich zwei oder dreimal, keiner der bei Verstand ist, setzt solche groessen noch als Einzellaufwerk ein...)

  11. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: Poison Nuke 18.07.13 - 16:26

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (Und das warscheinlich gleich zwei oder dreimal, keiner der bei Verstand
    > ist, setzt solche groessen noch als Einzellaufwerk ein...)

    wurde früher, als 80GB HDDs usw noch üblich waren, von 500GB Riesen usw auch mal behauptet.
    Die Datenmengen werden immer größer, die HDDs wachsen einfach mit. Das Thema Datensicherheit verändert sich dadurch aber nicht.

    Wer Wert auf seine Daten legt, der wird auch eine 80GB HDD nicht als Einzellaufwerk eingesetzt haben. Oder zumindest nicht ohne Backup.

    Greetz

    Poison Nuke

  12. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: jayrworthington 18.07.13 - 18:15

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayrworthington schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > (Und das warscheinlich gleich zwei oder dreimal, keiner der bei Verstand
    > > ist, setzt solche groessen noch als Einzellaufwerk ein...)
    >
    > wurde früher, als 80GB HDDs usw noch üblich waren, von 500GB Riesen usw
    > auch mal behauptet.
    > Die Datenmengen werden immer größer, die HDDs wachsen einfach mit. Das
    > Thema Datensicherheit verändert sich dadurch aber nicht.
    >
    > Wer Wert auf seine Daten legt, der wird auch eine 80GB HDD nicht als
    > Einzellaufwerk eingesetzt haben. Oder zumindest nicht ohne Backup.

    Und doch, der 512B/4K-LügenLaufwerkStandard™ (Euphemistisch "AdvancedFormat" genannt) wurde nur wegen solcher Vollidioten gemacht, die meinen, ein RECHT zu haben, auf einem Windows XP noch 4TB Laufwerke als einzelne Volumes benutzen zu koennen...

  13. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: Poison Nuke 18.07.13 - 18:31

    Auch Windows 8.1 ist im Kern nix anders als ein altes Windows NT4 nur etwas aufgemotzt.
    Effektiv sind viele Funktionen nur noch drin, weil es Unternehmen gibt, die darauf bestehen. Grundsätzlich hätte Windows einfach mal von Grund auf neu programmiert werden können, um damit mal den ganzen unnützen Schrott von Board zu werfen und Windows von Grund auf erheblich schneller und sicherer zu machen.

    Ergo, die ganze Welt besteht an vielen Stellen nur aus dämlichen Kompromissen, die eigentlich unnötig sind weil irgendwann muss halt mal ein Cut in der Entwicklung gemacht werden.

    IPv6 ist das gleiche leidige Thema. Das hätte schon längst zu 100% umgesetzt sein können.


    und wer halt seine Daten auf eine einzelne große HDD packen will, der soll es halt tun. Egal ob es 80GB sind oder 80TB, in beiden Fällen kann es ausreichend viel sein, dass eine Existenz davon abhängt.
    Für die Absicherung ist dann jeder selbst verantwortlich.

    Greetz

    Poison Nuke

  14. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: jayrworthington 18.07.13 - 19:00

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ergo, die ganze Welt besteht an vielen Stellen nur aus dämlichen
    > Kompromissen, die eigentlich unnötig sind weil irgendwann muss halt mal ein
    > Cut in der Entwicklung gemacht werden.
    [...]
    > und wer halt seine Daten auf eine einzelne große HDD packen will, der soll
    > es halt tun.

    Du hast mich nicht verstanden: Mit den advanced Format Drives, die 512B/4k machen, hat man nicht einen "kompromiss" gemacht, man hat wegen ewigs gestrigen ein System gebaut, das MASSIVSTE nachteile fuer alle anderen haben, OHNE moeglichkeit, es auszuschalten. Benutz' mal eine Advanced Format Disk ohne Disk-Alignment auf einem aktuellen, modernen OS, der geschwindikkeitseinbruch kann bis zu 90% sein. Und das wegen idioten, die "soll es halt tun" koennen muessen, auf XP eine 4TB disk zu benutzen??? Und bevor einer nachfragt, JA, wer meint, eine 4TB Disk mit Windows XP benutzen zu muessen, IST meiner meinung nach ein Idiot - nur das alle anderen, und nicht der Idiot dafuer buessen muessen :-@

  15. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: Poison Nuke 18.07.13 - 21:12

    > geschwindikkeitseinbruch kann bis zu 90% sein.

    90% ist schon extrem selten bzw fast schon übertrieben. 40% ist ein realistischer Wert im Alltag. Und ja ich kenn die Problematik besser als die meisten, weil ich so ziemlich tagtäglich beruflich mit so ziemlich allen Betriebssystemen zu tun habe und diese häufiger auch auf solche 4K HDDs installieren muss. Bei einigen funktioniert das Alignment von alleine, bei anderen muss man halt nachhelfen.

  16. Re: Warum nicht gleich 10 TB

    Autor: Neuro-Chef 19.07.13 - 01:21

    Poison Nuke schrieb:
    > allen Betriebssystemen zu tun habe und diese häufiger auch auf solche 4K
    > HDDs installieren muss. Bei einigen funktioniert das Alignment von alleine,
    > bei anderen muss man halt nachhelfen.
    Ja wie isses denn nun bei Windows 7?
    Ich habe bisher nix über 2TB, obwohl ja auch neuere Modelle dieser größer 4K-Sektoren haben..

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Stockdorf
  2. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. Bundesnachrichtendienst, Berlin, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,99€
  2. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  3. (Rabattcode: MB10)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyperloop: Nur der Beste kommt in die Röhre
Hyperloop
Nur der Beste kommt in die Röhre
  1. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse
  2. ÖPNV Ganz schön abgefahren!
  3. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Spielebranche: Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter
    Spielebranche
    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

    Der Stellenabbau beim Hamburger Entwicklerstudio Goodgame geht weiter: Rund 200 Mitarbeiter verlieren offenbar ihren Job. Das erst kürzlich abgetretene Management kehrt zurück an die Spitze.

  2. Project Scorpio: Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard
    Project Scorpio
    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

    Microsoft verzichtet bei Project Scorpio auf schnellen On-Chip-Speicher und setzt offenbar weiterhin auf Jaguar-Kerne. Die Xbox beherrscht wie die Playstation 4 Pro sogenanntes Checkerboard-Rendering, Microsoft rät aber zu gröberen Effekten und dynamischer Auflösung statt durchweg zu 4K-UHD.

  3. DirectX 12: Microsoft legt Shader-Compiler offen
    DirectX 12
    Microsoft legt Shader-Compiler offen

    Der Compiler für Microsofts Shader-Sprache HLSL ist Open Source. Das Werkzeug ist Teil von DirectX 12 und basiert auf LLVM sowie dessen Frontend Clang. HLSL ist damit effektiv nicht mehr proprietär und für die Treiberentwickler ergeben sich daraus einige Vorteile.


  1. 18:21

  2. 18:16

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 16:57

  6. 16:53

  7. 16:47

  8. 16:14