Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Robert Hallock: "Die meisten DX12…

Frischer Wind..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frischer Wind..

    Autor: koki 08.09.15 - 12:11

    Ich hoffe DX12 wird schnell ins Rollen kommen, wenn ich persönlich derzeit an eine neue Grafikkarte denke, denke ich überhaupt nicht mehr an AMD sondern sofort an Nvidia, hab da einfach bessere Erfahrungen mit gemacht. Wenn aber Nvidia DX12 verpennt, VR massivst von DX12 profitiert und AMD gute Karten raus bringt, könnte ich mir echt gut vorstellen mal wieder eine rote Karte einzubauen.

    Und 1/5tel Marktanteil ist schon echt heftig trotz des meist guten P/L Verhältnisses.

  2. Re: Frischer Wind..

    Autor: theonlyone 08.09.15 - 12:15

    Nvidia hat aktuell so viel Optimierung die brauchen DX12 garnicht.

    Features die dazu kommen wird man zwangsläufig umsetzen, aber aus reiner Performance Sicht braucht AMD DX12 viel mehr als Nvidia.

  3. Re: Frischer Wind..

    Autor: Keksmonster226 08.09.15 - 12:22

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nvidia hat aktuell so viel Optimierung die brauchen DX12 garnicht.
    >
    > Features die dazu kommen wird man zwangsläufig umsetzen, aber aus reiner
    > Performance Sicht braucht AMD DX12 viel mehr als Nvidia.

    This. Im Bezug auf CPU Overhead.

  4. Eigentlich nicht verwunderlich, bei all der Bullshit-Propaganda und den Lemmingen

    Autor: Dr. WatsON 08.09.15 - 12:23

    ... die sie nachplappern

    Das mit den Marktverhältnissen wundert mich wenig. Auf Windows geht dem AMD Treiber seit vielen Jahren gar nichts ab. (Ich hatte immer AMD und Nvidia, da ich kein Fanboi bin)

    Auf Linux ist der Blob von Nvidia dem von AMD überlegen, dafür arbeitet AMD aktiv an den Open Source Treibern und hat diese in den letzten 1 1/2 Jahren massiv gepushed.

    D.h. auf absehbare Zeit, werde ich nur mehr zu AMD greifen. Besseres P/L-Verhältnis, unter Linux (= mein Arbeits- und Hauptgaming-OS) kein Gefrickel mit irgendwelchen Blobs (und ja, das ist Gefrickel auf meinen Rolling Release Systemen) - d.h. Geld, das mir entgeht, weil ich Zeit in etwas stecken muss, das mir kein Kunde zahlt - und auf Windows sowieso keine Probleme, außer es wird irgendein proprietäres Mistzeug von Nvidia verwendet (PhysX, Gameworks etc.)

    Nein, nvidia ist *mir* viel zu geschlossen. Ich kann es nicht mit mir vereinen, einerseits über Apples Politik herzuziehen, dann aber bei nvidia zu kaufen.

    Seit Jahren wird die Mär von schlechten AMD-Treibern unter Windows künstlich am Leben gehalten, von Leuten die seit Ewigkeiten keine AMD-Karte mehr hatten oder nvidia in den Popo kriechen möchten (warum auch immer)

    koki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe DX12 wird schnell ins Rollen kommen, wenn ich persönlich derzeit
    > an eine neue Grafikkarte denke, denke ich überhaupt nicht mehr an AMD
    > sondern sofort an Nvidia, hab da einfach bessere Erfahrungen mit gemacht.
    > Wenn aber Nvidia DX12 verpennt, VR massivst von DX12 profitiert und AMD
    > gute Karten raus bringt, könnte ich mir echt gut vorstellen mal wieder eine
    > rote Karte einzubauen.
    >
    > Und 1/5tel Marktanteil ist schon echt heftig trotz des meist guten P/L
    > Verhältnisses.

  5. Re: Eigentlich nicht verwunderlich, bei all der Bullshit-Propaganda und den Lemmingen

    Autor: Astorek 08.09.15 - 12:40

    Dr. WatsON schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit Jahren wird die Mär von schlechten AMD-Treibern unter Windows künstlich am Leben gehalten, von Leuten die seit Ewigkeiten keine AMD-Karte mehr hatten oder nvidia in den Popo kriechen möchten (warum auch immer)
    AMD hatte vor einigen Jahren tatsächlich immer mal wieder Probleme mit Grafikkarten; zu Zeiten der HD 4xxx-Serie gabs massive Probleme bei den Temperaturen (in meinem Fall gab eine 4850 nach 2 Jahren auch nachweisbar den Geist auf). Zu der Zeit waren auch die Linux-Treiber für AMD-Karten noch katastrophal (der fr. Treiber unterstützte da noch keine Stromsparmechanismen, und der prop. Treiber sorgte gern für einen "White Sceen of Death", selbst wenn dieser auf der angegebenen Kernelversion und Distribution läuft). Der Fairness halber muss ich aber auch wirklich sagen, dass die sich seitdem verdammt verbessert haben; eine 6870 werkelt seit ca. einem Jahr in meinem PC, diesmal ohne Temperaturprobleme und stemmt sogar (entgegen der Mindestanforderung) Witcher 3 mit mittleren Details mit bravour^^. Auch unter Linux kann ich mittlerweile ohne Bauchschmerzen oder Gewissensbisse zum freien Treiber raten, was vor ein paar Jahren noch nicht der Fall war (und das hat nichts mit einer zwischenzeitlich geänderten Moral zu tun^^).

  6. Re: Frischer Wind..

    Autor: ShielD 08.09.15 - 12:53

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nvidia hat aktuell so viel Optimierung die brauchen DX12 garnicht.
    >
    > Features die dazu kommen wird man zwangsläufig umsetzen, aber aus reiner
    > Performance Sicht braucht AMD DX12 viel mehr als Nvidia.


    AMD braucht kein DX12 ... nur mehr Spieleentwickler die die Mantle API verwenden .. da hat es Nvidia mehr nötig um im Vergleich zur Mantle API nicht auf der Strecke zu bleiben.

    Das ist kein Fanboy-Gewäsch, da ich aktuell auch mit Nvidia unterwegs bin. Aber auf die nächsten Jahre gesehen hätte Nvidia da sicher Probleme, wenn sie nichts eigenes entwickeln würden oder eben DX12 kommen würde.

  7. Re: Eigentlich nicht verwunderlich, bei all der Bullshit-Propaganda und den Lemmingen

    Autor: ShielD 08.09.15 - 12:58

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dr. WatsON schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seit Jahren wird die Mär von schlechten AMD-Treibern unter Windows
    > künstlich am Leben gehalten, von Leuten die seit Ewigkeiten keine AMD-Karte
    > mehr hatten oder nvidia in den Popo kriechen möchten (warum auch immer)
    > AMD hatte vor einigen Jahren tatsächlich immer mal wieder Probleme mit
    > Grafikkarten; zu Zeiten der HD 4xxx-Serie gabs massive Probleme bei den
    > Temperaturen (in meinem Fall gab eine 4850 nach 2 Jahren auch nachweisbar
    > den Geist auf). Zu der Zeit waren auch die Linux-Treiber für AMD-Karten
    > noch katastrophal (der fr. Treiber unterstützte da noch keine
    > Stromsparmechanismen, und der prop. Treiber sorgte gern für einen "White
    > Sceen of Death", selbst wenn dieser auf der angegebenen Kernelversion und
    > Distribution läuft). Der Fairness halber muss ich aber auch wirklich sagen,
    > dass die sich seitdem verdammt verbessert haben; eine 6870 werkelt seit ca.
    > einem Jahr in meinem PC, diesmal ohne Temperaturprobleme und stemmt sogar
    > (entgegen der Mindestanforderung) Witcher 3 mit mittleren Details mit
    > bravour^^. Auch unter Linux kann ich mittlerweile ohne Bauchschmerzen oder
    > Gewissensbisse zum freien Treiber raten, was vor ein paar Jahren noch nicht
    > der Fall war (und das hat nichts mit einer zwischenzeitlich geänderten
    > Moral zu tun^^).

    Meine HD4870 ist bis vor wenigen Monaten bei mir im Dauereinsatz gelaufen ... habe sogar über Wochen hinweg mit der Karte Cryptowährungen gefarmt, d.h. 24/7 auf 99%-Auslastung und kann deine Aussage für meine Karte nur als Unsinn abtun ... du kannst es also nicht so verallgemeinern ... einer bei dem die Karte funktioniert wird sich nicht melden und man ließt nur die Leute bei denen es nicht geht. Es gab bei der Karte kein Problem mit der Temperatur, diese habe ich im Dauerbetrieb unter Dauerbelastung natürlich besonders im Auge behalten und überwacht.

  8. Re: Frischer Wind..

    Autor: CombatMeido 08.09.15 - 13:00

    Astorek schrieb:
    > AMD hatte vor einigen Jahren tatsächlich immer mal wieder Probleme mit
    > Grafikkarten; zu Zeiten der HD 4xxx-Serie gabs massive Probleme bei den
    > Temperaturen (in meinem Fall gab eine 4850 nach 2 Jahren auch nachweisbar
    > den Geist auf).
    Und? Nvidia Treiber haben ganze GPUs _abgefackelt_, toll.
    Naja ich hatte eigentlich nie erwähnenswerte Treiber Probleme, egal ob noch unter Nvidia (FX5200, GT6600, GTS8800) oder ATI/AMD (HD4870, HD7950) und ich mach so ziemliches jedes (beta) Update mit. Frage mich ob es nicht teilweise auch an den Leuten liegt - in so einem Fall wie mit den Temperaturen zählt das natürlich nicht, da sind ganz klar die Hersteller schuld.

    ShielD schrieb:
    > AMD braucht kein DX12 ... nur mehr Spieleentwickler die die Mantle API
    > verwenden .. da hat es Nvidia mehr nötig um im Vergleich zur Mantle API
    > nicht auf der Strecke zu bleiben.
    Mantle juckt doch niemanden mehr, selbst AMD nutzt das nur noch intern für Tests. Das ganze ist in Vulkan aufgegangen und das kann auch NV ohne Probleme supporten da offen.

  9. Re: Frischer Wind..

    Autor: Mr Miyagi 08.09.15 - 13:24

    Mantle und Vulkan waren vielleicht nette Forschungsprojekte, aber werden niemals ernsthaft praktische Relevanz erreichen, sogar AMD selbst rät den Entwicklern sich auf DirectX 12 zu konzentrieren:

    "The Mantle SDK also remains available to partners who register in this co-development and evaluation program. However, if you are a developer interested in Mantle "1.0" functionality, we suggest that you focus your attention on DirectX® 12 or GLnext."

    Wenn also der Hersteller selbst von seinen eigenen APIs (Mantle und Vulkan) abrät, wird auch kein Publisher/Entwickler ernsthaft Zeit investieren sich damit auseinanderzusetzen.

  10. Re: Frischer Wind..

    Autor: Mixermachine 08.09.15 - 13:40

    Der Support für alte Hardware ist bei NVidia besser (IMHO)
    Mein altes Thinkpad rennt immer noch mit der alten NVidia Quadro.
    Nicht schnell aber funktioniert.

    Ein anderes gleichaltes AMD-Notebook musste ich mittlerweile auf den Müll treten.
    "Laden Sie bitte den aktuellen Treiber herunter"
    -> Es gibt keine neuen Treiber

    Build nicer stuff

  11. Re: Frischer Wind..

    Autor: nehila 08.09.15 - 13:43

    Mr Miyagi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mantle und Vulkan waren vielleicht nette Forschungsprojekte, aber werden
    > niemals ernsthaft praktische Relevanz erreichen, sogar AMD selbst rät den
    > Entwicklern sich auf DirectX 12 zu konzentrieren:
    >
    > "The Mantle SDK also remains available to partners who register in this
    > co-development and evaluation program. However, if you are a developer
    > interested in Mantle "1.0" functionality, we suggest that you focus your
    > attention on DirectX® 12 or GLnext."
    >
    > Wenn also der Hersteller selbst von seinen eigenen APIs (Mantle und Vulkan)
    > abrät, wird auch kein Publisher/Entwickler ernsthaft Zeit investieren sich
    > damit auseinanderzusetzen.

    Einmal am Rande GLnext ist Volkan und somit rät Amd entweder DX12 oder Vulkan zu benutzen.

  12. Re: Eigentlich nicht verwunderlich, bei all der Bullshit-Propaganda und den Lemmingen

    Autor: Prypjat 08.09.15 - 13:48

    Genau!

    Es gibt auch zwischen den einzelnen Herstellern immer wieder Qualitätsunterschiede.
    Einfach zu sagen, dass die Karte HDxxxx Hitzeprobleme hat und deshalb nichts taugt, ist schon etwas merkwürdig. Gerade wenn man sich auf Golem.de rumtreibt.

    Ich hatte schon alle Arten von Fehlern, bei alles möglichen Herstellern (Asus, Palit, Club3D ... etc.) und das aus beiden Lagern (Nvidia und AMD/ATI).

    Es ist auch leicht zu behaupten, dass es an den Herstellern liegt. Dabei wissen wir alle, dass ein defektes Netzteil andere Hardware mit in den Tod reißen kann und das eine schlechte Luftzirkulation für einen schnelleren Tod der Hardware führen kann.

    Defekte an der Hardware durch unsachgemäßen Einbau oder durch Erschütterungen beim Transport zum Kumpel, können genauso dazu beitragen.

    Ich hatte auch schon ein Board, welches mir 2 Karten nacheinander durchgeballert hat.
    Die zweite Graka war zum Glück nur ein altes Modell und lag nur zu Testzwecken rum, aber sowas kann es eben auch geben.

    Aber sollen sich die Leute ruhig die Birnen einschlagen und weiter ihre Markengötter anbeten. Ich kaufe derweil aus beiden Lagern, wenn der Preis und Leistung stimmt.

  13. Re: Frischer Wind..

    Autor: pythoneer 08.09.15 - 13:53

    ShielD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > AMD braucht kein DX12 ... nur mehr Spieleentwickler die die Mantle API
    > verwenden .. da hat es Nvidia mehr nötig um im Vergleich zur Mantle API
    > nicht auf der Strecke zu bleiben.

    Mantle ist bereits beerdigt und es wäre töricht das noch zu verwenden. Vulkan ist der Weg den man gehen sollte.

  14. Re: Frischer Wind..

    Autor: pythoneer 08.09.15 - 13:54

    Mr Miyagi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mantle und Vulkan waren vielleicht nette Forschungsprojekte, aber werden
    > niemals ernsthaft praktische Relevanz erreichen, sogar AMD selbst rät den
    > Entwicklern sich auf DirectX 12 zu konzentrieren:
    >
    > "The Mantle SDK also remains available to partners who register in this
    > co-development and evaluation program. However, if you are a developer
    > interested in Mantle "1.0" functionality, we suggest that you focus your
    > attention on DirectX® 12 or GLnext."
    >
    > Wenn also der Hersteller selbst von seinen eigenen APIs (Mantle und Vulkan)
    > abrät, wird auch kein Publisher/Entwickler ernsthaft Zeit investieren sich
    > damit auseinanderzusetzen.

    Vulkan ist GLnext ...

  15. Re: Frischer Wind..

    Autor: minecrawlerx 08.09.15 - 14:01

    Eine solch pauschale Aussage ist einfach falsch. OpenGL/Volkan mögen zwar auch Forschungsplatformen für next-gen Features sein (Vorteil: neuste Technologie, lang vor D3D - und selbstverständlich trotzdem stabil; z.B. minimal driver overhead gibt es schon lange mit OpenGL, aber für D3D erst seit DX12), aber die 2 sind auch platformunabhängig. Was denkst ihr wird auf Linux betrieben? Vor allem die ganzen LCD Displays in Autos werden alle mit OpenGL betrieben. Ein Blick auf Khronos' Homepage lohnt sich ;)
    Zudem benutzen sehr viele Indie Studios bevorzugt OpenGL und später sicher auch Vulkan. Dass es keine Relevanz hat ist also falsch. Ein einfacher Blick in die Steam Biblothek für Linux sollte dir zeigen, wie viel tatsächlich mit OpenGL läuft.

  16. Re: Frischer Wind..

    Autor: Spiritogre 08.09.15 - 14:13

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Support für alte Hardware ist bei NVidia besser (IMHO)
    > Mein altes Thinkpad rennt immer noch mit der alten NVidia Quadro.
    > Nicht schnell aber funktioniert.
    >
    > Ein anderes gleichaltes AMD-Notebook musste ich mittlerweile auf den Müll
    > treten.
    > "Laden Sie bitte den aktuellen Treiber herunter"
    > -> Es gibt keine neuen Treiber

    Lol, als wenn im NVidia Treiber irgendwas für alte Karten gemacht wird außer das sie langsamer laufen.

    Bei alten Karten ist es ratsam immer den letzten Treiber zu nutzen, der erschienen ist bevor deren Nachfolgegeneration in den Handel kam.

    Neu ist nicht immer besser!

  17. Re: Frischer Wind..

    Autor: nille02 08.09.15 - 14:20

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein anderes gleichaltes AMD-Notebook musste ich mittlerweile auf den Müll
    > treten.
    > "Laden Sie bitte den aktuellen Treiber herunter"
    > -> Es gibt keine neuen Treiber

    Von welchen Zeiträumen sprichst du denn? meine Mobile HD 3650 läuft unter Windows 10 noch immer. Die PreHD Karten bekommt man sicher noch mit dem WDDM 1.0 Beta Treiber ans laufen.

  18. Re: Eigentlich nicht verwunderlich, bei all der Bullshit-Propaganda und den Lemmingen

    Autor: Mr Miyagi 08.09.15 - 14:32

    Dr. WatsON schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit Jahren wird die Mär von schlechten AMD-Treibern unter Windows
    > künstlich am Leben gehalten, von Leuten die seit Ewigkeiten keine AMD-Karte
    > mehr hatten oder nvidia in den Popo kriechen möchten (warum auch immer)

    Das ist keine Mär. Vor noch nicht mal einem Jahr gab es auf golem einen Artikel der das quasi bestätigt hat: https://www.golem.de/news/grafiktreiber-im-test-amd-wagt-mit-catalyst-omega-neuanfang-samt-downsampling-1412-111035.html, es gab auch noch weitere Mitteilungen das AMD neue Leute sucht/einstellt um den Treiber zu optimieren bzw. zu überarbeiten.

    Zu meiner Grafikkartenhistorie:
    Diamond Viper V550 (nVidia Riva TNT1) -> keine Probleme
    Dimanond Viper V770 (nVidia Riva TNT2) -> kasrophe -> 3DFx Vodoo 3 3500
    Asus Geforce 256 -> keine Probleme
    Asus Geforce 2 GTS -> keine Probleme
    Geforce 4XXX -> keine Probleme
    Geforce FX 5950 -> keine Probleme
    Radeon X850 Pro -> Katastrophe
    Geforce 7900 GS -> keine Probleme
    Geforce GTX 8800 -> 2 Defekte wurden aber problemlos getauscht ansonsten keine Probleme
    *Hier* war eigentlich der Kauf einer 5850 oder 5950 geplant, ein Freund war beim Kauf etwas schneller mit katastrophalen Folgen instabiles System, zerschossene Windows Installation nach Grafikkartentreiberupdate also nochmal Glück gehabt und doch zu einer
    -> 9800 GTX+ gegriffen
    GeForce GTX 560 Ti -> keine Probleme
    Parallel für einen 2t-Rechner hab ich eine Radeon 4350 gekauft - wegen geringer Leistungsaufnahme und in der Hoffnung das AMD wenigstens für den Non-Gamingbetrieb taugt. Leider Fehlanzeige Zweischirmbetrieb unter Linux war unmöglich und unter Windows war eine 2-tägige Frickelodyssee nötig bis der Treiber mal tat was er sollte. Das war auch als Versuch gedacht nochmal mit AMD auf "Tuchfühlung" zu gehen um zu sehen ob vielleicht doch nochmal die Investition in eine teurere Karte einen Versuch wert ist - was soll ich sagen sogar die ich glaub es waren ~30¤? für die 4350 hab ich bereut.
    -> Geforce GTX980Ti

    Jedes mal wenn ich zu AMD gegriffen habe, bzw greifen wollte war es ein Griff ins Klo entweder für mich oder einen Freund dessen Erfahrungen mich in einem Fall (5XXX-Serie) abgehalten haben.

    AMD hat zwar Bemühungen angekündigt und gezeigt die Treibersituation verbessern zu wollen, aber so einen Treiber renoviert man nicht von heute auf Morgen. Und bevor ich nach *der* Historie wieder in Erwägung ziehe Geld in Richtung AMD zu werfen will ich verdammt sicher sein, dass es nicht wieder so läuft wie in der Vergangenheit. Bisher habe ich mit nVidia, wenn man vom Riva TNT2 absieht, nur gute Erfahrungen gemacht, insofern ist auch mein Leidensdruck erneut potentiell teure Experimente ins AMD Lager zu machen eher gering.

    Mir wäre AMD als Alternative sehr recht, aber nach den Erfahrungen muss AMD schon echt ne Bombenüberraschung bringen oder nVidia echt viel falsch machen damit ich mir das Experiment AMD nochmal gebe. Und das hat auch nichts mit Fanboyism zu tun sondern schlichtweg damit dass ich einen zuverlässigen stabilen Rechner brauche und ein solches System mit einer AMD Karte zu bekommen ist offenbar deutlich schwieriger als mit nVidia. In meinem Bekanntenkreis kann ich von *zwei* Fällen berichten in denen jemand mit seiner AMD Grafikkarte glücklich geworden ist, alle anderen haben ähnliche Probleme mit AMD gehabt.

    P.S.: Wenn ich hier von AMD rede geht es um Grafikkarten. Mit meinen AMD CPUs (zuletzt Athlon XP3200+, davor diverse TBirds und K6 CPUs) war ich sehr zufrieden, mit Einführung der Phenoms gings dann aber leider auch in dem Bereich bergab.

  19. Re: Frischer Wind..

    Autor: G4ME 08.09.15 - 14:34

    GLnext = Vulcan.

  20. Re: Frischer Wind..

    Autor: Mr Miyagi 08.09.15 - 14:43

    @nehila, pythoneer, minecrawlerx und G4ME:

    Das es sich bei Vulkan offenbar um eine neuere OpenGL Version handelt ist mir entgangen, das mag daran liegen das AMD selbst den Begriff GLnext scheinbar eher verwendet als Vulkan.

    Wenn GLNext wie OpenGL Herstellerunabhängig sprich mit AMD, nVidia und Intelgrafikkarten läuft kann daraus hoffentlich noch etwas werden. Zumal davon auszugehen ist das zumindest die PS4 und SteamOS nicht DirectX12 nutzen werden. Da ich selbst auch nicht auf Windows 10 wechseln werde ist DirectX12 für mich ohnehin uninteressant und eine erfolgreiche linuxkompatible API ist mir mehr als recht.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. TeamViewer GmbH, Göppingen
  3. Technische Hoch­schule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  4. Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 53,99€ statt 69,99€
  3. 31,99€
  4. 31,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

  1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
    BVG
    Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

    Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

  2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
    Europäischer Gerichtshof
    Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

    Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

  3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
    Sicherheitslücke in Windows
    Den Gast zum Admin machen

    Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


  1. 19:03

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:48