Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roccat Kone +: Spielermaus lässt…

Tja schade...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja schade...

    Autor: 34z 19.08.10 - 19:54

    technisch mag die eine oder andere Spielermaus für mich sogar interessant sein. Aber ich habe Prinzipien - und das bedeutet ich verschandel meinen schönen Design-PC-Platz nicht mit so einem geschissenen Kinder-Klingonen-Katzen-Logo auf der Maus.

    Da habe ich zu viel Stil für solchen pubertären Mist.

    Bringt die Dinger endlich mal in neutraler Optik!

  2. Re: Tja schade...

    Autor: wintermut3 19.08.10 - 21:04

    34z schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > technisch mag die eine oder andere Spielermaus für mich sogar interessant
    > sein. Aber ich habe Prinzipien - und das bedeutet ich verschandel meinen
    > schönen Design-PC-Platz nicht mit so einem geschissenen
    > Kinder-Klingonen-Katzen-Logo auf der Maus.
    >
    > Da habe ich zu viel Stil für solchen pubertären Mist.
    >
    > Bringt die Dinger endlich mal in neutraler Optik!

    hmm
    Optik vor Nutzen.

    Lass mich raten: Du hast ein apple

  3. Re: Tja schade...

    Autor: Bouncy 19.08.10 - 21:38

    naja es gibt schon häßliche mäuse - man denke an die grauenhafte ms sidewinder x5 - aber die kone hat doch ein durchaus gelungenes, akzentuiertes design. selbstverständlich nur, wenn man nicht zu der kundschaft zählt, die ausschließlich klavierlack - sei er nun schwarz oder apfel-weiß - als designtechnisch gelungen empfindet...

  4. Re: Tja schade...

    Autor: elefant 20.08.10 - 08:31

    Lass mich raten: Du bist pubertär und Hardcore-Spieler?

    Ich fände eine neutralere Optik auch ansprechender. Warum genau soll dies dann auf den Nutzen einen schlechten Einfluss haben? Worin besteht der Nutzen dieser "Kriegsbemalung"?

  5. Re: Tja schade...

    Autor: flubber 20.08.10 - 09:19

    wie wäre es mit der Steelseries XAI? Definitiv eine der besten Gamermäuse und optisch im vergleich zu Roccat, Razer und Logitech eher dezent. Erinnert start an die alten Microsost Intelli Explorer.

  6. Re: Tja schade...

    Autor: Irgendwer2 20.08.10 - 10:25

    Worin besteht der Nutzen des Ferrari-Emblems auf dem Ferrari?

  7. Re: Tja schade...

    Autor: cse 20.08.10 - 12:56

    Das Logo seh ich zumindest nicht, da ist die Hand drauf...

  8. Re: Tja schade...

    Autor: Bagster 06.09.10 - 22:24

    Ja, gut, Design ist Geschmackssache, aber ich find das Roccat-Logo auf der Rückseite der Maus nicht mal so schlecht. Wirkt dadurch aggresiv und das die Kone(+) aggresive Funktionen hat ist ja jedem Bekannt. Ich bin auch nich jemand, der nur auf Optik setzt, ich habe Momentan noch eine A4Tech XL-740K im roten Schlangenleder-Optik, was denkt Ihr wie Kacke das erst aussieht, aber die Funktionen waren damals geil!!! Jetzt gefällt mir die Kone(+) von Design und funktionalität sehr gut und hab sie promt vorbestellt. Mal sehen, wie sie live ist, dann so, Oktober! :D

    LG

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Berlin, München, Gifhorn, Chemnitz
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen
  4. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 3,20€
  2. 4,19€
  3. (-80%) 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

  1. Remedy Entertainment: Systemanforderungen für Control mit Raytracing
    Remedy Entertainment
    Systemanforderungen für Control mit Raytracing

    Das Entwicklerstudio Remedy Entertainment ist bekannt für aufwendige Grafik und Effekte, deshalb dürfte die PC-Version von Control ein interessanter Titel für Raytracing werden. Laut den Systemanforderungen ist dafür vor allem eine halbwegs aktuelle Grafikkarte nötig.

  2. Benachteiligung von Marketplace-Händlern: EU plant Verfahren gegen Amazon
    Benachteiligung von Marketplace-Händlern
    EU plant Verfahren gegen Amazon

    Die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager will in wenigen Tagen ein Kartellverfahren gegen Amazon eröffnen. Das Online-Kaufhaus soll Marketplace-Händler benachteiligt haben.

  3. TF-19 Wasp: Skurriler Flammenwerfer für Drohnen soll Unkraut loswerden
    TF-19 Wasp
    Skurriler Flammenwerfer für Drohnen soll Unkraut loswerden

    Der TF-19 Wasp ist ein Flammenwerfer, der anstelle einer Kamera an Drohnen montiert werden kann. Mit dem Zubehör soll Ungeziefer und Unkraut bekämpft werden. In den USA gilt das System nicht einmal als Waffe. In Deutschland dürfte der Einsatz ohne Erlaubnis wohl verboten sein.


  1. 11:10

  2. 10:55

  3. 10:43

  4. 10:31

  5. 10:20

  6. 10:08

  7. 09:56

  8. 09:44