1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rock Band 3: Video zeigt Keyboard…

Wenn dann doch schon Richtig!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn dann doch schon Richtig!

    Autor: Agem 09.09.10 - 11:09

    Da lohnt es sich doch mehr sich ein Richtiges Klavier zu zu legen und dann kann man mit Synthesia 4free zocken.

  2. Re: Wenn dann doch schon Richtig!

    Autor: wombat 09.09.10 - 11:21

    Synthesia,
    sieht interessant aus. Werde bei Gelegenheit mal die Software auf meine Kinder loslassen. (oder umgekehrt)

  3. Re: Wenn dann doch schon Richtig!

    Autor: derKlaus 09.09.10 - 11:22

    Ein richtiges Klavier kostet mal bedeutend mehr Geld und braucht auch mehr Platz.
    Aber der Tipp Min Synthesia war nicht schlecht.

  4. 17 Tasten und Oktaven

    Autor: tomtom 09.09.10 - 11:26

    -> etwas über 2 Oktaven sind es bei 17 Tasten

  5. Re: 17 Tasten und Oktaven

    Autor: deinMusikLehrer 09.09.10 - 11:32

    Eine Oktave hat inkl. der Halbtöne 12 Tasten, also passt das mit der guten Oktave schon.

  6. Re: 17 Tasten und Oktaven

    Autor: Wilbert.Z. 09.09.10 - 11:37

    tomtom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -> etwas über 2 Oktaven sind es bei 17 Tasten

    Nur, wenn man die Halbtöne weglässt. Theoretisch kann man mit 17 Tasten natürlich auch 17 Oktaven bespielen. Das wird dann aber (Achtung bitte!) recht eintönig.

    ____________________________________
    Freiheit statt Apple!

  7. Re: 17 Tasten und Oktaven

    Autor: Black'n'White 09.09.10 - 11:39

    Nee, du darfst die schwarzen Tasten nicht vergessen. Eine Oktave umfasst acht weiße und fünf schwarze Tasten, vier Tasten mehr (zwei schwarze, zwei weiße) sind nun beim besten willen keine zwei Oktaven.

    Zum Thema Klavier: Muss ja nicht gleich ein "echtes" sein. Aber schon ein simples Keyboard hat mehr Tonumfang. E-Klavier ist natürlich schon bißchen was besseres und ein "richtiges" Klavier heute wohl nur noch was für besser betuchte oder welche, die wirklich talentierten Nachwuchs haben.

  8. Re: Wenn dann doch schon Richtig!

    Autor: Agem 09.09.10 - 11:56

    Entschuldigt bitte, ich meinte natürlich ein E-Piano. Ein Richtigen Flügel kann sich Otto-Normal verbraucher nicht leisten. Aber für Kinder reicht für den Anfang ja schon ein Keyboard. Bei E-Bay bekommt man die Dinger ja hinterher geschmissen. Ich selbst hab halt gespart bis ich mir ein einsteiger E-Piano leisten kann.

  9. Re: Wenn dann doch schon Richtig!

    Autor: lala1 09.09.10 - 13:09

    Und ich dachte jetzt kommt ein Plädoyer für das Lernen eines richtigen Instrumentes in einer Musikschule.
    Da habe ich wohl zu viel erhofft.

  10. Re: 17 Tasten und Oktaven

    Autor: Trollversteher 09.09.10 - 16:35

    >Das wird dann aber (Achtung bitte!) recht eintönig.

    Hehe, hey Wilbert, wenn's nicht gerade ums Reizthema Pad geht, kannst Du ja richtig witzig sein ;)

  11. Re: 17 Tasten und Oktaven

    Autor: egal2 10.09.10 - 09:49

    Es geht deutlich billiger, besser und erweiterbarer, denn ein MIDI Masterkeyboard bekommt man in vermutlich vergleichbarer oder besserer Qualität schon für unter 100 Euro. Dazu dann Synthesia oder Pianobooster (für die, die nach Noten spielen möchten) und schon kann es losgehen. Beide sind kostenlos, bei Synthesia kostet das optionale Learn-Pack 20$.

    Packt man dann noch einen der teils hervorragenden Freeware-Software-Synthesizer auf den Rechner, hat man gleich Hunderte von Instrumenten samt Percussion zu Verfügung.

    Mit dem kostenlosen LMMS (Linux Multimedia Studio, auch für Windows) oder Reaper auf dem Rechner (DAW Software) kann man darüber hinaus dann auch gleich seine ersten Schritte im Recording machen.

  12. Re: 17 Tasten und Oktaven

    Autor: pacman70 16.09.10 - 11:57

    > Es geht deutlich billiger, besser und erweiterbarer, denn ein MIDI
    > Masterkeyboard bekommt man in vermutlich vergleichbarer oder besserer
    > Qualität schon für unter 100 Euro.

    Das hört sich interesant an. Hast Du konkrete Beispiele oder Empfehlungen? Ich würde mir gerne ein Einsteiger-Masterkeyboard zulegen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. BRUNATA-METRONA GmbH Co. & KG, München
  3. ITEOS, Freiburg, Heilbronn, Stuttgart, Ulm
  4. Universität Konstanz, Konstanz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 9,99€
  3. (-15%) 42,49€
  4. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz