Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ROG XG438Q und XG49VQ: Auch Asus…

21:9_34 Zoll vs. ROG XG438Q

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 21:9_34 Zoll vs. ROG XG438Q

    Autor: Ach 14.01.19 - 02:39

    Die beliebten 21:9 34 Zöller(3440×1440) mal zum Vergleich :
    Breite x Höhe der Bildfläche ca. 80 X 34 cm
    Der 43 Zoll ROG :
    Breite x Höhe der Bildfläche ca. 95 X 53 cm

    Soweit schon mal beeindruckend. Noch besser und insbesondere für den Windowsdesktop wichtig ist, dass die Pixeldichte quasi identisch ausfällt zu den gut und angenehm lesbaren 21:9 UWQHD Bildschirmen. Leider sieht der ROG schon sehr nach Asus-Edel-Gamer-Hardware aus, die preislich in aller Regel unverhältnismäßig happig ausfällt. Dabei wäre das genau das, was ich mir wünschen würde. Es wäre einfach so wie ein 34 Zoll UWQHD mit 659 zusätzlichen Pixeln in die Breite und 720 Extrapixeln in die Höhe. Crazy haben will...

  2. Re: 21:9_34 Zoll vs. ROG XG438Q

    Autor: Chris0706 14.01.19 - 09:24

    Weiß nicht genau, nach was du suchst, aber falls dir 60Hz reichen, kann ich den Kollegen empfehlen:
    https://iiyama.com/de_de/produkte/prolite-x4071uhsu-b1/

  3. Re: 21:9_34 Zoll vs. ROG XG438Q

    Autor: Ach 14.01.19 - 13:08

    Die Bildfrequenz wird mit zunehmender Größe tatsächlich immer kritischer, deshalb weis ich nicht, ob mir die 60 Herz noch reichen würden, die 60 Herz meines 34 Zoll UWQHD fangen jedenfalls so langsam an mich zu nerven. Ansonsten entspricht dieser Monitor sogar eher dem was ich suche. Bling Bling wie beim ROG interessiert mich ja überhaupt nicht, und das beste ist wohl der Preis. 540¤ sind mit ziemlicher Sicherheit unschlagbar. Danke dir für den Tip! :].

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln
  4. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften