1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Routeranbieter Viprinet: "Telekom…
  6. Thema

Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die heißen ja auch nicht Flatrate

    Autor: Flexor 25.04.13 - 14:53

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo Flatrate draufsteht, da erwarte ich das Flatrate drin ist.
    > >
    > > PUNKT .
    > >
    > > Die TCom kann den Begriff Flatrate gerne entfernen und wir alle sind
    > > glücklich.
    >
    > Auch wenn gedrosselt, ist es immer noch eine Flatrate. Du weißt nicht was
    > Flatrate bedeutet.

    Dann ließ den Artikel nochmal denn ich Zitiere: "Volumentarife sind im Mobilfunk längst üblich. Und sie haben den Vorteil, dass nur die Kunden mehr zahlen müssen, die tatsächlich mehr Volumen beanspruchen" auch mit link: http://www.telekom.com/medien/184462 (aus dem artikel von Golem)

  2. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: robinx999 25.04.13 - 14:54

    Shadow127 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn drosseln dann bitte nicht nach x GB im Monat, wenn alle nach 3
    > Wochen ihre Flat durch haben entlastet das ach erst in der vierten, denn da
    > hat dann keiner mehr Internet... Das einzig sinnvolle wäre eine Begrenzung
    > in Spitzenzeiten und da auch nicht langsamer als 5 mbit/s (was ich schon
    > extrem niedrig finde)
    Das währe eher ein Argument dafür das der Abrechnungsmonat nicht bei allen Kunden am 1. Beginnen sollte

  3. Re: Die heißen ja auch nicht Flatrate

    Autor: Apollo13 25.04.13 - 14:58

    Unter einer echten Flatrate versteht allerdings fast jeder die Zusicherung, die beworbene Leistung unbegrenzt zu feststehenden Preisen zu nutzen.

    Wenn schon, dann sollte direkt neben der Flatrate das Wörtchen eingeschränkt oder so ähnlich zu finden sein!

    Die Bedingungen einfach nur ins Kleingedruckte zu setzen gehört meiner Meinung nach verboten.

  4. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: Flexor 25.04.13 - 15:03

    > Shadow127 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Also wenn drosseln dann bitte nicht nach x GB im Monat, wenn alle nach 3
    > Wochen ihre Flat durch haben entlastet das ach erst in der vierten, denn
    > da
    > hat dann keiner mehr Internet... Das einzig sinnvolle wäre eine
    > Begrenzung
    > in Spitzenzeiten und da auch nicht langsamer als 5 mbit/s (was ich schon
    > extrem niedrig finde)


    Ich bekomme ja nichtmal 5mbit/s... Ich habe 2mbit/s und das seit jahren und die Telekom weigert sich auch nach x facher anfrage durch unsere Gemeinde bei uns weiter auszubauen...

    Zudem habe ich mit einem bekannten gesprochen, der hat 50Mbit und zahlt die hälfte von dem was ich Zahle...

    Also deren Rechenpolitik stimmt sowieso vorne wie hinten nicht.
    Das die damit irgendwann vor die Wand fahren ist ja wohl logo.

    Ein Problem ist wohl eher das die Telekom nicht rechnen kann.
    Ein weiteres ist das fast nur die Telekom den ausbau in Deutschland finanziert... was meiner meinung nach aber alle tun sollten!

  5. Re: Die heißen ja auch nicht Flatrate

    Autor: Flexor 25.04.13 - 15:04

    Apollo13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter einer echten Flatrate versteht allerdings fast jeder die Zusicherung,
    > die beworbene Leistung unbegrenzt zu feststehenden Preisen zu nutzen.
    >
    > Wenn schon, dann sollte direkt neben der Flatrate das Wörtchen
    > eingeschränkt oder so ähnlich zu finden sein!
    >
    > Die Bedingungen einfach nur ins Kleingedruckte zu setzen gehört meiner
    > Meinung nach verboten.


    Wie ich oben schon schrieb, selbst die Telekom betitelt dies als Volumentarif.

  6. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: Art_I 25.04.13 - 15:14

    Die Telekom sollte die Tarife einfach auf GB-genaue Abrechnung stellen. Also ein Tarif bei dem man für den Anschluss 10¤ im Monat zahlt und für jeden GB Traffic 0,50¤. Und das natürlich unabhängig von der Quelle der Daten. Dann hätten sie faire Tarife für ihre Netzauslastung. Ähnlich wie bei Stromanbieter die Bezahlung pro KW. Dann kann sie auch noch für den überdurchschnittlichen Preis Flatrates anbieten. Aber die aktuelle Änderung ist alles anderer als fair und sollte sich nicht mehr Flatrate nennen, und dass sie die Netzneutralität außer Kraft setzen wollen, ist nicht akzeptabel.

  7. Re: Die heißen ja auch nicht Flatrate

    Autor: me2 25.04.13 - 15:28

    Dann darf die Telekom aber nicht mehr mit einer "Flatrate mit 50 Mbps" werben.

    Sie könnten das ganze entweder als "Flatrate mit 384 kbps" bezeichnen, oder als Volumentarif mit 50 Mbps". Aber eine "Flatrate mit 50 Mbps" bietet sie dann schlicht und einfach nicht mehr an.

  8. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: nicosocha 25.04.13 - 15:30

    Ist doch kein Thema, soll die Telekom das doch durchziehn, dann gehen die Kunden halt zu einem anderen Anbieter. Die können das doch für sich entscheiden, dürfen sich dann nur nicht wundern wenn viele wo anders ihr Internet einkaufen. Ganz einfach!

  9. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: violator 25.04.13 - 15:40

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor 13 Jahren waren Bandbreiten von 768 kbit/s üblich, heute surft man mit
    > über 100mbit/s.

    Der Großteil surft immer noch mit 2-6Mbit, mehr kommt ja oft gar nicht an...

  10. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: Telesto 25.04.13 - 15:46

    Art_I schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telekom sollte die Tarife einfach auf GB-genaue Abrechnung stellen.
    > Also ein Tarif bei dem man für den Anschluss 10¤ im Monat zahlt und für
    > jeden GB Traffic 0,50¤.

    Im Einkauf kostet das GB weniger als 0,5 Cent. 50 Cent pro GB wären ungefähr so ein Wucher wie 100 ¤ pro Liter Benzin.

  11. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: silberfieber 25.04.13 - 15:49

    Art_I schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telekom sollte die Tarife einfach auf GB-genaue Abrechnung stellen.
    > Also ein Tarif bei dem man für den Anschluss 10¤ im Monat zahlt und für
    > jeden GB Traffic 0,50¤. Und das natürlich unabhängig von der Quelle der
    > Daten. Dann hätten sie faire Tarife für ihre Netzauslastung. Ähnlich wie
    > bei Stromanbieter die Bezahlung pro KW. Dann kann sie auch noch für den
    > überdurchschnittlichen Preis Flatrates anbieten. Aber die aktuelle Änderung
    > ist alles anderer als fair und sollte sich nicht mehr Flatrate nennen, und
    > dass sie die Netzneutralität außer Kraft setzen wollen, ist nicht
    > akzeptabel.

    dir ist schon klar, dass über 90% der kosten fixkosten sind und nur ein bruchteil in den traffic fliesst? (irgendwer hatte mal was von 0,35ct/gb bei kleineren providern erwähnt, der rosa riese wird da wohl definitiv drunter bleiben)
    und selbst beim traffic hat unsere liebe terrorkom nicht unbedingt nettokosten, weil man sich selbst ja als tier-1 carrier sieht, für eingehenden traffic kohle verlangt und sich daher auch zu fein fürs de-cix inkl. peering abkommen ist...

  12. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: Shadow127 25.04.13 - 16:08

    Flexor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bekomme ja nichtmal 5mbit/s... Ich habe 2mbit/s und das seit jahren und
    > die Telekom weigert sich auch nach x facher anfrage durch unsere Gemeinde
    > bei uns weiter auszubauen...
    >
    > Zudem habe ich mit einem bekannten gesprochen, der hat 50Mbit und zahlt die
    > hälfte von dem was ich Zahle...
    >
    > Also deren Rechenpolitik stimmt sowieso vorne wie hinten nicht.
    > Das die damit irgendwann vor die Wand fahren ist ja wohl logo.
    >
    > Ein Problem ist wohl eher das die Telekom nicht rechnen kann.
    > Ein weiteres ist das fast nur die Telekom den ausbau in Deutschland
    > finanziert... was meiner meinung nach aber alle tun sollten!


    Ich bin zum Glück nicht bei der T-Com, gerade weil der Ausbau auf dem Land nicht vorhanden ist. Wenn man auf dem Land NIE leisten kann was man anbietet sollte man auch niedrige Tarife anbieten MÜSSEN!

  13. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: a user 25.04.13 - 16:15

    ich muss das immer und immer wieder sagen: 1TB extra traffic kostet bei resellern (root-server in deutschland) als endkundenpreis 6 euro.

    es sind nicht die kosten, die die telekom zu so etwas bewegt. nicht im entferntesten. und jeder, der das glaubt hat schlichtweg keinen schimmer wovon er da redet.

  14. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: barforbarfoo 25.04.13 - 19:04

    Muhaha schrieb:

    > Warum denn? Wieso MÜSSEN alle Kunden Volumentarife bekommen sollen? Wer die
    > Flat will, soll sie bekommen, Wer einen günstigeren Volumentarif haben
    > will, soll den bekommen. Wieso immer dieser Meinungs-Faschismus, warum
    > immer alle über einen Kamm scheren?

    Die Kosten für Accounting, Rechnungslegung, etc. stehen in keinem Verhältnis zu den Traffickosten. Den grössten Anteil haben Fixkosten bzw. Abschreibungen auf die Ports, Leitungen etc.

    Da die Telekom nicht die Abrechnungen und die Kosten auf den Tisch legt, ist davon auszugehen das wir wieder Märchen erzählt bekommen.

    Wieviel willst du den durch deinen tollen Volumentarif im Monat sparen ?

  15. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: barforbarfoo 25.04.13 - 19:11

    Yeeeeeeeeha schrieb:

    > Edith sagt: Ich hatte noch was vergessen. Wirklich nützlich für das Netz
    > wäre keine generelle Drossel, sondern endlich mal anständiges QoS. Es ist
    > technisch gesehen IMO tatsächlich Quatsch, dass sich eine SSH-Session,
    > Email-Abruf oder ganz normales Surfen auf selber Höhe mit P2P-Schleudern
    > oder terabyteweise Online-Backups um die Bandbreite streiten müssen.
    > Allerdings würde tatsächlich funktionierendes QoS in der Realität leider
    > wahrscheinlich Deep Packet Inspection benötigen (nach Port kann man ja kaum
    > gehen, da sich fast alles auf andere Ports umsetzen oder tunneln lässt) und
    > natürlich ein tatsächlicher Eingriff in die Netzneutralität sein.

    Warum sollte DPI billiger sein als dickere Leitungen ?

  16. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: GodsBoss 25.04.13 - 20:09

    > Ich habe etwas dagegen!
    >
    > Wir sind doch kein Entwicklungsland.
    > Die Flatrates wurden im Jahr 2000 eingeführt und haben 13 Jahre überlebt
    > und heute merkt man das es zu teuer ist?
    > Bitte?
    > Das ist einfach nur Abzocke!
    > Ich meine die Leitungen sind da ob sie genutzt werden oder nicht!
    > Das ist genauso als wenn du nur noch 300 KM mit erlaubtem maximal Tempo im
    > Monat über die Straßen fahren darfst und dann darfst du nur noch 10KM/h
    > fahren weil du die Straßen sonst zu sehr abnutzt...

    Die Leitungen sollen doch auch voll genutzt werden, aber am Liebsten ist den Netzbetreibern, wenn Inhalte-Anbieter und Kunden nochmal dafür bezahlen.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  17. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: Schläfer 25.04.13 - 20:44

    Heute in den Nachrichten:
    Bei einem Unfall auf der Datenautobahn sind 2 Personen ums Leben gekommen und 3 schwer verletzt worden. Die Verbindung musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

    Btw war bei mir heute wirklich für eine Zeit lang das Internet weg. Da ist dann erstmal Chaos, weil man nichts machen kann. Mal schnell was nachlesen geht nicht und spielen kann man dank Online-Kopierschutz auch nicht. Unglaublich wie sehr man sich an das Internet gewöhnt hat.

  18. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: Arcardy 25.04.13 - 21:04

    Nun sind 3 Unternehmen auf meiner Verbrecherliste:

    Platz 3: Gebührenservice (GEZ)

    Platz 2: Telekom

    Platz 1: *trommelwirbel* Gema!

  19. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: Natchil 25.04.13 - 21:09

    Und als nächstes bitte Fernsehen begrenzen, nur noch 1 Stunde RTL und dann ist Schluss.

    Soll Telekom es doch machen, ich wechsel zu Kabeldeutschland und surfe mit einer Hunderter Leitung.

  20. Re: Ich finde die Drosselung vom Ansatz her ganz ok...

    Autor: Arcardy 25.04.13 - 21:13

    der gez kräht auch kein hahn mehr nach, hoffentlich führen sie es nicht ein, auch wenn es mich nicht betrifft... aber wenn die telekeom das einführt, und das sogesehen gut angenommen wird, dann führt das jeder ein. schade.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Regensburg, Regensburg
  2. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring
  3. KDO Service GmbH, Oldenburg
  4. thinkproject Deutschland GmbH, Köln, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TVs und IT-Zubehör)
  2. 116,01€ (Bestpreis mit MediaMarkt. Vergleichspreis 142,10€)
  3. 56,05€ (Bestpreis mit MediaMarkt. Vergleichspreis ab 70€)
  4. ab 419€ neuer Tiefpreis bei Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Playstation 5: Sony macht das Rennen
    Playstation 5
    Sony macht das Rennen

    Die Playstation 5 liegt preislich zwischen Xbox Series S und Xbox Series X. So schlägt Sony zwei Microsoft-Konsolen mit einer eigenen.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Sony Weitere Playstation 5 für Vorbesteller angekündigt
    2. Spielekonsole Playstation 5 ist nicht zu älteren Spielen kompatibel
    3. Hogwarts Legacy Potter-Solo-RPG und Final Fantasy 16 angekündigt

    MX Anywhere 3 im Test: Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
    MX Anywhere 3 im Test
    Logitechs flache Maus bietet viel Komfort

    Die MX Anywhere 3 gefällt uns etwas besser als Logitechs älteres Mausmodell, das gilt aber nicht für jeden Einsatzzweck.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser
    2. G915 TKL im Test Logitechs perfekte Tastatur braucht keinen Nummernblock
    3. Logitech Mechanische Tastatur verzichtet auf Kabel und Nummernblock