1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Routertest: Der nicht ganz so…

Halb-OT: Routerempfehlung für OpenWRT

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Halb-OT: Routerempfehlung für OpenWRT

    Autor: EwAld 12.01.17 - 13:29

    Da es mittlerweile bei vielen Geräten nicht mehr möglich ist, OpenWRT zu installieren, bräuchte ich eine Empfehlung für einen WLAN-Router bis max. ¤ 100, bei dem es sicher noch möglich ist, OpenWRT zu installieren, dieses stabil läuft und auch noch länger mit Updates dafür zu rechnen ist.

    Die Anforderungen sind sonst eigentlich eher gering. Genug Flash-Speicher sollte auf jeden Fall vorhanden sein um auch noch Pakete installieren zu können.

    WLAN im 5GHz-Band wäre von Vorteil, ist aber nicht zwingend notwendig. Das selbe gilt für GBit-Ethernet.

  2. Re: Halb-OT: Routerempfehlung für OpenWRT

    Autor: Moe479 12.01.17 - 13:51

    TP-Link TL-WDR3600 oder TL-WDR4300

    128MB Ram, 8MB Flash, 2,5 und 5 GHz, 2xUSB, Gigabit Switch ... nur der bildschirmanschluss fehlt ...

    https://wiki.freifunk.net/FAQ_Technik#Welcher_Router_ist_f.C3.BCr_Freifunk_empfehlenswert.3F



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.17 14:09 durch Moe479.

  3. Re: Halb-OT: Routerempfehlung für OpenWRT

    Autor: DooMMasteR 12.01.17 - 14:46

    die genanntent TP-Link Modelle sind sehr empfehlenswert und auf den Archer C7 (mit AC) sollte man eigentlich nur zurückgreifen, wenn man wirklich hohe WLAN-Geschwindigkeiten braucht.

    Wer keinen Router braucht, sondern im Grunde nur einen AP, der kann auch bei Ubiquiti fündig werden und bekommt sowohl gute Hersteller SW, wie auch OpenWRT support.

  4. Re: Halb-OT: Routerempfehlung für OpenWRT

    Autor: EwAld 12.01.17 - 15:07

    Moe 479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TP-Link TL-WDR3600 oder TL-WDR4300

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die genanntent TP-Link Modelle sind sehr empfehlenswert und auf den Archer
    > C7 (mit AC) sollte man eigentlich nur zurückgreifen, wenn man wirklich hohe
    > WLAN-Geschwindigkeiten braucht.

    Leider sind die erwähnten Geräte wohl in Österreich nicht mehr so leicht zu bekommen.
    Den Archer C7 kenne ich als gutes Gerät, jedoch scheint dieser mittlerweile nicht mehr OpenWRT-fähig zu sein bzw. es handelt sich um ein Glücksspiel, welche Revision man bekommt.

    > Wer keinen Router braucht, sondern im Grunde nur einen AP, der kann auch
    > bei Ubiquiti fündig werden und bekommt sowohl gute Hersteller SW, wie auch
    > OpenWRT support.

    In meinem Fall geht es eher um die Routingfähigkeiten, DHCP und DNS als um einen reinen WLAN AP. Dieser wäre natürlich nice-to-have, OpenWRT-Support hat aber Priorität.

    pfSense auf dedizierter Hardware erscheint mir für den Zweck aber wiederum als übertrieben. Und RasPi und Konsorten sind dafür ja auch nicht die beste Wahl.

  5. Re: Halb-OT: Routerempfehlung für OpenWRT

    Autor: DooMMasteR 12.01.17 - 15:55

    Hmm also v2 hat zwischendurch ein paar Änderungen abbekommen, aber aktuelle Trunk-builds sollten wieder gehen.
    Auch v2.1 (vllt hat sich nichts mehr geändert) scheint zu laufen.
    https://wiki.openwrt.org/toh/tp-link/archer-c5-c7-wdr7500
    In allen trunk builds muss man das ath10k Kernelmodul und die firmware manuell nachinstallieren.
    Außerdem gibt es ein paar Geräte mit einem "anderen" SPI-Flash, dafuer werden aktuell noch keine trunk builds gebaut, siehe Wiki.

    Aber Varianten die man nicht zum laufen bekommt, sind mir bisher nicht untergekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.17 15:55 durch DooMMasteR.

  6. Re: Halb-OT: Routerempfehlung für OpenWRT

    Autor: Schnarchnase 12.01.17 - 22:44

    Ich hatte den TL-WDR4300 mit OpenWRT im Einsatz, das ist für den Preis ganz Ok, aber gegen meine jetzige USG und UAP-AC-PRO kriegt der keine Schnitte. Die Ubiquiti-Hardware ist deutlich schicker, wertiger und auch sehr viel potenter. Die Software basiert immerhin auf OpenSource (Vyatta) und man hat die volle Kontrolle. Die Kosten sind allerdings deutlich höher.

  7. Re: Halb-OT: Routerempfehlung für OpenWRT

    Autor: Handle 12.01.17 - 23:35

    Ich habe an der LEDE-Unterstützung für den D-Link DIR-869 EXO mitgewirkt, der ist vielleicht auch noch einen Blick wert.

  8. Re: Halb-OT: Routerempfehlung für OpenWRT

    Autor: Moe479 14.01.17 - 04:07

    jaja, und max. 100¤ auszugeben war das ziel ... nicht immer das wesentliche aus den augen verlieren! ;-)

  9. Re: Halb-OT: Routerempfehlung für OpenWRT

    Autor: EwAld 21.01.17 - 16:49

    Für die Nachwelt:

    Habe nun bei Amazon den Archer C7 bestellt und eine V2.0 erhalten.
    Bei dieser lässt sich über das Webinterface auch kein OpenWRT mehr installieren.
    Die TFTP-Variante hat jedoch ohne weiteres funktioniert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), Berlin (Remote-Office möglich)
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  4. noris network AG, München, Aschheim (bei München), Nürnberg, Berlin (Remote-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de