1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › RT-AC3200: Asus' Stachel-Router…

Der Router wäre gut für ein W-Lan Gemetzel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Router wäre gut für ein W-Lan Gemetzel

    Autor: bubbleblubb 12.06.15 - 14:28

    Für einen Bekannten wäre der Router sicher nicht schlecht.
    Er hat gerade einen W-lan krieg mit seinem Nachbarn.
    Also lässt er 6-8 W-lan Netzwerke in ähnlichen Frequenzbändern wie sein Nachbar laufen.
    Selbst verwendet er nur Lan bis der Nachbar keine Lust mehr auf W-Lan hat.

  2. Re: Der Router wäre gut für ein W-Lan Gemetzel

    Autor: jum 12.06.15 - 14:40

    Von denen habe ich auch schon gehört. Beide verwenden nur LAN und die WLAN funken leer und heizen die Buden ;-)

    Wieso nicht zwei Zettel in einen Hut, auf jedem steht ein anderer Kanal (nicht überlappend) einer zieht und gut ist.

    Edit: Ok ich habe meinen Gedankenfehler entdeckt. Die haben keinen Hut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.15 14:47 durch jum.

  3. Re: Der Router wäre gut für ein W-Lan Gemetzel

    Autor: Hanse_Davion 12.06.15 - 15:20

    Warum führt man denn so einen Krieg?

    Als ich eingezogen bin, habe ich einfach geschaut, welche Bänder am meisten ausgenutzt sind und mich entsprechend möglichst weit entfernt von diesen positioniert.

  4. Re: Der Router wäre gut für ein W-Lan Gemetzel

    Autor: Gormenghast 12.06.15 - 15:35

    Welchen Kanal nutzt Du?
    Ich hoffe 1, 6 oder 11!
    Mit allen anderen Kanälen störst Du direkt 2 Nachbarkanäle und sogst für nidrigere Datenraten bei allen Beteiligten.

  5. Re: Der Router wäre gut für ein W-Lan Gemetzel

    Autor: DD6VD 13.06.15 - 06:45

    Gormenghast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welchen Kanal nutzt Du?
    > Ich hoffe 1, 6 oder 11!
    > Mit allen anderen Kanälen störst Du direkt 2 Nachbarkanäle und sogst für
    > nidrigere Datenraten bei allen Beteiligten.

    Ich frag mich wirklich wer so was benötigt. Ich selber habe eine FritzBox 7490 und auch dort sind die einzigen Geräte die über WLAN angebunden Handy, Tablet und Drucker, und im günstigsten Fall schaffen diese WLAN mit 150Mbit, noch nicht mal 300Mbit geschweige den die 1300Mbit der 7490 nutzt hier überhaupt ein Gerät aus.
    Computer sind mit Gbit LAN Angebunden. das zum ersten, zum zweiten frage ich mich ob sich wirklich (ob bewiesen hin oder her) nicht mal jemand über die Strahlung sorgen macht wen das Teil auf beiden WLAN Bändern über alle Kanäle ballert?

  6. Re: Der Router wäre gut für ein W-Lan Gemetzel

    Autor: jokey2k 13.06.15 - 11:39

    Du schaust auf Brutto Datenraten an der Stelle.

    Messe mal die effektiven Datenraten. Bei Kabel ist das 95%, bei WLAN ist das oft nur ein kleiner Teil. Durchschnittlich bei mir in der Wohnung etwa 15-20% wegen Kollisionen mit anderen Netzen, auch wenn in der FritzBox steht, dass sie sich auf 130MBit Kanalgeschwindigkeit geeinigt haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Laempe Mössner Sinto GmbH, Mannheim
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach
  3. Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW, Leipzig
  4. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,98€
  2. 38,99€
  3. 29,99€
  4. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland