1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryse: Der römische ESRAM-Trick
  6. Th…

30 fps sind nicht NextGen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: derKlaus 20.09.13 - 15:55

    VRzzz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derKlaus schrieb:
    > > Mal eine Nebenbei-Frage: Seid Ihr beim Anschauen eines Filmes auch am
    > > abkotzen wegen des ruckeligen Bildes?
    > Wer ist Ihr? Nimmst du jetzt jeden, der den unterschied zwischen 30 und 60
    > FPS sieht unter einen Hut?
    Also erstmal ist es unhöflich eine Frage mit einer Gegnfrage zu beantworten (in diesem Fall wären es sogar zwei Gegenfragen. Aber egal ;)
    Frage 1: Alle die eine Framerae von 30 Frames indiskutabel finden.
    Frage 2: Ja, das ist meiner Meinun g nach auch legitim, da die Meinung ja übereinstimmt (30 FPS ----> Pfui!)

    > Filme sind mit sehr viel Motion Blur aufgenommen. Keine Bewegung ist (und
    > wirkt) richtig scharf. Einfach mal in irgendeiner Szene pausieren und dann
    > siehst du schon, der Arm, der beim Ausstrecken für einen Schlag ist, ist
    > total unscharf. Merkt man beim schauen nicht so extrem, aber aufmerksame
    > Beobachter merken das. Bzw fällt einem so etwas schon gar nicht mehr auf,
    > wenn man die letzten 20 Jahre damit "abgespeist" wurde, bis vor kurzem gab
    > es ja kaum Alternativen.
    Naja, Bewegungsunschärfe liegt in der Natur des analogen Films. ich würde das jetzt nicht als was schlechtes abtun...

    > Erst mit Der Hobbit in HFR (48FPS, also doppelt) gab es den ersten
    > kommerziellen Kinofilm mit mehr als 24 FPS. Da du ihn ja nicht gesehen
    > hast, ist es, als würde ich einem Blinden Farben beschreiben. Bewegungen
    > sind viel flüssiger, das Bild ist bei Bewegungen viel schärfer (auch wegen
    > weniger Motion Blur). Leider ist auch die Aufnahme in 4K gemacht worden
    > (Filme davor mit 3K Auflösung), womit natürlich das Bild noch schärfer ist
    > und das den Unterschied stark verstärkt und man schlechter vergleichen
    > kann.
    > Viele haben gleich gemotzt und geredet von "Soap Opera Movie", aber solche
    > Leute schauen auch gerne Michael Bay Filme mit 24Fps, mit schön
    > verwaschenen Animationen und Explosionen, und spielen Konsolen mit 30FPS.
    Na jetzt steckst Du aber alle unter einen Hut ;)
    Ich war ja ehrlich gesagt überrascht, dass die Meinungen über die 48 FPS so geteilt waren, im Endeffekt ist das die erste richtig positive Bewertung, die ich darüber gelesen habe. Was den Seifenopern-Effekt betrifft. ds kenne ich jetzt eher von einem ich nenne es jetzt mal nicht sauber eingestellten TV, was Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung betrifft. Natürlich spielt auch die Beleuchtung und Ausstattung eine Rolle, da es beim Hobbit aber nicht um eine Asylum-Billigproduktion geht, dürfte man das wohl ausschließen.

    > Die kennen das nicht anders und es wird noch dauern, bis sich das ändert.
    > Das ist genauso mit HD, da möchte auch keiner mehr darauf verzichten, jetzt
    > nachdem es sich eingebürgert hat. Da wird schon gemotzt, wenn irgendeine
    > Amateuraufnahme auf Youtube mit 480p hochgeladen ist.
    Wobei micht beim Film der Schritt von Videoband auf DVD subjektiv schon größer war als von DVD auf BluRay. Selbst von der LaserDisc aus war DVD bei entsprechendem MAstering schon ein Quantensprung.

    > Kleine Seite zum Vergleich:
    > frames-per-second.appspot.com
    > Kann man schön damit herumspielen, desto schneller der Ball bewegt wird,
    > desto größer ist der Unterschied.
    Danke Das war mal ein richtig guter Link
    Okay, jetzt kann ich es halbwegs nachvollziehen.

    > > Ich bin der Meinung, dass man auch bei Spielen das nicht so
    > pauschalisieren
    > > kann. Eine Bildfolge wird in der Regel bei 30 Hz als flüssig
    > wahrgenommen.
    > > Was anderes ist es, wenn die Framerate unter die 25 Bilder pro Sekunde
    > > fällt. Da fällt es dann natürlich auf.
    >
    > Point and Click Adventures kann man ruhig mit 30FPS spielen, kaum Bewegung,
    > weniger Hektik, keine große Interaktion.
    > Alles was in irgendeiner Weise große Bewegung vorweist, ist da gleich
    > anders.
    > Ich hab diese Schmerzhafte Erkenntnis mit Dark Souls auf PC gehabt. Ein
    > miserabler Port, der anfangs nur mit 30FPS und 1280x720 lief. Im Spiel ist
    > viel Bewegung (nötig), viel los, man muss schnell reagieren. Mit einem Fix
    > ließ sich das ganze später beheben (30FPS lock war bei mir immer noch, nur
    > Auflösung ging höher). Aber für mich war das Spielen einfach nur nervig,
    > auch wenn das Spiel Top war. Es war Anstrengend zu spielen und anzuschauen,
    > vor allem, wenn man besseres gewohnt ist.
    > Einen guten Unterschied merke ich jetzt auch, nachdem ich in einen neuen
    > Rechner investiert hab. BF3 davor: 25-55 FPS, jetzt 80-120. Klar ab 60
    > erkenne ich keinen Unterschied mehr, weil ich (noch) einen 60Hz Monitor
    > hab, aber das Spielerlebnis ist etwas komplett anderes in so einem
    > schnellen Spiel, indem immer viel los ist, mit 60FPS als mit davor 25-55.
    > Jedesmal wenn es unter 45-50 gefallen ist, hab ich das gemerkt, dafür
    > brauch ich keine FPS Anzeige.


    VRzzz,
    ich danke Dir für die ausführliche Antwort (insbesondere den Link der ist wirklich gut und sagt eigentlich mehr als jedes Wort über das Thema). Ich hab mich ein wenig unglücklich ausgedrückt, was wohl daran liegt, dass man in meinem Alter (und nach fast 30 Jahren Computer und Videospiele) nicht mehr die ganz hektischen Spiele zockt :) Point and Click Adventures, das ist derzeit eher meine welt.

    Danke,
    derKlaus

  2. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: VRzzz 20.09.13 - 15:59

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sagt dir Bewegungsunschaerfe etwas? Das ist was, was sich auf dem PC
    > oder
    > > Bildschirm nicht ohne Lag realisieren laesst.
    > Das sagt mir was. soweit ich mich da erinnere, ist das etwas, das mit
    > höheren Bildraten verloren geht und - zumindest beim Medium Film - eben
    > genau mit einem physischen Film zu tun hat und dadurch bei digitaler
    > Produktion quasi nicht mehr in der Form auftreten kann. Oder lieg ich da
    > komplett falsch?

    nicht komplett, etwas. Ohne Bewegungsunschärfe (ich habs Motion Blur genannt) ist ein ruckelfreies Filmeschauen nicht möglich, jeder Film hat Bewegungsunschärfe, fast jedes heutige Spiel baut es ein (auch wenn es die meisten hassen und ausschalten, bzw stört es auch bei hektischen Spielen). Filme mit HFR (High Frame Rate), also mit 48 Bildern pro Sekunde haben weniger Motion Blur, komplett ist es nicht weg.

    recht gutes Video zu Film FPS und unser Auge http://www.youtube.com/watch?v=buSaywCF6E8

  3. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: VRzzz 20.09.13 - 16:16

    > VRzzz,
    > ich danke Dir für die ausführliche Antwort (insbesondere den Link der ist
    > wirklich gut und sagt eigentlich mehr als jedes Wort über das Thema). Ich
    > hab mich ein wenig unglücklich ausgedrückt, was wohl daran liegt, dass man
    > in meinem Alter (und nach fast 30 Jahren Computer und Videospiele) nicht
    > mehr die ganz hektischen Spiele zockt :) Point and Click Adventures, das
    > ist derzeit eher meine welt.
    >
    > Danke,
    > derKlaus


    Hallo Klaus,


    ich wollte unter keinen Umständen mich aggressiv ausdrücken (auch wenn es bei nochmal drüberlesen für mich so wirkt), aber mir geht die Leier mit Film FPS und Spiele FPS leicht auf den Sack :)
    Vor allem in Verbindung mit Konsolenspielen (und den daraus resultierenden grottigen PC-Ports) und dann irgendwelche Ausflüchten von Game Devs und sonstigen. Konsolen sind ein wahnsinnige Bremse, was Spiele angeht, aber leider finanziell ein großes Zugpferd. 30 FPS sind nicht annehmbar in einem interaktiven Medium mit schneller "Action"-Abfolge, Egal ob Shooter, Rollenspiel oder sonst was. Mich stört es, viele andere stört es, die einzigen, die es nicht stört sind "Gewohnte". Und dann kommt irgendso ein Activision an und gibt mit 60FPS in Call of Duty auf der Xbox360 als "Alleinstellungsmerkmal" an, ein wahrer Verkaufsgrund, von den PC-Zockern (im Internet auch hämisch Master-Race genannt) nur sehr müde belächelt.

    Aber wiederum muss man sagen, was will man für 500¤ an Leistung bieten? Wär das ding teurer, würde es keiner Kaufen. Mehrleistung bringt hier Betriebswirtschaftlich nunmal nichts.

    Was grafisch heutzutage geht, wird durch Spiele wie ArmA3, Skyrim mit ENB und Texturmods und sonstigen Spielen demonstriert. Diese Spiele sind grafisch gesehen Konsolen heute, Next-Gen und wahrscheinlich Next-Next-Gen überlegen. Und dabei gibt es noch gewaltig Verbesserungspotential mit Grafik (höhere Texturdichte, schönere Gräser etc.) und Effekten (Dynamischer Rauch, Dynamisches Wetter, KI). Und wie lange warten wir diesmal auf das "Zugpferd"? Wie lange wird es diesmal gemolken? Spiele, die heute State of the Art sind, gibt es in 8 Jahren mit 30FPS auf Konsole :) Und dann geben sie noch damit an, wie Crytek das hier tut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.13 16:17 durch VRzzz.

  4. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: derKlaus 20.09.13 - 18:35

    Hallo VRzzz,
    es war nicht meine Absicht, Dir Aggressivität zu unterstellen. Ich kann auch Deine Diskussionsmüdigkeit Filme vs. Spiele verstehen. Mich langweilt dieser Konsolen gegen PC-Zwist ja auch:)
    Ich spiele ja schon einige Jahre und Plattformen kommen und gehen sehen und die 16- Bit Atari-Commodore Wars, den Sega-Nintendo Konsolenkrieg, Sega-Sony-Nintendo usw. alles mitbekommen und im Endeffekt haben die Plattformen zumindest eine gewisse Zeit koexistieren können.
    Jede Plattform hat Ihre Vor- und Nachteile. Glücklicherweise ist ein Spieltauglicher PC bei weitem nicht mehr so teuer wie das Anfang der 90er der Fall war. Während man für 400 Mark eine 16 Bit Spielekonsole bekam (Mega Drive oder SNES), gabs für das Geld beim PC gerade mal eine Soundkarte. Das sieht heute ganz anders aus.

    Ich denke, es ist schwierig, den Markt sauber zu bedienen. In den 80ern und 90ern war es üblich, dass Spiele nicht auf allen Plattformen identisch aussahen. Das wäre auch kaum möglich gewesen einen Titel auf einem Amiga und einem Spectrum dieselbe Optik zu geben (die Amiga Version wäre komplett durchgefallen). Da haben soweit ich das beurteilen kann alle massive Fehler gemacht: Die Entwickler/Publisher mit einer 'es allen recht machen'-Haltung (und damit natürlich der Wahrung wirtschafltlicher Interessen), die Hardwarehersteller mit einer 'Immer doppelt soviel Leistung wie der Konkurrent'-Haltung (ist ja auch irgendwie logisch) und der Kunde mit einer Erwartungshaltung, die insofern zum Bumerang wurde, dass der kleinste gemeinsame Nenner den Ton angibt, trotz aller Innovation.

    Ich persönlich würde mir mehr Durchsetzung von Seiten der Entwickler und Publisher wünschen, Ein 'We can't do that on XBox/PS3/PC' fände ich besser als eben dieses von Dir auch angeprangerte schönreden. Mich hat aber auch die Mass Effect 3 Posse letztes Jahr genervt.

    Also, wie gesagt, ich wollte keine Aggressivität unterstellen und Du hast Deinen Standpunkt ja auch gut und ohne herabwürdigende Äußerungen dargestellt. Das fand ich gut und einen willkommene Abwechslung zu den üblichen infantilen, grammatikalisch katastrophalen und leider auch meist beleidigenden Antworten.

    Ich wünsch Dir ein angenehmes Wochenende.
    derKlaus

  5. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: derKlaus 20.09.13 - 18:37

    Hey, Du bist echt fit mit dem Thema. Chapeau!

    Ich merk schon, ich hab das wirklich vernachlässigt. Danke.

    Bis denne,
    derKlaus

  6. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: Ovaron 20.09.13 - 18:49

    KTVStudio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich merke den Unterschied vorallem am PC wenn ich auf der alten 100HZ Röhre
    > alte Spiele ohne FPS Limit spiele

    100 Hz Röhre? Was oll das sein?

  7. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: androidfanboy1882 20.09.13 - 22:31

    didn't know. Thanks for the info!

  8. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: androidfanboy1882 20.09.13 - 22:34

    Nicht ohne Grund werden schnelle Kameraschwenks in Kinofilmen vermieden wo es geht.

    Das sind die Szenen in denen man merkt das 24 frames nicht ausreichen. Im Spiel muss man sich schonmal öfters schnell umdrehen..

  9. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: Yeeeeeeeeha 20.09.13 - 22:40

    spyro2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier kann ich wenigstens selbst an den Schrauben drehen und
    > notfalls auf ein paar Effekte verzichten.

    Genau das ist einer der Hauptgründe, warum ich beim PC bleibe. Es ist halt eine persönliche Vorliebe, ob man eher Grafikqualität oder eine hohe Bildrate möchte. Auch ist es von der Art des Spiels abhängig (RPG in 30fps? No Prob! Rennspiel? Go away!) und teilweise sogar vom Spielmodus (im Multiplayer biiiiiitte flüssig).

    Das hat mir damals leider auch die PSP ziemlich verdorben. Wipeout und GTA auf nem Handheld? Geile Scheiße! Leider waren beide Serien IMO absolut unspielbar, das Geruckel hat mich fertiggemacht. Im Gegensatz dazu war das superflüssige (und trotzdem ausgesprochen hübsche) Ridge Racer eines der besten Handheld-Spiele, die ich je in den Händen hatte.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  10. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: derKlaus 23.09.13 - 08:05

    androidfanboy1882 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht ohne Grund werden schnelle Kameraschwenks in Kinofilmen vermieden wo
    > es geht.
    Jein, das war beim analogen Film eben weniger das Problem. Es war halt dann auf den einzelbildern unscharf. Das menschliche Auge/Gehirn ist damit aber (aus Gewohnheit?) gut zurechtgekommenund hat das ganze entsprechend interpretiert. beim 3:2 Pulldown für Die Ausstrahlung mit 29.97 bzw. 30 fps kam dann eben ein Geruckel raus.
    Das ganze ist ja mehr ein Problem der digitalen FIlmaufnahme. (soweit ich mich erinnere, ich bin aus dem Thema einige Jahre raus)
    > Das sind die Szenen in denen man merkt das 24 frames nicht ausreichen. Im
    > Spiel muss man sich schonmal öfters schnell umdrehen..
    Das stimmt schon. Was mir aber gerade so auch auffällt, läuft die meiste Argumentation bei Spielen auf die Egoperspektive hinaus, egal ob Shooter oder Rennspiel. Es gibt ja noch andere Genres, aber das zeigt zukmindest,w as am ehesten gezockt wird.

  11. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: derKlaus 23.09.13 - 08:08

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KTVStudio schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich merke den Unterschied vorallem am PC wenn ich auf der alten 100HZ
    > Röhre
    > > alte Spiele ohne FPS Limit spiele
    >
    > 100 Hz Röhre? Was oll das sein?
    ein Röhrenbildschirm, der 100 Hz Bildwiederholfrequenz schafft.
    Bei Monitoren war die Frage nach der Bildwiederholfrequenz durchaus mal richtig wichtig. Bei einem 17 Zoll Monitor mit 60 Hz konnten sehr viele Nutzer ein deutliches Flimmern wahrnehmen (umso deutlicher, bei größeren Bildschirmen). Mit Bildiwederholfrequenzen von >= 80 Hz waren dann ein großteil der Nutzer ruhiggestellt.
    Mehr Hertz war aber auch gleichbedeutend mit höherer Preis. Und die Grafikkarte musste die Frequenz entsprechend liefern können (ein eher kleineres Problem).

  12. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: faithz 23.09.13 - 15:41

    Seh das genau so wie der TE.
    30 FPS unter Full HD ist einfach nur peinlich für ne Konsole die noch nicht mal draußen ist.
    Und wenn die jetzt schon tricksen müssen um Mehrleistung raus zu kriegen ... weiß nicht was ich davon halten soll.
    Technisch gesehen sind beide Konsolen (die XBox One und die PS4) ne totale Enttäuschung für mich, aber irgendwie hab ich das auch fast erwartet.

    Ich hole mir die PS4 nur wegen den Exklusivtiteln, dir mir schon bei der PS3 extrem gut gefallen haben.
    Sollte die XBox ebenfalls gute Exclusives bekommen, werde ich mir die ebenfalls holen.

    Alles andere wird auf PC gespielt, höhere Kosten hin oder her, es sieht einfach soviel besser darauf aus und man hat die Möglichkeit vieles anzupassen.

    Mal davon abgesehen bekommt man für 399 bzw. 499 auch schon nen passablen Rechner.

  13. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: bauernkind 28.09.13 - 20:46

    Ist irgendwie ammüsant wie sich die Welt der gamer über die Auflösung der Grafik und die mögliche Darstellung der fps diskutiert. Leute. Gamer. Leiht mir euer Ohr(naja in dem Fall die Augen) Macht doch mal halb lang(!) :) Über was wird sich in der Welt denn aufgeregt? "Boah was für eine miese Grafik! 1600*900p(?). Das kann doch nur blöd im Vergleich zu 1920*1080p aussehen." Hey. Es wird über lumpiege 320*180 "fehlende" Pixel genörgelt. Uuuuund jetzt mal hand auf's Herz. Das sieht im reellen Leben........(ich denke ihr wisst es schon) NIEMAND!!! Schon garnicht bei bewegten Bildern. Das selbe gilt für diese doch recht belanglose fps Debatte. 30fps ist für den normal Menschen und tv nicht zu wenig. Alles über 24Bilder/sec. Wird vom menschlichen Auge sowieso als "flüssig" angesehen. Ist aber auch nur meine persönliche Meinung und darf sich gern von anderen unterscheiden.

  14. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: Paykz0r 10.10.13 - 17:13

    androidfanboy1882 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > didn't know. Thanks for the info!

    es muss halt glatt teilbar sein,
    sonst muss man halbbilder zwischen setzen oder sachen tatsächlich nahc halben aufbau überspringen.

  15. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: Yeeeeeeeeha 11.10.13 - 20:39

    Alles nicht ganz richtig. ;)

    Also: 40 fps bei 60 Hz mit Vsync (also ohne Tearing) gehen natürlich. Was passiert ist allerdings, dass die Hälfte der Bilder doppelt angezeigt werden muss (im Idealfall). Bei so einer glatten Zahl kann das sogar noch recht gut werden, eklig wird es bei krummen Verhältnissen oder wenn die Frames unterschiedlich lange zur Berechnung brauchen und dann eines auch mehr als zwei Mal angezeigt wird -> So entstehen dann die berüchtigten Mikroruckler.

    Ideal ist es, wenn das System stehts in der Lage ist, bei 60 Hz Ausgabe _mindestens_ 60 fps zu rendern und zwar ohne Ausreisse bei der Berechnungszeit. Das ergibt dann perfekt flüssige Grafik.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  16. Re: 30 fps sind nicht NextGen

    Autor: Bujin 27.03.14 - 12:42

    Joo, auf die Megapixel kommt es an. Mein 13 MP Handy macht bedeutend bessere Bilder als meine 10 MP DSLR :D

    Ich sitze 2 Meter von meinem Fernseher entfernt. Ich persönlich erkenne schon keinen Unterschied zwischen 720p und 1080p. Wenn es dann noch hoch skaliert wird ist endgültig Schluss. Mir erscheint es da nur logisch lieber mehr Leistung in die eigentliche Grafik zu stecken als in die Auflösung. Durch den ESRAM erzwingt Microsoft das quasi.

    Die meisten Fernseher berechnen Zwischenbilder mit 400+ Hz. Ich denke dass man die 30 fps deshalb nicht mit denen auf dem PC vergleichen kann. Der Monitor stellt genau das dar was die Grafikkarte ausspuckt. Der Fernseher verbessert das Bild ungemein. Das fällt mir zB. bei Streamingvideos auf. Die sehen auf dem Fernseher immer viel besser als auf dem Monitor aus. Auf dem Monitor gibt es Artefakte und Ruckeln. Auf dem Fernseher sieht es hingegen top aus.

    Irgendwas werden sich die Ingenieure schon dabei gedacht haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.14 12:43 durch Bujin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. ilum:e informatik ag, Rhein-Main-Gebiet (Frankfurt am Main, Mainz, Wiesbaden)
  4. Etkon GmbH, Gräfelfing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 29,49€
  3. 68,23€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner