1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: AHCI-SATA-SSDs verlieren…

Aber was kommt denn dann?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aber was kommt denn dann?

    Autor: dabbes 23.09.16 - 14:41

    Oder werden einfach nur mehr Lanes benötigt?

    Irgendwie macht dass die Mainboards auf Dauer aber auch ganz schön teuer, wenn man z. B. 4 x 8 Lanes nur für Laufwerke reservieren würde.

    Oder werden dann einfach PCIe Steckplätze eingespart, die meisten werden wohl eh nur einen 16er und vielleicht noch einen 1er oder 4er nutzen.

    Das Problem ist doch, das man sowohl Durchsatz, als auch hohe IO haben möchte. Oder wird dazu etwas ganz neues benötigt?

  2. Re: Aber was kommt denn dann?

    Autor: NeoCronos 23.09.16 - 14:48

    PCIe 4.0 steht in den Startlöchern, damit wird die Bandbreite pro Lane ja schonmal verdoppelt. Ansonsten wird es wohl wieder darauf hinauslaufen, dass mehrere Laufwerke sich einen Anschluss teilen, also sagen wir mal 8 Lanes statt 4, aber da hängen dann alle Laufwerke dran mit einem Vermittler dazwischen.
    So machen es die Mainboardhersteller ja schon lange bei den Consumer-Chipsätzen mit wenigen Lanes um USB, LAN, SATA, usw. unterzubringen und trotzdem noch mindestens 16 oder mehr Lanes für die GPU übrig zu lassen, besonders wenn gleich 10 SATA und 8 USB3 Anschlüsse vorhanden sind.

  3. Re: Aber was kommt denn dann?

    Autor: Trockenobst 23.09.16 - 15:02

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist doch, das man sowohl Durchsatz, als auch hohe IO haben
    > möchte. Oder wird dazu etwas ganz neues benötigt?

    Wer braucht denn wirklich so viele Lanes und Durchsatz? Mein Kumpel macht Videoschnitt, der nutzt eben Xeon Dual CPU Boards, die beide alle ihre eigenen 16x Lanes haben und so von RAID-5 zu RAID-5 die Filmdaten sehr schnell umkopiert.

    Wobei hier aktuell wieder der Xeon Prozessor das Bottleneck ist, nicht die SSD. Die könnten viel mehr. Das war sehr lange die Harddisk. Mal sehen was der AMDs Zen hier im Markt tut oder ob Intel endlich mal wieder in die Pushen kommt und seine Luxus CPUs auch wirklich mal schneller macht.

    In der Praxis der Masse braucht man doch nur eine "Leitung" mit SSD fürs OS und eine für das Datengrab. Das sollten die normalen Boards liefern können und da kommt es selten auf den Unterschied von 600mb und 900mb im lesen an. Die Apps/Games müssen auch so designt sein solche Performance überhaupt auszunutzen.

    Ich habe einige ältere Shooter auf die SSD ausgelegt und es ist in meinem Fall deutlich, dass die ältere CPU beim Laden der Levels das Limit vorgibt. Oder das Game ist etwas shitty programmiert und läd alles mögliche immer Neu, weil man damals nicht erwarten konnte dass man heute 8gb oder 16gb Speicher hat.

  4. Re: Aber was kommt denn dann?

    Autor: NeoCronos 23.09.16 - 15:16

    Beim Raid5 zu Raid5 kopieren dürfte allerdings der Schreibzugriff auf den Raid5 das Bottleneck sein^^

  5. Re: Aber was kommt denn dann?

    Autor: plutoniumsulfat 23.09.16 - 15:25

    Dafür schon lange nicht mehr. Mit 24 Lanes hat man ja wohl genug für den Standard 0815-Rechner.

  6. Netzwerk-Drives?

    Autor: Icestorm 23.09.16 - 15:36

    Lokales 10GBit Netzwerk On-Board, mit Netzwerkschnittstelle auf der CPU.

    Oder die Implementierung des Unix-Mantras "alles ist eine Datei" auf Hardwareebene, wo das lokale RAM nur ein Cache für schnelle SSDs ist. Zu einem Programm oder Prozess gehörende Speicherinhalte habeb ihre entsprechende Repräsentanz als Datei auf der SSD. Schnelle Logik bzw. Firmware schreibt diese auf die Disk oder holt sie auf Anforderung der CPU oder GPU. Die imaginäre Grenze zwischen Datei und RAM wäre hinfällig.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.16 15:49 durch Icestorm.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadminstrator (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Ettlingen, Koblenz (Home-Office möglich)
  2. (Junior-) Referent (m/w/d) Anwendungsmanagement im Team IT-Management und Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  3. Datenbankentwickler:in (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein, Bad Segeberg
  4. Senior Operations Architect ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  2. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

IAA Mobility 2021: Wohin rollt BMW?
IAA Mobility 2021
Wohin rollt BMW?

IAA 2021 Volkswagen und Mercedes-Benz lassen keinen Zweifel an ihrer Zukunft in der Elektromobilität. Bei BMW ist das Bild nach der IAA undeutlich.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. i Vision Circular BMW präsentiert Auto komplett aus Recyclingmaterial
  2. Autoindustrie BMW fordert Daimler und VW zu gemeinsamem Betriebssystem auf
  3. BMW-CTO Frank Weber Keine digitale Technik ist relevanter als andere

Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
Free-to-Play
Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
Von Rainer Sigl