1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung CRG9 im Test: Das…

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Unteschied vom Samsung LC49RG90SSNXZA vs. Samsung LC49RG90SSUXEN 1

    Peal-23 | 30.10.19 18:31 30.10.19 18:31

  2. Werden unsinnige Angaben auch hinterfragt? 3

    Max72 | 22.10.19 07:51 22.10.19 12:26

  3. Bildbearbeitung? 3

    AlfG | 21.10.19 15:32 22.10.19 12:06

  4. Raumschiffcockpit 1

    Vögelchen | 19.10.19 09:50 19.10.19 09:50

  5. Passende GraKa? 8

    Frank_N_Stein | 14.10.19 13:40 19.10.19 01:38

  6. VESA Aufnahme vorhanden? 12

    alpe | 14.10.19 21:58 19.10.19 01:33

  7. Fensterzonen mit FancyZones 7

    fonziger_zippo | 14.10.19 20:52 18.10.19 17:30

  8. Der Monitor ist nicht gebogen!!1! 4

    Lorphos | 15.10.19 11:16 18.10.19 13:09

  9. Großes Problem dieses Monitors ist immer noch die Steckbuchsenplatzierung 4

    Seit-GNN-Leser | 15.10.19 11:10 18.10.19 11:41

  10. Integrierte KVM? 3

    AgentBignose | 15.10.19 22:45 17.10.19 10:10

  11. Schreibtischtiefe 3

    Gonzo333 | 15.10.19 06:48 16.10.19 11:07

  12. Breite top - Höhe auch? 7

    Rock_Bottom | 14.10.19 18:01 16.10.19 09:01

  13. kein USB C 6

    Dai | 14.10.19 15:08 15.10.19 14:03

  14. Wie viele Spiele nutzen das ??? (Seiten: 1 2 ) 22

    XYoukaiX | 14.10.19 12:43 15.10.19 13:09

  15. Wie heisst das Vorgängermodel 7

    AlexN17 | 14.10.19 14:33 15.10.19 10:48

  16. @Golem: DisplayPort 1.4 Bandbreite prinzipiell ausreichend für 120 Hz + HDR 1

    chithanh | 15.10.19 09:45 15.10.19 09:45

  17. Philips 499P9H 6

    franzropen | 14.10.19 13:52 15.10.19 08:10

  18. Sehet es werde Licht! 4

    Muellersmann | 14.10.19 14:09 14.10.19 20:10

  19. OT: VGA-Signal 1

    ldlx | 14.10.19 18:50 14.10.19 18:50

  20. Curved vs. GrafikDesign / CAD 4

    Duke83 | 14.10.19 14:35 14.10.19 18:01

  21. Re: Auf dem Format ist viel Platz für Fenster 4

    gaciju | 14.10.19 14:00 14.10.19 16:28

  22. CS Go 4

    PixelDot | 14.10.19 12:32 14.10.19 14:58

  23. Mit Local Dimming ᕙ(⇀‸↼‶)ᕗ 1

    avavii | 14.10.19 12:52 14.10.19 12:52

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Einsatzgebiete
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-11%) 7,99€
  2. (-8%) 45,99€
  3. 51,99€
  4. 4,96€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55