1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung CRG9 im Test: Das…

Großes Problem dieses Monitors ist immer noch die Steckbuchsenplatzierung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Großes Problem dieses Monitors ist immer noch die Steckbuchsenplatzierung

    Autor: Seit-GNN-Leser 15.10.19 - 11:10

    Die Buchsen sind auf der Rückseite so angeordnet, dass die Kabel nach oben eingesteckt werden müssen. Somit liegt permanent das Eigengewicht der Kabel an, zumal es für die Kabel keine Klemmen gibt, um dieses Problem zu vermindern.

    Ich hatte das Vorgängermodell und dabei kam es beim Displayport-Anschluss täglich zu Wacklern mit zeitweisen oder anhaltenden Bildaussetzern. Furchtbar! Lediglich der HDMI-Stecker hielt einwandfrei. Dann hat man spezifikationsbedingt jedoch nur 120 Hz statt 144 Hz.

    Beim neuen Modell leider wieder genau die gleiche Anordnung. Argh!!!

  2. Re: Großes Problem dieses Monitors ist immer noch die Steckbuchsenplatzierung

    Autor: LH 15.10.19 - 11:17

    Seit-GNN-Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Buchsen sind auf der Rückseite so angeordnet, dass die Kabel nach oben
    > eingesteckt werden müssen. Somit liegt permanent das Eigengewicht der Kabel
    > an, zumal es für die Kabel keine Klemmen gibt, um dieses Problem zu
    > vermindern.

    Kenne einen solchen Aufbau von vielen Monitoren, und habe damit im Alltag eigentlich fast nie Probleme. Bin etwas irritiert, dass du damit "täglich" Probleme hast. Mein Arbeits-PC hier hat ebenfalls Displayport und eine vergleichbare Anordnung der Kabel, und das Kabel hatte in 2 Jahren noch keinen einzigen Wackler.

    Zumal der Monitor im Artikel sogar eine Klappe hat, womit die Kabel nicht völlig frei hängen.

  3. Re: Großes Problem dieses Monitors ist immer noch die Steckbuchsenplatzierung

    Autor: Seit-GNN-Leser 15.10.19 - 12:01

    Wie gesagt, ich hatte diese Wackler in einer Häufigkeit, dass ich im Durchschnitt von einem Bildaussetzer pro Tag sprechen kann. Es handelte sich um das Displayport-Kabel von Samsung, das dem Monitor beilag.

    Die Klappe ist eine Abdeckung, wodurch die Kabel jedoch keine Halterung erfahren.

  4. Re: Großes Problem dieses Monitors ist immer noch die Steckbuchsenplatzierung

    Autor: Frittenjay 18.10.19 - 11:41

    Seit-GNN-Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gesagt, ich hatte diese Wackler in einer Häufigkeit, dass ich im
    > Durchschnitt von einem Bildaussetzer pro Tag sprechen kann. Es handelte
    > sich um das Displayport-Kabel von Samsung, das dem Monitor beilag.
    >
    > Die Klappe ist eine Abdeckung, wodurch die Kabel jedoch keine Halterung
    > erfahren.

    Das Problem kenne ich auch. Ich habe mir ein paar selbstklebende Kabelclips besorgt und die Kabel damit befestigt. Allerdings ist das wirklich traurig, wenn selbst hochpreisige Monitore so etwas nicht standardmäßig bieten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IDS GmbH, Ettlingen
  2. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  3. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Bestpreis!)
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)
  4. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52