1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung CRG9 im Test: Das…

kein USB C

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kein USB C

    Autor: Dai 14.10.19 - 15:08

    Das Ding ist toll, ich würds mir auch holen, aber kein USB C in der heutigen Zeit ist für mich total unverständlich.
    Auf der anderen Seite schafft es kein Hersteller einen 49 Zoll Monitor mit 144Hz und USB C Support anzubieten. Entweder 144Hz oder USB C. Das kann doch nicht so schwer sein beides zu vereinen, ich würds sofort kaufen.

    Auf der einen Seite möchte ich gerne USB C damit ich mein berufliches Notebook anstecken kann und praktisch im Home Office arbeiten kann, auf der anderen Seite will ich in meiner Freizeit aber auch spielen, da sind 144Hz leider ein muss.

    Bitte Samsung, LG, Dell, Philips oder wer auch immer gebt mir einen 49 Zoll mit 144Hz und USB C.

  2. Re: kein USB C

    Autor: gatno 14.10.19 - 15:33

    Mir geht es ganz genau gleich. Ich schiele schon seit einigen Monaten Zeit auf die ganzen 49" Monitore.
    Ich wünsche mir einen LG 49WL95C mit dem Panel vom Samsung CRG9.

    Zusätzlich zu USB-C hätte ich eben noch gerne den KVM-Switch vom LG.

  3. Re: kein USB C

    Autor: ollit 14.10.19 - 19:07

    Ja, ich wollte den auch direkt kaufen, aber ohne KVM muss der alte U3415W von DELL noch ein paar Tage aushalten.

  4. Re: kein USB C

    Autor: Muellersmann 14.10.19 - 19:13

    Wieso nimmt man nicht einfach einen 1 Euro USB-A auf USB-C Adapter?

  5. Re: kein USB C

    Autor: gatno 14.10.19 - 19:28

    IT-News für Profis...

    Weil der USB-A Stecker am Monitor nur ein USB-Hub Port ist. Ein Adapter bringt also nicht wirklich etwas außer einen physikalisch anderen Stecker.

    Über einen von uns gewüschten USB-C Port am Monitor natürlich mit alternate-mode kann man Bild, Daten, Ton und Strom übertragen. Also ein Kabel ans Notebook und alles läuft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.19 19:29 durch gatno.

  6. Re: kein USB C

    Autor: Muellersmann 15.10.19 - 14:03

    Oder kurz: USB-C im DP Modus als Eingang und nicht als Ausgang. USB-C ist der Stecker und nicht die Norm.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.19 14:04 durch Muellersmann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fidor Bank AG, München
  2. über duerenhoff GmbH, Hochheim am Main
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach
  4. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert