Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Curved Display: Gebogener…

Curved zum Arbeiten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Curved zum Arbeiten?

    Autor: Gokux 06.09.14 - 23:12

    Das Filme und Spiele bei einem gebogenen Bildschirm immersiver wirken können, kann ich mir durchaus noch vorstellen. Allerdings frage ich mich wie es beim arbeiten aussieht.
    Ist ein "Curved Display" brauchbar wenn man z.B. Photoshop verwendet? Wie schreibt/liest es sich mit einem Editor? Ist man in Härtefällen mit einem verzerrten Bild konfrontiert?

    Ursprünglich wollte ich eventuell mal den LG Flatron 34UM95 (34" 21:9 flach) zulegen, allerdings kommen nun einige Hersteller mit selben Bildschirm als Curved Version um die Ecke und ich bin nun etwas verunsichert^^.

  2. Re: Curved zum Arbeiten?

    Autor: Auf 'ne Cola 07.09.14 - 09:03

    im Gegenteil: Das Bild ist weniger verzerrt, da man bei richtigem Abstand zu jedem Pixel senkrecht draufsieht (nach oben und unten jedoch weiterhin abweichend).
    Bei normalen Bildschirmen ohne curving würdest du am äußeren Rand schräg auf den Bildschirm sehen, was schließlich das Bild verzerrt (staucht).

    Dies kommt gerade bei 21:9 Monitoren zu tragen, weil diese besonders breit sind.

    PS: Ideal wären sie, wenn sie Kugelförmig gestaltet werden würden, also auch nach oben und unten gebogen. Dann würde man wirklich immer senkrecht draufschauen, sofern man richtig sitzt.

  3. Re: Curved zum Arbeiten?

    Autor: Stereo 07.09.14 - 10:28

    Für Photoshop und Co. sind gebogene Monitore vollkommen ungeeignet, da das Bild ist aus jedem Winkel verzerrt dargestellt wird. Du wirst aus keinem Blickwinkel erkennen können, ob eine Linie gerade ist oder nicht.

    Das was Samsung da produziert hat, werte ich nur als Gag.

  4. Re: Curved zum Arbeiten?

    Autor: Auf 'ne Cola 08.09.14 - 15:18

    naja da bräuchte man evtl. wirklich auch noch eine Biegung nach oben und unten.
    Dann ist im Auge des Betrachters auch wirklich alles gerade was gerade ist, sofern man an der richtigen Position sitzt.

    Auf einem ebenen Monitor dagegen sieht man sowieso alles verzerrt, da man nie auf mehr als einen Pixel gerade drauf sehen kann.

    Was jetzt aber konkret besser ist, kann ich als nicht-Photoshopper leider nicht behaupten ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49