Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Eyecan+: Open-Source…

Sehr gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr gut

    Autor: plutoniumsulfat 25.11.14 - 14:40

    Ein sehr gutes Projekt, was den PC noch mehr Leuten zugänglich macht. Dass es auch noch OpenSource werden soll, ist eine gute Aktion.

  2. Re: Sehr gut

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.11.14 - 14:52

    Ach, da finden sich schon Meckerfritzen, keine Sorge :-)

  3. Re: Sehr gut

    Autor: janoP 25.11.14 - 15:22

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, da finden sich schon Meckerfritzen, keine Sorge :-)


    Wie beispielsweise mich: Eigentlich finde ich die Idee gut, aber nur für Windows? Hoffentlich wird der Quellcode bald veröffentlicht, vielleicht kann man sich das dann auch auf anderen Systemen kompilieren, und wenn nicht, findet sich vielleicht jemand, der das entsprechend umschreibt...

  4. Re: Sehr gut

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.11.14 - 15:28

    Es ist davon auszugehen (ich tue das zumindest), dass Samsung bei dieser Entwicklung sicherlich auch seine Handy- und Tabletsparte mit im Hinterkopf hat. Mit einer Portierung (oder zumindest der Möglichkeit dazu) darf also mMn gerechnet werden ;-)

  5. Re: Sehr gut

    Autor: ichbinsmalwieder 25.11.14 - 15:57

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein sehr gutes Projekt, was den PC noch mehr Leuten zugänglich macht. Dass
    > es auch noch OpenSource werden soll, ist eine gute Aktion.

    Warum?
    Nutzt doch niemandem.

    Ein Betroffener braucht ein Gerät, keine Bastelanleitung.

    Man darf davon ausgehen, dass Samsung ausgerechnet hat, dass der Markt zu klein ist und sich das nicht wirklich lohnt. Also macht man halt eine Charity-Aktion draus.

    Wie sonst ist zu erklären, dass sie die Dinger nicht einfach produzieren und ganz normal im Laden (und sei es als Medizinprodukt im Sanitätshaus) zu vernünftigen Preisen verkaufen?

  6. Re: Sehr gut

    Autor: plutoniumsulfat 25.11.14 - 16:45

    weil der Aufbau der Vertriebskette zu aufwendig ist für die im Vergleich dazu geringe Betroffenenzahl vermutlich?

    Aber jeder darf sie produzieren, z.B. das Medizinhaus.

  7. Re: Sehr gut

    Autor: ichbinsmalwieder 25.11.14 - 17:03

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil der Aufbau der Vertriebskette zu aufwendig ist für die im Vergleich
    > dazu geringe Betroffenenzahl vermutlich?

    Sag ich doch!?

    > Aber jeder darf sie produzieren, z.B. das Medizinhaus.

    Na da bin ich ja mal gespannt, ob das Medizinhaus sowas herstellen kann.
    Falls ja, wird es jedenfalls mindestens das zehnfache von dem kosten, was Samsung in der (kleinen) Massenproduktion hätte realisieren können.

  8. Re: Sehr gut

    Autor: plutoniumsulfat 25.11.14 - 17:20

    Wenn Samsung noch einen Schritt weiter gedacht hat, wird das nicht allzu schwer zu bauen zu sein. Ich meinte eben nur lokale Gruppen.

  9. Re: Sehr gut

    Autor: Phteven 25.11.14 - 17:44

    Soll ja auch technikbegeisterte Angehörige geben die gerne versuchen würden dies zu bauen. Schon allein die Möglichkeit darauf, dass es sowas überhaupt gibt ist doch schon super.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg / Home-Office
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  3. Klinikum rechts der Isar der TU München, München
  4. McFIT GMBH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Honor 7X 64 GB 199,90€)
  2. 47,99€
  3. (u. a. Samsung NU8009 123 cm (49 Zoll) 629,99€)
  4. 599,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

  1. Hyundai Nexo: Wasserdampf aus dem Auspuff
    Hyundai Nexo
    Wasserdampf aus dem Auspuff

    Der Hyundai Nexo produziert den Strom für seinen Elektromotor selbst. Schädliche Abgase gibt es keine. Warum nur kommt die Brennstoffzellentechnologie nicht in Fahrt?

  2. Visual Studio 15.9: Offizielle ARM64-App-Unterstützung ist da
    Visual Studio 15.9
    Offizielle ARM64-App-Unterstützung ist da

    Microsoft hat Visual Studio 15.9 veröffentlicht, welches eine Option enthält, Apps nativ für ARM64 zu kompilieren. Das ist wichtig für Notebooks mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM als Betriebssystem.

  3. 5G: Huawei eröffnet Security Lab in Bonn
    5G
    Huawei eröffnet Security Lab in Bonn

    Huawei hat gemeinsam mit dem Chef des BSI sein neues Security Lab in Bonn gestartet. Auch Quellcodeanalysen zu 5G sind dort grundsätzlich möglich.


  1. 14:40

  2. 13:50

  3. 13:31

  4. 12:57

  5. 12:42

  6. 12:28

  7. 12:03

  8. 11:05