1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Odyssey Neo G9 im…

Langzeitberichte

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Langzeitberichte

    Autor: Poppers 10.12.21 - 13:35

    Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Monitor und habe mich ausgiebig über den Neo G9 informiert.
    Bei Youtube und Reddit gibt es mehrere Langzeitberichte, die eher negativ ausfallen.
    Ich würde ja gerne Links dazu posten, aber scheinbar darf man das hier erst ab 50 Beiträgen.

    Die Probleme sind folgende:
    - Probleme von den standardmäßig eingestellten 120hz zu 240hz zu wechseln
    (Einige Exemplare crashen dabei. Es hilft nur den Monitor auf die Fabrikeinstellungen zurückzusetzen)
    - Es gab HDR Probleme (teilweise durch Updates behoben):
    Guter HDR-Standardmodus, aber schlechter HDR Dynamic Modus (übersaturierte Farben)
    Das Ausschalten des Local Dimmings (für das man 1000 Euro extra
    bezahlt hat im Vergleich zum alten G9) soll angeblich die meisten HDR-Probleme beheben.
    - Kein HDR 2000 (wie beworben):
    2000 Nits wurden kaum erreicht. Nach dem letzten Update werden gerade einmal 1000 Nits erreicht (also HDR 1000)
    Es wurden scheinbar irgendwelche Probleme damit "gelöst" die Helligkeit einfach runterzudrosseln.

    - Sichtbare "Stufen", Linien und Punkte auf dem Bildschirm, die die Bildqualität stark beeinträchtigen
    - Probleme mit "Backlight-Bleeding"/Lichthöfen (also leuchtende Stellen auf schwarzem Hintergrund)
    - sichtbare "Halos" (typisch für Mini LED Monitore), also ein Leuchten an den Rändern, wenn man z.B. ein Fenster auf dem Bildschirm hin- und herschiebt, das heller ist als der Hintergrund
    - schlampige Verarbeitung/zweifelhafte Qualitätskontrolle (einige Exemplare weisen z.B. Staub im Panel auf)
    - Probleme mit der automatischen Helligkeitsanpassung: wenn z.B. auf der Linken Seite des Monitors etwas hell aufleuchtet, dann wird die rechte Seite auch heller. Dadurch kann ein Flackern auf dem Bildschirm auftreten.

  2. Re: Langzeitberichte

    Autor: chrischros 16.12.21 - 23:17

    Hui.. sehr viele Fragen.. ich hab seit 4 Wochen einen älteren C49RG9* und kann nur bedingt helfen, dieser kam sogar mit einer toten Pixelreihe bei mir an.. was kurz sehr ärgerlich war.. jedoch hat ein kurzer Anruf bei Samsung genügt und 3 Tage später kam ein Techniker mit einem neuen Panel und einem neuen Mainboard vorbei und hat das Ding vor Ort repariert.

    Ich bin super glücklich mit dem Display.. aber ich arbeite damit nur. Ich bin sehr "picky" bei Hardware und ich kann bei meinem nichts feststellen was mich stört.. ganz im Gegenteil.

    Ausprobieren und bei nicht-gefallen zurück schicken sollte eine sinnvolle Taktik sein :-)

  3. Re: Langzeitbericht / 5 Monate Betrieb des Vormodells

    Autor: blitzbirne 18.12.21 - 15:06

    Ich habe das Vorgängermodell (LC49G94TSSR), das mit 1.500¤ auch nicht gerade ein Schnapper war. Die 600-700¤ Aufpreis war es mir dann doch nicht wert, denn von diesem Bildschirm werde ich auch so schon blind, wenn ich ihn voll aufdrehen würde.
    Die genannten Probleme hatte ich allesamt selbst, wobei der 240Hz Modus problemlos lief, aber der HDR Modus verwandelte den Monitor in ein dunkles Loch. Farben waren nur verwaschen noch da. Das konnte man komplett vergessen. Auch Modusumschaltungen führten immer wieder mal dazu, das der Monitor sich einfach ausschaltete.

    Einige Wochen später erschien die Firmwareversion 1013.0. Da war in einem Rutsch alles gelöst.
    HDR sieht jetzt richtig gut aus, allerdings muss die Helligkeit gut 20-30% hochgedreht werden, um die gleiche Grundhelligkeit zu bekommen. Das geht aber völlig OK.
    Und nach einigen Monaten möchte ich den Monitor beim Arbeiten nicht mehr missen. Das sind quasi 3 Bildschirme nebeneinander und knackscharf durch die 2WQHD... a developers dream.

    Beim Gaming schlägt sich der Monitor noch viel besser. Vorher hatte ich einen Iyama 40" 4K in 16:0, der zwar auch sehr gut war, aber die curved Widescreen wirkt so immersiv das es in gewissen Rahmen VR nah wirkt (natürlich nicht real 3D).
    Der MS-FlightSimulator 2020 ist eine Offenbarung, aber auch in anderen Spielen deckt der Schirm das gesamte Sichtfeld ab. Von links oder rechts schleicht sich jetzt nie man mehr unauffällig an, weil man jetzt auch aus dem Augenwinkel alles sieht, ohne sich in bestimmten Situation ständig nach links oder rechts drehen zu müssen. Das wirkt erheblich realistischer.

    Ansonsten kann ich nur sagen, dass der Bildschirm gewohnt hohe Samsung Fertigungsqualität hat und die Software, auch wie gewohnt bei Samsung, erst etwas später fertig wird.
    Der Stromverbrauch von 50 Watt bei Volleistung des Samungs, war übrigens ein nicht unwesentlicher Faktor warum ich meinen Ikyama in Rente geschickt habe, der sich etwa das 4-5 fache gegönnt hat.

    Ansonsten kann ich nur sagen: Läuft ...und zwar prächtig, zu ebenso prächtigem Preis. Wer aber jeden Tag vor dem Schirm sitzt, wird ihn nicht mehr darauf verzichten wollen.

  4. Nachtrag: Langzeitbericht / 5 Monate Betrieb des Vormodells

    Autor: blitzbirne 20.12.21 - 11:22

    Eine Sache ist noch wichtig zu erwähnen, bei den Odysee G9 Monitoren: Allesamt haben sie keine Lautsprecher. Auf dieses Detail hatte ich nicht geachtet und war zunächst erstaunt das noch nicht mal ein paar kleine Krächzer verbaut wurde, für diejenigen die keinerlei Ansprüche an den Sound haben, sich aber vielleicht einen aufgeräumten Schreibtisch wünschen. Für diese Preisklasse ziemlich unüblich.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d)
    get IT green GmbH, Freiburg
  2. Software Engineer DevOps (m/w/d)
    ASM Assembly Systems GmbH & Co. KG, München
  3. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Bereich PC-Konfiguration der Polizei
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. Web-Entwicklerin/Web-Entwick- ler (m/w/d)
    Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PS5-Controller für 49,99€, Far Cry 6 Limited Edition PS5 für 31,99€, Rainbow Six...
  2. 1.254€ mit Rabattcode NBB25HARDWARE
  3. (u. a. MSI RTX 3070 für 725, MSI RTX 3060 Ti für 564€, Gigabyte RX 6900 XT für 1.012,95€)
  4. (u. a. 27 Zoll WQHD 165 Hz für 419€, 34 Zoll Curved UWQHD 144 Hz für 359€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
Bundeswehr
Das Heer will sich nicht abhören lassen

Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Bundes-Klimaschutzgesetz Die Bundeswehr wird grüner
  2. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
Die Qual der VPN-Wahl

Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
Von Moritz Tremmel

  1. Windows 10 und Windows 11 Microsoft behebt Bug mit VPNs unter Windows
  2. Überwachung Polizei beschlagnahmt VPN-Dienst
  3. Urheberrecht VPN-Anbieter blockiert Torrents und Pirate Bay nach Klage

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook