1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung SSD 840 Evo: Neue…
  6. Thema

Haltbarkeit ???

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: caddy77 18.07.13 - 13:02

    Wander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok dann scheinst du schlichtweg andere Prioritäten zu haben. Ich betrachte
    > meine SSDs nicht als Datengrab sondern als wahnsinnige Performanzspritze
    > die das Arbeiten mit Computern so viel angenehmer macht. Das
    > Preis-Leisungs-Verhältnis ist meiner Meinung nach unübertroffen - kein
    > anderes Bauteil im PC macht sich für so wenig Geld so positiv bemerkbar.
    >
    sign!

    Dem ist nichts hinzuzufügen! Selbst mein lahms Netbook macht plötzlich Spaß mit ner SSD. Beim normalen Arbeiten (Office / Internet / Email...) ist es deutlich schneller, als das Ultrabook von meinem Vater mit normaler HDD und dass obwohl die CPU laut Benchmarks Faktor 4 langsamer ist...

  2. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: silberfieber 18.07.13 - 13:06

    virtual schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine SSD befreit dich ja nicht von der "Sorgfaltspflicht", regelmässig
    > möglichst vollständige Systembackups auf eine externe Platte zu machen.
    > Das ist ja schon aus Vorsorge für Malwarebefall unabdingbar.

    nicht unbedingt, ich hab mir meinen "standardclient" mal per softwareverteilung/scripted install zusammengestellt. 1x per pxe booten und 1x mit dem zieluser anmelden -> alle wichtigen dinge sind über nacht wiederhergestellt...
    die wichtigen daten liegen eh nicht aufm client, sondern zentral. der rest ist zu verschmerzen... ;)

  3. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: 0xDEADC0DE 18.07.13 - 13:44

    virtual schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine SSD befreit dich ja nicht von der "Sorgfaltspflicht", regelmässig
    > möglichst vollständige Systembackups auf eine externe Platte zu machen.
    > Das ist ja schon aus Vorsorge für Malwarebefall unabdingbar.

    Selbstverständlich, allerdings würde ich es auf Datenbackups beschränken, das System wird lieber frisch installiert, gerade bei Virenbefall. Selbstverständlich liegen die Daten auch auf dem NAS, wo sie hingehören.

  4. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Kampfmelone 18.07.13 - 14:58

    Deshalb wird quasi überall empfohlen, suspend-to-disk bei SSD's auszuschalten. Der Rechner bootet ja eh in etwa 30 sek, sonst reicht auch suspend-to-RAM.

  5. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: dura 18.07.13 - 15:09

    Erstmal ist ein Datenverlust ja generell nicht auszuschließen. Man schaue sich nur mal die Changelogs der beliebten SSD an. Oder die Ausfallraten von HDD bei großen Unternehmen.

    Aber nachdem die SSD "totgeschrieben" ist, tritt doch gar kein Datenverlust auf. Die Platte lässt sich halt nicht mehr beschreiben, aber Lesen lässt sich trotzdem noch alle :)

  6. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Wander 18.07.13 - 15:14

    Da Windows leider über kein Session-Management verfügt und ich meinen PC gerne vom Stromnetz trenne wenn ich nicht zuhause bin ist Suspend-to-Disk leider die einzige Möglichkeit die ewigen Klick-Orgien nach dem Start eines PCs zu vermeiden. Den Nachteil nehme ich also gerne in Kauf.

  7. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Anonymer Nutzer 18.07.13 - 15:59

    Es handelt sich um Schreibvorgänge! -.-

    Und SSD brauchen keine Defragmentierung! Also haben sie auch viel weniger Schreibvorgänge. Eine Datei also einmal fertig abgespeichert, bleibt sie so und nutzt die SSD nicht wirklich ab. So kann die SSD ewig leben! :-)

    Nur wenn du sie als Cache zum dauerbeschreiben in Servern einsetzt, wo sie massiv gestresst wird, geht sie recht früh in die Knie. Aber in keinem normalen Home PC! :-)

  8. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: tph 18.07.13 - 17:16

    Wander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Windows leider über kein Session-Management verfügt und ich meinen PC
    > gerne vom Stromnetz trenne wenn ich nicht zuhause bin ist Suspend-to-Disk
    > leider die einzige Möglichkeit die ewigen Klick-Orgien nach dem Start eines
    > PCs zu vermeiden. Den Nachteil nehme ich also gerne in Kauf.

    Nicht alles was nach einem Windows-Problem aussieht, ist auch eins.
    Es gibt seit Urzeiten entsprechende Nachrichten die Windows bei solchen Ereignissen an die Anwendungen schickt. Nur müssten die Anwendungen auch darauf reagieren...

  9. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Wander 18.07.13 - 17:31

    Und wie soll das funktionieren? Unter KDE setzt man ein Häckchen und beim Herunterfahren werden alle laufenden Anwendungen und deren Größe und Position gespeichert und beim nächsten Start automatisch geöffnet. DWM merkt sich dagegen weder die Fensterposition noch die laufenden Anwendungen.

  10. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Crogge 19.07.13 - 00:49

    Auf meine 120GB G.Skill SSD habe ich bereits mehr als 10 TB ohne Probleme geschrieben über 3 Jahre~ hinweg. Ich habe Browser Cache, Auslagerungsdateien usw auf der SSD und ignoriere ALLE SSD Tipps.

    Trotzdem sind alle SMART Werte i.o und die SSD läuft einwandfrei.

  11. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Neuro-Chef 19.07.13 - 09:00

    virtual schrieb:
    > Die pagefile.sys liess sich schon immer auf eine andere Partition ( oder
    > auch andere Platte ) auslagern
    > ( Win+Pause ->Erweiterte Systemeinstellungen->".....und virtueller
    > Speicher"->Erweitert->Virtueller Arbeitsspeicher
    >
    > Lediglich eine Mindestgrösse für Kernel-Dumps muss man da auf der
    > Systempartition belassen.
    Ich habe inzwischen 8GB RAM und selbst als es noch 4 waren habe ich die Auslagerungsdatei immer abgeschaltet. Das einzige bewusste Problem damit war ein altes Spiel, das ohne 16MB Auslagerungsdatei nicht starten wollte^^

    ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    (war mal) Verifizierter Top 500 Poster!

  12. Re: Da wartest Du noch?

    Autor: Sinnfrei 19.07.13 - 11:18

    Möglich. Meine erste SSD hab ich mittlerweile wohl schon 42 mal vollgeschrieben, und noch geht es ihr blendend (Betriebszeit ~11.000 Stunden).

    __________________
    ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.13 11:23 durch Sinnfrei.

  13. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Anonymer Nutzer 19.07.13 - 23:12

    Es lässt sich sicherlich auch Software finden, welche diese Auslagerungsdatei virtuell als Ramdisk zulässt. Oder nimm einfach ein freies Ramdisk Programm und richte die Auslagerungsdatei in dieser virtuellen Partition ein :-)

  14. Re: Da wartest Du noch?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.07.13 - 23:25

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möglich. Meine erste SSD hab ich mittlerweile wohl schon 42 mal
    > vollgeschrieben, und noch geht es ihr blendend (Betriebszeit ~11.000
    > Stunden).

    Gewöhnlich halten Flash Zellen ja mehrere hundert Schreibvorgänge aus :-)

  15. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Neuro-Chef 19.07.13 - 23:42

    spantherix schrieb:
    > Es lässt sich sicherlich auch Software finden, welche diese
    > Auslagerungsdatei virtuell als Ramdisk zulässt. Oder nimm einfach ein
    > freies Ramdisk Programm und richte die Auslagerungsdatei in dieser
    > virtuellen Partition ein :-)
    Käme natürlich drauf an, wann die RAMDisk von der Software geladen wird, mein Gefühl sagt nicht rechtzeitig.
    Aber bisher hat mir noch niemand schlüssig darlegen können, warum Windows eigentlich eine Auslagerungsdatei brauchen sollte, wenn der RAM üppig dimensioniert wurde. Wenn irgendwelche Software das prüft und sonst nicht startet ist das eine Sache, aber ein technischer Grund würde mich interessieren.

    ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    (war mal) Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Anonymer Nutzer 20.07.13 - 00:09

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Käme natürlich drauf an, wann die RAMDisk von der Software geladen wird,
    > mein Gefühl sagt nicht rechtzeitig.

    Hmm da hast du recht. Dann fällt mir auch nix ein :-/

    > Aber bisher hat mir noch niemand schlüssig darlegen können, warum Windows
    > eigentlich eine Auslagerungsdatei brauchen sollte, wenn der RAM üppig
    > dimensioniert wurde. Wenn irgendwelche Software das prüft und sonst nicht
    > startet ist das eine Sache, aber ein technischer Grund würde mich
    > interessieren.

    Auslagerungsdateien sind halt nötig, für den Fall, daß dein Ram mal voll ist. Weil sonst kann Windows abstürzen, wenn der Ram gefüllt ist und Windows was speichern will. Bei großem Ram und sparsamem Gebrauch sehe ich aber kein realistisches erreichen dieser Barriere, wo dein ganzer Ram dann voll ist. Hatte ich selbst echt noch nie :-)

  17. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Neuro-Chef 20.07.13 - 16:25

    spantherix schrieb:
    > Auslagerungsdateien sind halt nötig, für den Fall, daß dein Ram mal voll
    > ist. Weil sonst kann Windows abstürzen, wenn der Ram gefüllt ist und
    > Windows was speichern will. Bei großem Ram und sparsamem Gebrauch sehe ich
    > aber kein realistisches erreichen dieser Barriere, wo dein ganzer Ram dann
    > voll ist. Hatte ich selbst echt noch nie :-)
    Ich komme über 4GB eigentlich nur hinaus, wenn ich VMs laufen lasse, bei Normalnutzung sind es so etwa 2,5GB.
    Ich deaktiviere die Auslagerungsdatei nun schon seit vielen jahren als erstes bei einem frischen System, bevor ich eine SSD hatte aber nicht wegen das Platzes, sondern weil Windows diese trotz Platz im RAM einfach dauernd zu benutzen scheint, was das System ja nun eher verlangsamen müsste.
    Jedenfalls behaupten immer wieder Leute, Windows sei ohne die Datei total instabil, daher die Frage :-)

    ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    (war mal) Verifizierter Top 500 Poster!

  18. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Anonymer Nutzer 20.07.13 - 16:30

    Wiegesagt, das zu pauschalisieren ist falsch. Windows ist nicht per se instabil. Nur, wenn mehr Ram benötigt wird, als verfügbar ist und gleichzeitig keine Auslagerung auf HDD möglich ist. Die Auslagerungsdatei "dann" also deaktiviert wurde. Dann ist es instabil. Ansonsten mach dir keine Sorgen :-)

    Da haben halt einige mit Systemen die nur wenig Ram hatten Instabilitäten bemerkt, weil ihr System + Anwendungen dann die Ram Auslastung in den kritischen Bereich brachten und pauschalisieren das. Nimms nicht ernst :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Firewall- und Netzwerkengineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
  2. Entwicklungsingenieur Kontaktlose Kommunikation (m/w/d)
    Comprion GmbH, Paderborn
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  4. Senior Softwareingenieur - Test für Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  2. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  3. (wechselnde Angebote)
  4. (u. a. Kingdom Come Deliverance -72%, AC Valhalla -70%, Fallout 4 GOTY -78%)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de