1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung SSD 840 Evo: Neue…

Haltbarkeit ???

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haltbarkeit ???

    Autor: Darktrooper 18.07.13 - 10:02

    Ich schrecke leider noch davor zurück mir eine SSD zu kaufen......
    Denn bei vielen steht ja die durchschnittliche Lebensdauer dahinter.

    Ich weiß jetzt gerade nicht bei welcher genau das war aber dort stand
    2.000.000 Stunden / 72TB
    Und 72TB klingt für mich nicht wirklich viel....
    Also wenn die Platte 1TB hat, ist nach 72 mal beschreiben das Ende in sicht ?

    Verstehe auch nicht wie man auf 2Millionen Stunden kommen kann aber dahinter steht 72TB ??? Weil 2 Millionen Stunden wären knapp 22 Jahre Dauerbetrieb.

  2. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: bernd71 18.07.13 - 10:10

    Wenn Du die Platte 5 Jahre nutzt kannst Du jeden Tag knapp 40GByte Daten schreiben, bei deinen 22 Jahren wären es knapp 9GByte. Manchmal hilft es einen Taschenrechner zur Hilfe zu nehmen wenn man Zahlen nicht einordnen kann.
    Wann deine SDD kaputt gehen würde weißt du aber trotzdem nicht. ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.13 10:14 durch bernd71.

  3. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Wander 18.07.13 - 10:13

    72 TByte nicht viel? Wenn du täglich 10 GByte schreibst sind das mehr als 20 Jahre Laufzeit. So kommt man vermutlich auch auf die 2 Millionen Stunden.

    Natürlich gibt es Anwendungsfälle die auch für morderne SSDs noch ziemlich kritisch sind, aber davon ist wohl kaum ein Anwender betroffen.

    Darf ich fragen welche Last eine SSD bei dir zu erwarten hätte?

    Edit: Hier finden sich z.B. einige Dauertests:

    http://www.xtremesystems.org/forums/showthread.php?271063-SSD-Write-Endurance-25nm-Vs-34nm



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.13 10:19 durch Wander.

  4. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: theonlyone 18.07.13 - 10:25

    SSD optimieren sich einiger maßen selbst, genauso wie normale Festplatten das auch versuchen Fehler selbst zu erkennen und entsprechend Daten auszulagern und umzuschreiben.

    Das eine Festplatte so komplett kaputt geht ist mir noch garnicht passiert, wenn überhaupt sind die Festplatten durch äußere Einwirkungen zerstört worden, sprich Hitze, jemand kickt gegen den Rechner (mit dem stuhl dagegen gefahren, Getränk drüber geschüttet und sonstiger Kram der den Rechner zerstört).


    Den sagen wir die Festplatte hat so viele Fehler das nur noch 80% funktioniert, reicht ja immer noch, spätestens dann kauft man eben ne neue, oder synchronisiert sowieso mit größeren Festplatten als "Sicherung" (oder direkt im Netz).

  5. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: virtual 18.07.13 - 10:29

    Ich habe in meinem Notebook die 840 Basic mit 120 GB.

    Auf xtremesystems.org hat da mal ein Freak mit genau dieser Platte einen Dauerschreibtest gemacht. Da war die Platte erst nach 440 TByte "totgeschrieben" und nicht mehr verwendbar.

    Per mitgelieferter Software ( und auch per CrystalDiskInfo ) kann man ja auslesen, welchen "Schreibverbrauch" man in seinem Nutzungsszenario hat.

    Bei mir sind es heute gerade mehr als 500 GB geworden, nach knapp 8
    Monaten, also so rund 3 GB am Tag.

    Ich kann mir also in meinem Kalender für das Jahr 2414 vormerken, dass ich mich nach einer neuen Platte umsehen sollte.

    Fazit: In normalen Nutzungsszenarien braucht man heute definitiv keine "Paranoia" wegen zu vieler Schreibvorgänge mehr zu haben.

    Ich z.B. habe kein Problem damit, meinen Rechner mit etlichen offenen Programmen bei einer längeren Arbeitspause in den Ruhezustand zu fahren.

  6. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Darktrooper 18.07.13 - 10:30

    Da mein Rechner 24 Stunden an ist ich noch 2 weitere NAS Server habe komme ich auf ca. 50-60GB Pro Tag an Traffic. Ok dann würde die knapp 4 Jahre halten...
    Ist leider nicht lange genug für den Mehrpreis. Da meine normalen HDD's knapp 3 Jahre durchhalten , aber nur ein Zehntel kosten ,sind SSD's wohl nichts für mich.

  7. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: nykiel.marek 18.07.13 - 10:46

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da mein Rechner 24 Stunden an ist ich noch 2 weitere NAS Server habe komme
    > ich auf ca. 50-60GB Pro Tag an Traffic. Ok dann würde die knapp 4 Jahre
    > halten...
    > Ist leider nicht lange genug für den Mehrpreis. Da meine normalen HDD's
    > knapp 3 Jahre durchhalten , aber nur ein Zehntel kosten ,sind SSD's wohl
    > nichts für mich.

    Und es wir 24h am Tag auf die SSD geschrieben?
    LG, MN

  8. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Wander 18.07.13 - 10:46

    Ok dann scheinst du schlichtweg andere Prioritäten zu haben. Ich betrachte meine SSDs nicht als Datengrab sondern als wahnsinnige Performanzspritze die das Arbeiten mit Computern so viel angenehmer macht. Das Preis-Leisungs-Verhältnis ist meiner Meinung nach unübertroffen - kein anderes Bauteil im PC macht sich für so wenig Geld so positiv bemerkbar.

    Außerdem profitieren die meisten Daten die extrem viel Speicherplatz veranschlagen (z.B. Bilder, Videos, Spiele, Backups, ISOs, ... ) auch praktischerweise nicht so stark von schnelle Zugriffszeiten weshalb diese weiterhin auf günstigen, aber dafür langsamen HDDs verweilen können.

  9. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: jones1024 18.07.13 - 10:48

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da mein Rechner 24 Stunden an ist ich noch 2 weitere NAS Server habe komme
    > ich auf ca. 50-60GB Pro Tag an Traffic. Ok dann würde die knapp 4 Jahre
    > halten...
    > Ist leider nicht lange genug für den Mehrpreis. Da meine normalen HDD's
    > knapp 3 Jahre durchhalten , aber nur ein Zehntel kosten ,sind SSD's wohl
    > nichts für mich.

    50-60GB Pro Tag an Traffic - wohl eher lesen. Lesen kann man unbegrenzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.13 10:49 durch jones1024.

  10. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Wander 18.07.13 - 11:35

    Das ist durchaus möglich. Wenn jemand z.B. gelegentlich Suspend-to-Disk bzw. Hibernation nutzt und einiges an Arbeitsspeicher hat sind diese Mengen nicht ungewöhnlich.

  11. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.07.13 - 11:36

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wann deine SDD kaputt gehen würde weißt du aber trotzdem nicht. ;-)

    SMART-Werte anyone?

    Da kann man in % sehen, wie gut der Zustand ist.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  12. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: 0xDEADC0DE 18.07.13 - 11:40

    Ich finds auch irgendwie paranoid und dann doch nicht. Einerseits will ich nicht nach ein paar Jahren alle Daten verlieren, andererseits weiß ich, dass meine SD-Karten im Smartphone, Kamera, Camcorder & Co. auch schon seit Jahren ohne Probleme funktionieren.

  13. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: a user 18.07.13 - 11:41

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da mein Rechner 24 Stunden an ist ich noch 2 weitere NAS Server habe komme
    > ich auf ca. 50-60GB Pro Tag an Traffic. Ok dann würde die knapp 4 Jahre
    > halten...
    > Ist leider nicht lange genug für den Mehrpreis. Da meine normalen HDD's
    > knapp 3 Jahre durchhalten , aber nur ein Zehntel kosten ,sind SSD's wohl
    > nichts für mich.

    was meinst du mit traffic? werden bei dir tatsächlich 50 GB am tag AUF EINE ssd geschrieben? das kann ich dir irgendwie nicht ganz glauben. was machst du da?

  14. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Anonymster Benutzer 18.07.13 - 11:45

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da mein Rechner 24 Stunden an ist ich noch 2 weitere NAS Server habe komme
    > ich auf ca. 50-60GB Pro Tag an Traffic. Ok dann würde die knapp 4 Jahre
    > halten...
    > Ist leider nicht lange genug für den Mehrpreis. Da meine normalen HDD's
    > knapp 3 Jahre durchhalten , aber nur ein Zehntel kosten ,sind SSD's wohl
    > nichts für mich.

    Du willst eine oder mehrere SSD's in einen NAS Server einbauen ? Glaubst du, dass dann die Daten schneller durch das Netzwerkkabel sausen ?

    Um eine SSD auszureizen, bräuchte es schon 10GBit Ethernet.
    .

  15. Da wartest Du noch?

    Autor: FaLLoC 18.07.13 - 11:52

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schrecke leider noch davor zurück mir eine SSD zu kaufen......
    > Denn bei vielen steht ja die durchschnittliche Lebensdauer dahinter.

    Da wartest Du noch? Die Haltbarkeit wird immer geringer je kleiner die Strukturgrößen werden, nicht besser.

    50 nm SLC hatte noch 50k bis 100k Schreibzyklen pro Zelle. Mit 25 nm MLC ist das auf 3k gefallen. Aktuelle 21 nm SSDs haben nur noch 1k. Diese neue 10nm SSDs wird irgendwo bei 200-500 Schreibzyklen pro Zelle landen. Mit immer besser werdendem Wear Levelling und Speicherreserven kann man zwar einiges abfangen, aber nicht alles.

    --
    FaLLoC

  16. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Wander 18.07.13 - 11:57

    32 GByte RAM, 2 mal unter Windows den PC schlafen legen und 64 GByte wurden auf die Platte geschrieben. Unter Linux bzw. diversen BSDs kann man den Ort der Swap-Partition bzw. der entsprechenden Datei ja frei wählen, weshalb es dort weniger kritisch anzusehen ist, jedoch weiß ich nicht ob man dies unter Windows auch konfigurieren kann.

  17. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: virtual 18.07.13 - 12:23

    Wander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 32 GByte RAM, 2 mal unter Windows den PC schlafen legen und 64 GByte wurden
    > auf die Platte geschrieben.

    Bei Hibernation wird nur der Commit in die hiberfil.sys geschrieben, nicht der gesamte RAM-Inhalt. Der von Superfetch verwaltete RAM-Cache verfällt beispielsweise. Du müsstest also die 32 GBYte auch wirklich komplett auslasten. Ein "Normal-User-Szenario" ist das nun beileibe nicht.

    Zudem wird der auf die Platte geschriebene Commit auch noch komprimiert ( und verschlüsselt) .
    Deshalb lässt sich ja auch die Grösse der hiberfil.sys auch halbieren. ( powercfg /h /size 50 ). Hat bei mir noch nie Probleme verursacht.

  18. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: Wander 18.07.13 - 12:32

    Vielen Dank für den Hinweis. Hätte ich mir eigentlich denken können, dass das nicht derart trivial gelöst ist . ^^

    Weißt du zufällig auch ob es eine Möglichkeit gibt, die hiberfil.sys und pagefile.sys unter Windows auf eine andere Partition auszulagern?

  19. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: virtual 18.07.13 - 12:33

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finds auch irgendwie paranoid und dann doch nicht. Einerseits will ich
    > nicht nach ein paar Jahren alle Daten verlieren, andererseits weiß ich,
    > dass meine SD-Karten im Smartphone, Kamera, Camcorder & Co. auch schon seit
    > Jahren ohne Probleme funktionieren.

    Eine SSD befreit dich ja nicht von der "Sorgfaltspflicht", regelmässig möglichst vollständige Systembackups auf eine externe Platte zu machen.
    Das ist ja schon aus Vorsorge für Malwarebefall unabdingbar.

    Bei der Lebensdauer heutiger SSD's ist es in Normal-Nutzerszenarien ohnehin eher wahrscheinlich, dass sie z.B. in Zusammenhang mit einem Blitzeinschlag einen frühzeitigen Tod sterben. Dem Blitz ist es da egal, ob er eine SSD oder HDD lahmlegt.

  20. Re: Haltbarkeit ???

    Autor: virtual 18.07.13 - 12:50

    Wander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weißt du zufällig auch ob es eine Möglichkeit gibt, die hiberfil.sys und
    > pagefile.sys unter Windows auf eine andere Partition auszulagern?

    Die pagefile.sys liess sich schon immer auf eine andere Partition ( oder auch andere Platte ) auslagern
    ( Win+Pause ->Erweiterte Systemeinstellungen->".....und virtueller Speicher"->Erweitert->Virtueller Arbeitsspeicher

    Lediglich eine Mindestgrösse für Kernel-Dumps muss man da auf der Systempartition belassen.

    Mit der hiberfil.sys geht's nicht. Der Resume-Boot von Windows beginnt zu einem so frühen Zeitpunkt mit der Wiederherstellung des RAM-Abbilds, an dem Windows sich noch gar nicht "umgesehen" hat, was an sonstigen Partitionen und Laufwerken ausserhalb der Systempartition überhaupt da ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. KiKxxl GmbH, Osnabrück
  3. Jedox AG, Freiburg im Breisgau
  4. Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit Rabattcode "POWERSPRING21" 10 Prozent auf Laptops, Smartphones, Spielkonsolen etc.)
  2. 34,99€ (Bestpreis)
  3. 3 Monate gratis (danach 14,99€ pro Monat, jederzeit kündbar)
  4. (u. a. Einhell-Werkzeug, Neues Xiaomi Mi 11 5G mit 150-Euro-Amazon-Gutschein)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten
Verschlüsselung
Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten

Die neue Zitis-Behörde soll bei Staatstrojanern eine wichtige Rolle spielen. Quantennetzwerke zum eigenen Schutz lehnt die Regierung ab.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Staatstrojaner-Statistik Aus 368 werden 3
  2. Untersuchungsbericht Mehrere Fehler führten zu falscher Staatstrojaner-Statistik
  3. Staatstrojaner Ermittler hacken jährlich Hunderte Endgeräte

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera