1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung XS1715: SSD mit 3 GByte/s…

Ich frage mich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich frage mich...

    Autor: blackout23 18.07.13 - 13:00

    wie lange es dauern würde, bis Festplatten austerben, wenn eine 1TB SSD genau soviel kosten würde wie ein 1TB HDD. Die SSD hätte nur Vorteil und keinen Nachteil mehr.

    Und bitte kommt mir nun nicht mit dem blöden "Ohh wenn man 2 MB auf die SSD zu viel schreibt geht die kaputt". Das ist kompletter Schwachsinn und wurde schon dutzendemale wiederlegt.

    www.xtremesystems.org/forums/showthread.php?271063-SSD-Write-Endurance-25nm-Vs-34nm

  2. Re: Ich frage mich...

    Autor: gaym0r 18.07.13 - 13:40

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bitte kommt mir nun nicht mit dem blöden "Ohh wenn man 2 MB auf die SSD
    > zu viel schreibt geht die kaputt". Das ist kompletter Schwachsinn und
    > wurde schon dutzendemale wiederlegt.

    Dieser Aberglaube wird auch in 10 Jahren noch aktuell sein, leider.
    Das ist genauso wie die Aussage, dass eine volle Registry den PC langsam macht. Hatte u.a. Heise/c't ja mal widerlegt (finde den Artikel leider nicht mehr).
    Leider gibts in der IT immer noch selbsternannte Profis die diesen Schwachsinn immer wiederbeleben.

  3. Re: Ich frage mich...

    Autor: Neuro-Chef 19.07.13 - 01:08

    gaym0r schrieb:
    > Dieser Aberglaube wird auch in 10 Jahren noch aktuell sein, leider.
    > Das ist genauso wie die Aussage, dass eine volle Registry den PC langsam
    > macht. Hatte u.a. Heise/c't ja mal widerlegt (finde den Artikel leider
    > nicht mehr).
    > Leider gibts in der IT immer noch selbsternannte Profis die diesen
    > Schwachsinn immer wiederbeleben.

    Die Datenmenge erlaubt da keine genaue Einschätzung, aber dass sich Flash-Speicher beim Schreiben abnutzt wird doch jetzt niemand bestreiten, oder?

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  4. Re: Ich frage mich...

    Autor: NeverDefeated 05.08.13 - 23:47

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie lange es dauern würde, bis Festplatten austerben, wenn eine 1TB SSD
    > genau soviel kosten würde wie ein 1TB HDD. Die SSD hätte nur Vorteil und
    > keinen Nachteil mehr.

    Niemand, der Daten sicher speichern will wählt dafür eine SSD und als schnelle Systemfestplatten reichen auch 250GB-SSDs völlig aus, wenn man denn sein System überhaupt von einer Festplatte aus betreibt. Leute, die auf Performance Wert legen, betreiben ihr System nämlich im Hauptspeicher und können es daher auch auf einer schnarchlangsamen Festplatte speichern und so auf eine SSD verzichten.

    > Und bitte kommt mir nun nicht mit dem blöden "Ohh wenn man 2 MB auf die SSD
    > zu viel schreibt geht die kaputt". Das ist kompletter Schwachsinn und
    > wurde schon dutzendemale wiederlegt.
    >
    > www.xtremesystems.org/forums/showthread.php?271063-SSD-Write-Endurance-25nm
    > -Vs-34nm

    Ich verwende SSDs nur in meinen Tablet-Convertibles und das nur aus einem einzigen Grund: Stossfestigkeit.

    Ansonsten haben SSDs erhebliche Nachteile im Bereich Datensicherheit (und das nicht nur, weil die Speicherzellen nur eine begrenze Anzahl Speichervorgänge aushalten) und Kompatibilität zu älteren Betriebssystemen.

    Letztentlich brauche ich nicht einmal die Geschwindigkeit von SSDs, da ich Betriebssysteme schon seit meinen ersten Linux-Installationen vor bald 15 Jahren aus dem Hauptspeicher laufen lasse, der auch heute noch schneller angebunden ist als jede SSD. Die Systemfestplatten in meinen Core-i7- und Xeon-Desktop-Rechnern und den Xeon Servern sind allesamt WD Green-Festplatten. Die schaufeln beim Start des Rechners einmal die ganze Installation in den RAM und ab da läuft das System weit schneller als von jeder SSD. Abseits der Stossfestigkeit sind SSDs für mich somit völlig überflüssig.

  5. Re: Ich frage mich...

    Autor: Neuro-Chef 06.08.13 - 00:10

    NeverDefeated schrieb:
    > Letztentlich brauche ich nicht einmal die Geschwindigkeit von SSDs, da ich
    > Betriebssysteme schon seit meinen ersten Linux-Installationen vor bald 15
    > Jahren aus dem Hauptspeicher laufen lasse, der auch heute noch schneller
    > angebunden ist als jede SSD.
    Klingt interessant, wie funktioniert das?

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leading Systems GmbH, Köln, Sachsenheim
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  3. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Intel Core i3-10300 tray für 109,90€ + 6,99€ Versand und RAM-Module von G.Skill...
  2. 399€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 14,49€, Civilization VI - Gathering Storm...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar