1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sandisk: Micro-SD-Karte mit UHS-2…

Wieso keine kleinen SSDs?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso keine kleinen SSDs?

    Autor: Headcool 22.02.16 - 10:49

    Die momentan kleinsten M2 SSDs (22mm*42mm) speichern bis zu 512GB. Auf dem kleinsten M2 Formfaktor (12mm*16mm, nur minimal größer als eine MicroSD-Karte) ist ca 1/5 der Fläche vorhanden. Zumindenstens 64GB sollte man dort mit heutiger Technik schon unterbringen können. Dieser wäre mit ~500MB/s Lese- und Schreibgeschwindigkeit wesentlich schneller als diese MicroSD-Karte und preislich mit weniger als 40ct/GB auch wesentlich günstiger.
    Natürlich gibt es keine Slots dafür in Handys, Tablets, etc. Trotzdem frage ich mich wieso MikroSD-Karten zwangsläufig immer so teuer und so langsam sein müssen, da es scheinbar wesentlich besser möglich ist.

  2. Re: Wieso keine kleinen SSDs?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.02.16 - 10:55

    Kurz und knappe Antwort: Miniaturisierung bringt Probleme bei hohen Datenraten und ist natürlich teurer.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Wieso keine kleinen SSDs?

    Autor: Ext3h 22.02.16 - 11:03

    Nicht zu vergessen, dass die SD-Karten in der Regel auch deutlich weniger Schreiblast erfahren als SSDs die als System-Platte ausgelegt sind. Dementsprechend fällt das Wearleveling bei den SD-Karten dann auch deutlich simpler aus (oder fehlt), und die Karten würden bei einer "normalen" Schreiblast mit heißen Sektoren ziemlich schnell ausfallen.

    Darüber hinaus sind diese SD-Karten auch in der Regel nicht sonderlich toll was IOPS angeht, die angegebenen Leseraten erreichen die nur bei sequentiellen Zugriffen, z.T. mit Blockgrößen die bis in den 2-stelligen kB-Bereich gehen müssen ehe der volle Durchsatz erreicht wird. Bei den Schreibraten wird es dann erst richtig hässlich.

    Das geht dann soweit, dass diese SD-Karten trotz der vermeintlich berauschenden Lese- und Schreibraten in Hinsicht auf Zugriffszeiten nicht selten noch von klassischen HDDs überholt werden.

  4. Re: Wieso keine kleinen SSDs?

    Autor: Headcool 22.02.16 - 11:25

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kurz und knappe Antwort: Miniaturisierung bringt Probleme bei hohen
    > Datenraten und ist natürlich teurer.


    Der Punkt ist ja, das bei meinem Vorschlag nichts miniaturisiert werden müsste (außer vielleicht der Controller). Die Verkleinerung kommt durch Wegnahme von Speicher zustande (von 512GB --> 64GB). Mit anderen Worten - die NAND-Chips wären die Gleichen.
    Das kleinere SSDs etwas langsamer sind als die Großen ist ja bekannt, trotzdem sollten 400-500 MB/s kein Problem darstellen.

  5. Re: Wieso keine kleinen SSDs?

    Autor: Headcool 22.02.16 - 11:28

    Ich glaube du hast meinen Vorschlag falsch verstanden. Es geht nicht darum mit MicroSD-Karten kleine SSDs zu bauen, sondern SSDs zu verkleinern, sodass diese als MicroSD-Karten-Ersatz dienen könnten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.16 11:29 durch Headcool.

  6. Re: Wieso keine kleinen SSDs?

    Autor: Horsty 22.02.16 - 11:42

    Headcool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die momentan kleinsten M2 SSDs (22mm*42mm) speichern bis zu 512GB. Auf dem
    > kleinsten M2 Formfaktor (12mm*16mm, nur minimal größer als eine
    > MicroSD-Karte) ist ca 1/5 der Fläche vorhanden. Zumindenstens 64GB sollte
    > man dort mit heutiger Technik schon unterbringen können. Dieser wäre mit
    > ~500MB/s Lese- und Schreibgeschwindigkeit wesentlich schneller als diese
    > MicroSD-Karte und preislich mit weniger als 40ct/GB auch wesentlich
    > günstiger.
    > Natürlich gibt es keine Slots dafür in Handys, Tablets, etc. Trotzdem frage
    > ich mich wieso MikroSD-Karten zwangsläufig immer so teuer und so langsam
    > sein müssen, da es scheinbar wesentlich besser möglich ist.


    Ich verstehe die Frage nicht.
    Es ist doch verständlich, dass eine microSD (UHSII) langsamer ist, als ein größeres Format? Hat mit Controler und ä zu tun.

    Abgesehen von der Größe und hier spielt jedes zehntel Milimeter eine Rolle (vgl. Dicke der Handys) ist ein wesentlicher Faktor der Stromverbrauch. Hier geht es um Milliwatt.

  7. Re: Wieso keine kleinen SSDs?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.02.16 - 11:56

    Es bleibt dabei: Miniaturisierung bringt Probleme bei hohen Datenraten und ist natürlich teurer.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Wieso keine kleinen SSDs?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.02.16 - 11:57

    Welcher Formfaktor schwebt dir dann vor?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: Wieso keine kleinen SSDs?

    Autor: Headcool 22.02.16 - 13:19

    Der kleinste M2 Formfaktor (12mm*16mm). Nur minimal größer als Microsd (11mm*15mm) und etwas dicker.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. i22 Digitalagentur GmbH, Bonn
  2. noris network AG, München, Aschheim (bei München), Nürnberg, Berlin
  3. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  4. i22 Digitalagentur GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 398,15€ (Bestpreis!)
  2. 798,36€ (Bestpreis!)
  3. 661€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  4. (u. a. Huawei MateBook D 14 14 Zoll IPS Ryzen 5 256GB SSD für 539,65€, HP Desktop PC Ryzen 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Sicherheitslücke: Wenn das Youtube-Tutorial die Cloud-Zugangsdaten leakt
Sicherheitslücke
Wenn das Youtube-Tutorial die Cloud-Zugangsdaten leakt

Sicherheitsforscher haben Hunderte Youtube-Tutorials ausgewertet und immer wieder Zugangsdaten entdeckt - mit diesen konnten sie sich auf AWS einloggen.
Von Moritz Tremmel

  1. Videoportal Youtube will mehr Werbepausen
  2. Streamer Ninja spielt auf Youtube
  3. URL Ein Zeichen mehr und Youtube ist werbefrei

Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  2. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht
  3. Richterin Homeoffice birgt Gefahr der Selbstausbeutung