1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sandisk: USB-Stick mit Akku als…

Autoradio

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Autoradio

    Autor: flotu93 23.07.13 - 11:20

    Wenn man einen davon an sein Autoradio hängt kann man immer 4h nach verlassen neue Musik draufspielen.
    Darauf habe ich gewartet! :)

  2. Re: Autoradio

    Autor: scr1tch 23.07.13 - 12:21

    Wieso nach Verlassen? Meinst du nach Verlassen des Autos? Weil die Musik bei leerem Akku verschwindet? Der Akku dient sicher nur der Bereitstellung der Daten über WLAN. Für die dauerhafte Speicherung wurde bestimmt normaler Flashspeicher wie in jedem anderen USB-Stick verbaut ;)

  3. Re: Autoradio

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.07.13 - 12:44

    Er meint, er könne wenn er das Auto verlässt noch 4 Stunden danach Musik von außen per WLAN darauf spielen. Leider ist ein Auto ein Faradayscher Käfig, der auch nur schlecht Funkwellen nach draußen lässt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.13 12:45 durch Lala Satalin Deviluke.

  4. Re: Autoradio

    Autor: flotu93 24.07.13 - 08:43

    Ja genau...
    immer diese blöde physik -.- muss einem immer jede gute idee kaputt machen :D
    ein perpetuum mobile wäre doch echt was ;)
    Aber da ich so krank bin und in jedem zimmer inkl garage einen access point habe wäre das doch einfach mal zum ausprobieren :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kundenberater (m/w/d) eGovernment
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
  3. Ingenieur / Geograf (w/m/d) (FH-Diplom / Bachelor) Schwerpunktaufgaben Radwegweisung und GIS in der Radwegweisung
    Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement, Marburg
  4. Fachexpertin bzw. Fachexperte Arbeitsmarkt (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3070 Ti GAMING OC LHR für 1.149€)
  2. (u. a. GeForce RTX 3070 Ti Gaming X Trio 8G LHR für 1.214,21€)
  3. (u. a. LG 75NANO999NA NanoCell 75 Zoll LCD 8K für 2.699€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum