1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Scaler: Xbox, streck das Bild!

Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Webcruise 14.04.14 - 12:40

    http://www.xboxfront.de/news-1681-40752-Xbox-One-Xbox-One.html

  2. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Paykz0r 14.04.14 - 12:54

    Webcruise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.xboxfront.de

    erstens: warum sollte sony das nicht auch können?
    zweitens: dafür gibts eine art oculus rift für die ps4.

    was am ende besser ankommt und ob sony nicht schon
    an cloud computing entwickelt muss man alles noch abwarten

    ein explodierendes gebäuder ist ein paradebeispiel für cloud support.
    aber so viele dinge kann man nicht auslagern.

  3. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: non_sense 14.04.14 - 12:59

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein explodierendes gebäuder ist ein paradebeispiel für cloud support.
    > aber so viele dinge kann man nicht auslagern.

    Man kann das gesamte Spiel auslagern ;)

  4. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Paykz0r 14.04.14 - 13:04

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Paykz0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ein explodierendes gebäuder ist ein paradebeispiel für cloud support.
    > > aber so viele dinge kann man nicht auslagern.
    >
    > Man kann das gesamte Spiel auslagern ;)

    in dann in hd streamen mit einer angenehmen latenz?
    auch in regionen wo das inet nicht besonders schnell ist?

    nope,
    wenn man auslagert dann dinge die nicht spielentscheident sind.

  5. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Omnibrain 14.04.14 - 13:04

    Ist eine tech demo ... ist die Frage, ob sich sowas irgendwann mal durchsetzt. Das Internet ist streckenweise nicht sonderlich schnell ... grade die USA sind recht schlecht erschlossen :). Jeder MMO Player kann was zu Latenzproblemen, Serververfügbarkeit etc. erzählen ... so richtig Praktikabel ist das für den Heimbereich nicht.

    Daneben dürfte sowas auch mal wieder die Gier der Publisher wecken und dann sehen wir neue Bezahlmodelle - pay per play oder 'lukrative monats spar abos' für 99,- Euro. Mal gucken, wie der Markt da drauf reagiert ... aber sicher interessant und natürlich nieeeeemmalls für die PS4 zu machen :)

    mfg
    Omnibrain

  6. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: derKlaus 14.04.14 - 13:25

    so neu sind Die von Dir angeführten Bezahlmodelle ja nicht. Ich hab die vor 30 Jahren schon gesehen, das nannte sich damals Spielhalle oder auch Arcade ;)
    Und subjektiv hatte ich da mehr Spaß daran als derzeit mit Spielen.

  7. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: PiranhA 14.04.14 - 13:32

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein explodierendes gebäuder ist ein paradebeispiel für cloud support.
    > aber so viele dinge kann man nicht auslagern.

    Würde ich nicht mal sagen. KI schon eher. Kernproblem bleibt aber die Internetanbindung. Deswegen kann man meiner Meinung nach die Cloud nicht für Berechnungen einsetzen, welche sich direkt auf das Bild auswirken. Wenn dann nur indirekt, wo eine Verzögerung von ein paar hundert Millisekunden oder gar Sekunden keine Rolle spielt. Also ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, dass jeder einzelne Bürger einer Stadt simuliert wird, auch wenn er sich nicht im sichtbaren Bereich befindet.
    Das ein Singleplayer-Spiel aufgrund von Lags unspielbar wird, kann sich eigentlich kein Hersteller leisten. Dass es mit Cloud Unterstützung noch besser oder natürlicher wird schon.

    Physik wie in dem Beispiel ist eher ein Paradebeispiel für GPU Computing. Und da hat die PS4 eindeutig die Nase vorn. Wenn ich PhysX nicht von der GPU, sondern von der CPU berechnen lasse, dann bricht die Framerate genau wie in dem Video ein. Nichts anderes wurde hier gemacht.
    Die PS4 hat nicht nur 50% mehr Recheneinheiten, sondern vor allem hUMA (HSA for Unified Memory) und den schnelleren RAM. Die ganze Architektur ist für GPU Computing optimiert.

  8. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Anonymer Nutzer 14.04.14 - 13:54

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Webcruise schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > www.xboxfront.de
    >
    > erstens: warum sollte sony das nicht auch können?
    > zweitens: dafür gibts eine art oculus rift für die ps4.
    >
    > was am ende besser ankommt und ob sony nicht schon
    > an cloud computing entwickelt muss man alles noch abwarten
    >
    > ein explodierendes gebäuder ist ein paradebeispiel für cloud support.
    > aber so viele dinge kann man nicht auslagern.

    Ein explodierendes Gebäude ist ein Paradebeispiel für vorgerenderte Szenen.

  9. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: PiranhA 14.04.14 - 13:58

    vareya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein explodierendes Gebäude ist ein Paradebeispiel für vorgerenderte Szenen.

    Allerdings nicht, wenn der Spieler das Gebäude selbst zerlegen kann. In dem gezeigten Beispiel handelt es sich schon um eine Physik-Simulation á la PhysX oder Havok.

  10. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Anonymer Nutzer 14.04.14 - 14:16

    fängst du schon wieder damit an?
    Das was du siehst ist ein MARKETINGVIDEO

    Das, was bei denen so sehr ruckelt kann ein 10 Jahre alter PC flüssig berechnen.
    Da liegen keinerlei Texturen dahinter. Das schafft mein Handy so darzustellen!

    Wenn die One damit Probleme hat, dann gute Nacht.

    Microsoft hat schon seit Ankündigung versprochen Cloud Computing zu integrieren. Und wo sind die Spiele dafür? Ist schon eines angekündigt worden?
    Denkst du wirklich, die Stellen nur für dich nen 20.000 Euro Server auf, der das berechnet? Denkst du die zig GB/s, die zwischen CPU/GPU/RAM transferiert werden kommen in irgend einer Art und Weise über dein Popel-DSL mit 60ms Latenz?

    Echt krass, wie manche Leute auf so nen Marketing-Mist reinfallen.

  11. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Sharkuu 14.04.14 - 14:26

    doch es läuft, gaikai kann crysis 3 auf ultra hd bei ner 6k leitung streamen, latenzen für den sp nicht spürbar, kp wie es mit nem mp aussehen wurde

    und oha, richtig, sony hat gaikai gekauft, komplett ps3 soll damit mal gestreamt werden, und sie könnten es im prinzip bereits. gaikai war schon vor 2 jahren dazu in der lage

  12. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Webcruise 14.04.14 - 15:46

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Webcruise schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > www.xboxfront.de
    >
    > erstens: warum sollte sony das nicht auch können?
    > zweitens: dafür gibts eine art oculus rift für die ps4.
    >
    > was am ende besser ankommt und ob sony nicht schon
    > an cloud computing entwickelt muss man alles noch abwarten
    >
    > ein explodierendes gebäuder ist ein paradebeispiel für cloud support.
    > aber so viele dinge kann man nicht auslagern.

    Sony hat keine eigenen Rechenzentren. Bei MS stehen die schon weltweit verteilt. Stichwort: AZURE.

  13. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Webcruise 14.04.14 - 15:51

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fängst du schon wieder damit an?
    > Das was du siehst ist ein MARKETINGVIDEO
    >
    > Das, was bei denen so sehr ruckelt kann ein 10 Jahre alter PC flüssig
    > berechnen.
    > Da liegen keinerlei Texturen dahinter. Das schafft mein Handy so
    > darzustellen!
    >
    > Wenn die One damit Probleme hat, dann gute Nacht.
    >
    > Microsoft hat schon seit Ankündigung versprochen Cloud Computing zu
    > integrieren. Und wo sind die Spiele dafür? Ist schon eines angekündigt
    > worden?
    > Denkst du wirklich, die Stellen nur für dich nen 20.000 Euro Server auf,
    > der das berechnet? Denkst du die zig GB/s, die zwischen CPU/GPU/RAM
    > transferiert werden kommen in irgend einer Art und Weise über dein
    > Popel-DSL mit 60ms Latenz?
    >
    > Echt krass, wie manche Leute auf so nen Marketing-Mist reinfallen.


    Hmm, ich bin Solution Architekt für Cloud Lösung und designe solche Lösungen wo Computepower nach Bedarf (i.d.R. für Großkunden, BAnken, Number Crunching) verwendet werden. MS hat die REchenleistung bereits heute in drei facher Ausführung je verkaufter Xbox. Diese Anbindung wird kommen, die Entwicklerstudios müssen lernen damit umzugehen und zu verstehen und Direct X12 wird sei übriges tun.

  14. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: PiranhA 14.04.14 - 16:10

    Webcruise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sony hat keine eigenen Rechenzentren. Bei MS stehen die schon weltweit
    > verteilt. Stichwort: AZURE.

    Achso, dann hostet Sony seine Webseite bei Freenet, oder wie ;)
    Niemand bestreitet, dass MS beim Thema Cloud ein gewissen Vorsprung hat, aber niemand hindert Sony daran das gleiche zu machen. Für Playstation Now müssen sie weltweit weitere Rechenzentren aufbauen. Die kann man logischerweise auch für Cloud Dienste verwenden bzw. ausbauen.
    Die Kernproblematik mit der Bandbreite bleibt aber. Man denke nur an den Shitstorm wegen Always-Online. Alleine deswegen muss MS schon etwas zurückrudern.
    Wenn jemand ne schwache Internet Leitung hat, währendessen noch skypen will oder wer anderes die Leitung nutzt, dann ist die dicht. Interaktive Elemente wie Physik Simulation sind bei einer Latenz von mehr als 100ms einfach nicht möglich. Und 100ms ist nicht viel. Alleine die Datenübertragung und Berechnung dauert ja schon.

  15. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Webcruise 14.04.14 - 16:48

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Webcruise schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sony hat keine eigenen Rechenzentren. Bei MS stehen die schon weltweit
    > > verteilt. Stichwort: AZURE.
    >
    > Achso, dann hostet Sony seine Webseite bei Freenet, oder wie ;)
    > Niemand bestreitet, dass MS beim Thema Cloud ein gewissen Vorsprung hat,
    > aber niemand hindert Sony daran das gleiche zu machen. Für Playstation Now
    > müssen sie weltweit weitere Rechenzentren aufbauen. Die kann man
    > logischerweise auch für Cloud Dienste verwenden bzw. ausbauen.
    > Die Kernproblematik mit der Bandbreite bleibt aber. Man denke nur an den
    > Shitstorm wegen Always-Online. Alleine deswegen muss MS schon etwas
    > zurückrudern.
    > Wenn jemand ne schwache Internet Leitung hat, währendessen noch skypen will
    > oder wer anderes die Leitung nutzt, dann ist die dicht. Interaktive
    > Elemente wie Physik Simulation sind bei einer Latenz von mehr als 100ms
    > einfach nicht möglich. Und 100ms ist nicht viel. Alleine die
    > Datenübertragung und Berechnung dauert ja schon.

    Sony ist fast pleite, die haben vor Jahren begonnen eigene Assets zu verkaufen (Gebäude usw.). Nur die direkt zurechenbaren Kosten wo auch Umsätze entstehen (Playstation Portal) werden vermutlich extern eingekauft und gegengerechnet mit einem entsprechendem Deckungsbeitrag.

    Sony hat einfach nicht das große Geld um REchenzentren zu bauen, d.h. falls überhaupt, wird ein solches Projekt nur extern/teuer eingekauft werden, z.B. von meiner Firma :) und das wird bei Sony´s Marktlage nicht passieren, die werden sich nämlich verpflichten auf eine Mindestabnahme und die können Sie nur leisten, wenn Sony diesen Service auch berechnet.

    MS hat die REssourcen "in Place" und die sind auch schon bezahlt und stehen "rum" die können einfach diese freien REssourcen den Xboxen zur Verfügung stellen.

    So geht das...und so verdient man Geld und bleibt am Leben, hat mich sowieso gewundert, dass es Sony noch gibt, die haben sich genügend Fehler geleistet.

  16. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Maximilian_XCV 14.04.14 - 16:57

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass MS beim Thema Cloud ein gewissen Vorsprung hat
    > niemand hindert Sony daran das gleiche zu machen.

    lol'd
    Los Sony, los!

  17. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Anonymer Nutzer 14.04.14 - 17:12

    Sie sagen, dass sie das haben. Haben sie vielleicht auch. Nur wird die Leistung wahrscheinlich gerade komplett anders genutzt.
    Wenn du Asynchron berechnen kannst, dann mag das ja gehen. Aber nicht, wenn du von Echtzeit-Berechnungen abhängig bist. Wenn du ein Gebäude zerstören willst, dann muss das dann kaputt gehen, wenn du darauf schießt - und nicht zwei Sekunden später. Bisher konnte Microsoft noch nicht erklären, wie das funktionieren soll. Und wie gesagt, das Video ist reines Marketing. Tausend Polygone ohne Texturen zu berechnen schafft sogar mein Handy, das ist keine große Kunst. Microsoft ist bisher jeden Beweis schuldig geblieben, dass ihre Technik für Spiele praktikabel ist.

    Ein weiterer Grund, weshalb ich daran nicht glaube:
    die CPU oder GPU Leistung der One zu verdreifachen wäre ein Vielfaches günstiger gewesen, als die Leistung im Rechenzentrum bereit zu stellen. Wenn du dir anschaust, wie teuer ein Server ist, die Wartung, die Energiekosten, Personal, WAN, Hochverfügbar, auf der ganzen Welt in jedem Land und dann nicht mal für jeden nutzbar. Nein, das klingt einfach alles nicht schlüssig.

    Vielleicht liege ich auch voll daneben, aber Microsoft schweigt sich zu dem Thema seit langer Zeit aus, Beweise, dass sie hunderttausende Server im Rechenzentrum stehen haben, die nur so vor sich hin idlen, da die Rechenleistung nicht gebraucht wird, da sie aktuell kein Spiel unterstützt, ist MS bisher auch schuldig geblieben. Und mit diesem gefakten Video können sie mich auch nicht überzeugen. Da müssen schon bessere Beweise her.

  18. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Paykz0r 14.04.14 - 17:18

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Paykz0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ein explodierendes gebäuder ist ein paradebeispiel für cloud support.
    > > aber so viele dinge kann man nicht auslagern.
    >
    > Würde ich nicht mal sagen. KI schon eher. Kernproblem bleibt aber die
    > Internetanbindung. Deswegen kann man meiner Meinung nach die Cloud nicht
    > für Berechnungen einsetzen, welche sich direkt auf das Bild auswirken. Wenn
    > dann nur indirekt, wo eine Verzögerung von ein paar hundert Millisekunden
    > oder gar Sekunden keine Rolle spielt. Also ich könnte mir zum Beispiel
    > vorstellen, dass jeder einzelne Bürger einer Stadt simuliert wird, auch
    > wenn er sich nicht im sichtbaren Bereich befindet.
    > Das ein Singleplayer-Spiel aufgrund von Lags unspielbar wird, kann sich
    > eigentlich kein Hersteller leisten. Dass es mit Cloud Unterstützung noch
    > besser oder natürlicher wird schon.
    >
    > Physik wie in dem Beispiel ist eher ein Paradebeispiel für GPU Computing.
    > Und da hat die PS4 eindeutig die Nase vorn. Wenn ich PhysX nicht von der
    > GPU, sondern von der CPU berechnen lasse, dann bricht die Framerate genau
    > wie in dem Video ein. Nichts anderes wurde hier gemacht.
    > Die PS4 hat nicht nur 50% mehr Recheneinheiten, sondern vor allem hUMA (HSA
    > for Unified Memory) und den schnelleren RAM. Die ganze Architektur ist für
    > GPU Computing optimiert.

    +1

  19. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Bonsai 1982 14.04.14 - 17:23

    Du glaubst den Märchen onkeln aus Redmond wahrsch

  20. Re: Sony wird sich noch umgucken....siehe folgenden Link

    Autor: Paykz0r 14.04.14 - 17:24

    Webcruise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PiranhA schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Webcruise schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sony hat keine eigenen Rechenzentren. Bei MS stehen die schon weltweit
    > > > verteilt. Stichwort: AZURE.
    > >
    > > Achso, dann hostet Sony seine Webseite bei Freenet, oder wie ;)
    > > Niemand bestreitet, dass MS beim Thema Cloud ein gewissen Vorsprung hat,
    > > aber niemand hindert Sony daran das gleiche zu machen. Für Playstation
    > Now
    > > müssen sie weltweit weitere Rechenzentren aufbauen. Die kann man
    > > logischerweise auch für Cloud Dienste verwenden bzw. ausbauen.
    > > Die Kernproblematik mit der Bandbreite bleibt aber. Man denke nur an den
    > > Shitstorm wegen Always-Online. Alleine deswegen muss MS schon etwas
    > > zurückrudern.
    > > Wenn jemand ne schwache Internet Leitung hat, währendessen noch skypen
    > will
    > > oder wer anderes die Leitung nutzt, dann ist die dicht. Interaktive
    > > Elemente wie Physik Simulation sind bei einer Latenz von mehr als 100ms
    > > einfach nicht möglich. Und 100ms ist nicht viel. Alleine die
    > > Datenübertragung und Berechnung dauert ja schon.
    >
    > Sony ist fast pleite, die haben vor Jahren begonnen eigene Assets zu
    > verkaufen (Gebäude usw.). Nur die direkt zurechenbaren Kosten wo auch
    > Umsätze entstehen (Playstation Portal) werden vermutlich extern eingekauft
    > und gegengerechnet mit einem entsprechendem Deckungsbeitrag.
    >
    > Sony hat einfach nicht das große Geld um REchenzentren zu bauen, d.h.
    > falls überhaupt, wird ein solches Projekt nur extern/teuer eingekauft
    > werden, z.B. von meiner Firma :) und das wird bei Sony´s Marktlage
    > nicht passieren, die werden sich nämlich verpflichten auf eine
    > Mindestabnahme und die können Sie nur leisten, wenn Sony diesen Service
    > auch berechnet.
    >
    > MS hat die REssourcen "in Place" und die sind auch schon bezahlt und stehen
    > "rum" die können einfach diese freien REssourcen den Xboxen zur Verfügung
    > stellen.
    >
    > So geht das...und so verdient man Geld und bleibt am Leben, hat mich
    > sowieso gewundert, dass es Sony noch gibt, die haben sich genügend Fehler
    > geleistet.

    Und MS nicht?
    Ein TV Eingang für jeden,
    obwohl so manch einer Smart TV oder IPTV hat?

    Eine Kinect Kamera für jeden obwohl so mancher das nicht will?

    Und die verfehlung des gesamtziels:
    Die Xbox Stand immer dafür auf Gamer zugeschnitten zu sein,
    kein schnickschnack, gute leistung, astreiner controller.
    Davon bewegen die sich weg (ausser der controller, der ist echt super)
    und versuchen andere Märkte zu erschliessen,
    auf kosten der eingefleischten nutzer.
    MS Politics at its best.

    Aber ja, auch sony baut schräge dinger,
    von nitendo ganz zu schweigen.

    es ist keiner weg, und keiner pleite.
    Nintendo kann wohl 3 Konsolenflops überleben wenns nötig ist,
    Sony muss balast Abwerfen und MS muss sich als zweiter abgeben (so wie es bisher aussieht)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Universität Hohenheim, Stuttgart
  3. Friedrich PICARD GmbH & Co. KG, Bochum
  4. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 4,40€
  2. 4,99€
  3. 10,99€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de