Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schnurlose Dockingstation für…
  6. Thema

*hust* apple *hust*

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ganz einfache Erklärung

    Autor: iBlork 10.02.10 - 17:35

    Nicht einmal dort. Das wüsste man, wenn man mitdenken könnte und lesen ... Das iPad wird mindestens mit Mobile OS X 3.1.3 ausgeliefert. Copy und Paste gibts da schon seit langem. OS X 4.0 ist wohl noch weitaus wahrscheinlicher.

    Aber wo wir schon beim Running Gag sind:

    Was macht Deine CF-Karte? Kannst Du die inzwischen schneller als in 20 Minuten (!!!) an einem Mac kopieren? Oder brauchst Du da noch mehr Zeit für ...?! :D

    Welcher Arbeitgeber zahlt Dir eigentlich Geld für Dein Un-Wissen? Und was musst Du dafür tun?! ...

  2. Re: Ganz einfache Erklärung

    Autor: iBlork 10.02.10 - 17:37

    Deine Signatur spricht deutlich FÜR einen Mac, das ist Dir schon klar, oder? *lach* ...

    Ohweh, nimm Dir mit Blork n Zimmer :D

  3. Re: Ganz einfache Erklärung

    Autor: jemandhatwaszusagen 10.02.10 - 21:45

    papalapapp...

    nen apple ist auch nur ein gerät. also home-entertainment mit fest definierten gebrauchsmöglichkeiten. soll ja auch spinner geben, die glauben das die auf teuren hi-fi geräten bessere klänge hören können...

    die wirtschaft freuts...

    apropo wirtschaft:

    pc-user wollens am liebsten kostenlos (günstig) - stimmt, das haben die von den firmen, im fachjargon nennt sich das "wirtschaftlich denken und handeln" daher wird man beim einstellungsgespräch meist beim verdienst gedrückt... und ja, natürlich bin ich auch der meinung das meine fähigkeiten und kenntnisse sowie leistungsbereitschaft (ach ich bin eh der geilste) mindestens ein jahresbrutto von 250.000, ach quatsch mind. 1mrd pro stunde entsprechen...

  4. Re: Ganz einfache Erklärung

    Autor: neocron 10.02.10 - 22:44

    richtig ... gut dass win mob devices das koennen ... nur die meisten apps darauf dann wieder nicht ... laecherlich ... ob ichs hab aber net nutzen kann, oder einfach nicht hab! Da nehm ich lieber die verspaetete version vom iphone, die funktioniert wenigstens dann auch in jeder app :)

  5. Re: Ganz einfache Erklärung

    Autor: jemandhatwaszusagen 10.02.10 - 23:46

    wie kommst du jetzt auf win-mob? aber stimmt - es ist nicht ausgereift. dafür gibts aber für den produktiven einsatz rim...

    was nützen mir eigentlich tausende von apps wenn die sich mehr oder weniger eh nicht von einander unterscheiden? zumal was machst du ausser mail und telefon sonst noch mit nem telefon?

    komm mir jetzt nicht mit den facebook apps, navi oder buslinienplänen. facebook kann man in der freizeit machen, ne navi ist nur ordentlich, wenn sie werkseitig eingebaut ist und busliniennetzpläne auf dem handy studieren sind in meinen augen mangelnde planung und vorbereitung...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. spectrumK GmbH, Berlin
  3. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  4. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten
  3. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor für 689€ und Corsair Glaive RGB für 34,99€ + Versand)
  4. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19