1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SD-Karte mit WLAN: Schnelle Eye-Fi…

Was mich noch interessieren würde..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was mich noch interessieren würde..

    Autor: fLy 05.10.12 - 08:48

    Wie wird die Karte mit dem WLAN verbunden?
    Braucht man dafür einen PC / ein Notebook oder geht das auch direkt mit der Kamera (z.B. WLAN Passwort eingeben)?
    Denn wenn man sich unterwegs mit einem WLAN-Netz verbinden möchte steht einem nicht immer ein PC zur Verfügung.
    Oder hab ich einfach nur etwas in dem Artikel überlesen?

  2. Re: Was mich noch interessieren würde..

    Autor: trueslator 05.10.12 - 09:58

    Es gibt für den Rechner ein Configurationstool, mit dem man die Karte einstellen kann.
    Adhoc- und auch Wifi-Einstellungen werden auf der Karte hinterlegt und lassen sich nicht an der Kamera verändern. Ist die Karte einmal eingestellt, nimmt sie automatisch die Verbindung auf, wenn das Wifi in Reichweite ist. Dieses funktioniert mit allen Netzwerken, die man auf der Karte hinterlegt. Ich nutze diese Karte mit einer Canon 5D mkII und einem CF-Slotadapter und übertrage JPG's auf mein TabletPC, RAW-Dateien verbleiben auf der Karte - da 20mb doch etwas lange dauert, diese zu übertragen. Als Wifi-Zugangspunkt nutze ich ein Mifi von Huawei, auf dem Tablet und Karte Zugriff haben. Die JPG's Drucke ich dann mit einem 10x15 Photodrucker aus. Welche Dateien übertragen werden sollen und welche nicht, muss man auch vorher am Rechner konfigurieren und läßt sich nicht an der Kamera beeinflussen. Dieses geht zwar auch mit dem TabletPC aber hier muss dann eine Internetverbindung bestehen, um die SD Karte abzugleichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.12 10:01 durch trueslator.

  3. Re: Was mich noch interessieren würde..

    Autor: Kizu 05.10.12 - 09:59

    Steht doch im Text: ad-hoc Verbindung zwischen Karte und Tabletts oder Smartphones werden aufgebaut. Blöd ist nur das du immer eine eye-fi app am Ende brauchst, weil sonst keine Verbindung aufgebaut wird. Kannst sie also nicht einfach so auf einen Nas im WLAN übertragen lassen.

  4. Re: Was mich noch interessieren würde..

    Autor: trueslator 05.10.12 - 10:08

    Steht doch auch im Text, dass das Ganze per FTP funktioniert! Also eine APP ist nicht zwingend notwendig, nur fürs 1mal einrichten. Das Ganze aber dann entsprechend automatisieren funktioniert zwar, ist aber nicht praktikabel. Mit der APP kann man das schon recht einfach realisieren. Auch, dass die Fotos direkt auf dem NAS landen!

    Kizu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Blöd ist nur das du immer eine eye-fi app am Ende brauchst, weil sonst keine Verbindung aufgebaut wird. Kannst sie also nicht einfach so auf einen Nas im WLAN übertragen lassen.

  5. Re: Was mich noch interessieren würde..

    Autor: LeLo 05.10.12 - 10:10

    Uns hat die 8-Karte bitter enttäuscht :
    - Mußte zuerst in einen Computer MIT BESTEHENDER INTERNETVERBINDUNG "aktiviert" werden, und zwar AUSSCHLIESSLICH in dem mitgeliefrten Adapter. Geht Dir das Ding kaputt oder verloren hat Du ein großes Problem (vor allem im Urlaub).
    - Die Übertragung on JPGs war lahm, von RAWs extrem lahm.
    - Es war das Phänomen zu beobachten, daß etliche Bilder gar nicht übertragen wurden, aber auf der Karte vorhanden waren. Am nächsten Tag trudelten diese dann plötzlich in der Software zu dieser Karte ein. Wenn ich mich recht entsinne gehen die Bilder erst über einen EyeFi-Server (da lief ein Counter auf deren Homepage "So-und-so-viele Bilder wurden mit "bla-bla-bla gemacht"), was natürlich die Privatssphähre stören würde - aber bitte nochmal selber recherchieren.
    - Es ist von "Geotagging" die Rede, d.h., es wird keine echte GPS-Position ermittelt, sondern die Posiion des nächsten Zugangs (Festnetz, Funkmast etc.) benutzt. Im Klartext: Du machst eine Wanderung im Funkloch (Berg,Tal etc.) und ALLE Bilder erhalten dann die Geoinformationen Deines "Upload-Standortes" (z.B. der Pension am Ende der Reise). Darüber sollte man sich VORHER bewußt sein (und lieber einen Geotagger oder das Smartphone benutzen).

  6. Re: Was mich noch interessieren würde..

    Autor: trueslator 05.10.12 - 10:37

    Das funktioniert sogar bei mir mit dem internen SD-Slot meines Samsung NC10 Netbooks, also kein Problem, wenn der mitgelieferte USB-Kartenleser mal nicht griffbereit ist.

    LeLo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    AUSSCHLIESSLICH in dem mitgeliefrten Adapter.

  7. Re: Was mich noch interessieren würde..

    Autor: NxKronos 05.10.12 - 10:48

    Bei mir funktioniert's gar mit der Kamera (NEX-5N). :)

    Wie üblich also: Jeder kocht so sein Süppchen.

  8. Re: Was mich noch interessieren würde..

    Autor: trueslator 05.10.12 - 10:51

    Auch wieder war!

  9. Re: Was mich noch interessieren würde..

    Autor: LeLo 05.10.12 - 11:10

    Scheint so: 2x Laptop (HP und Lenovo), 2x USB-Kartenleser (Hama und NoName) jeweils ohne Erfolg.
    Am Besten in seiner eigenen Umgebung testen und bei Nichtgefallen/Problemen dank Online-Bestellung wieder zurücksenden. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.12 11:12 durch LeLo.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Deutsches Dialog Institut GmbH, Frankfurt am Main
  3. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  4. ivv GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (Release am 14. November)
  2. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...
  3. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  4. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  2. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.

  3. Web-Technik: Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen
    Web-Technik
    Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen

    Die Unternehmen Intel, Fastly, Mozilla und Red Hat wollen mit der Bytecode Alliance das ursprünglich für Browser gedachte Webassembly gemeinsam in anderen Bereichen einsetzen, also etwa auch auf Servern und embedded Geräten.


  1. 19:07

  2. 18:01

  3. 17:00

  4. 16:15

  5. 15:54

  6. 15:21

  7. 14:00

  8. 13:30