Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SD-Karte mit WLAN: Toshiba zeigt…

Hoffentlich wurde der Stromverbrauch gedrückt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich wurde der Stromverbrauch gedrückt

    Autor: Stoker 21.03.17 - 07:57

    Die gesteigerte Lese- und Schreibgeschwindigkeit liest sich schon mal sehr gut. Jetzt muss der Stromverbrauch nur noch optimiert worden sein. Beim alten Modell ist dieser nämlich durchaus beachtlich.

    Die Kartengröße von 64GB wäre für mich auch perfekt, ich bin gespannt...

  2. Re: Hoffentlich wurde der Stromverbrauch gedrückt

    Autor: gadthrawn 21.03.17 - 08:08

    Stoker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die gesteigerte Lese- und Schreibgeschwindigkeit liest sich schon mal sehr
    > gut. Jetzt muss der Stromverbrauch nur noch optimiert worden sein. Beim
    > alten Modell ist dieser nämlich durchaus beachtlich.
    >
    > Die Kartengröße von 64GB wäre für mich auch perfekt, ich bin gespannt...

    Du möchtest WLAN - das zieht Strom. Bluetooth LE wäre stromsparender...

  3. Re: Hoffentlich wurde der Stromverbrauch gedrückt

    Autor: ckerazor 21.03.17 - 08:38

    Wlan muss nicht auf 100%, also mit 100mW arbeiten. Auch mit 10mW sind ausreichende Übertragungsentfernungen möglich und bei 10mW ist der Energieverbrauch zu vernachlässigen.

  4. Re: Hoffentlich wurde der Stromverbrauch gedrückt

    Autor: AllDayPiano 21.03.17 - 09:58

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wlan muss nicht auf 100%, also mit 100mW arbeiten. Auch mit 10mW sind
    > ausreichende Übertragungsentfernungen möglich und bei 10mW ist der
    > Energieverbrauch zu vernachlässigen.

    Was aber durch die Metallgehäuse zumeist aus Magnesiumdruckguss problematisch wird.

  5. Re: Hoffentlich wurde der Stromverbrauch gedrückt

    Autor: Stoker 21.03.17 - 10:05

    Erstens hat nicht jeder ein Magnesiumgehäuse, zweitens benötigt nicht jeder eine Reichweite von mehreren Metern. Man kann auch einfach den Kunden entscheiden lassen wie viel Leistung er benötigt, geht bei Routern doch auch.

    Für mich bleibt ein hoher Energiebedarf ein Nachteil und ich wäre als Kunde glücklich wenn ich die Leistung herabstellen könnte. Mir persönlich würde Bluetooth auch vollkommen reichen, aber da gibts nunmal nichts.

  6. Re: Hoffentlich wurde der Stromverbrauch gedrückt

    Autor: kaymvoit 21.03.17 - 11:02

    Überträgt das wirklich mit einem Dreißigstel der Leistung? Das müsste es ja, weil das Wifi hier dreißigfach schneller Überträgt. Dann hätte man immer noch das Problem, dass es dreißig mal so lange dauert.
    Wer schon mal vor einem DM-Fotodrucker stand und weder per Kabel Zugriff auf alles geben wollte, noch eine komische App installieren, kennt das Problem.

  7. Re: Hoffentlich wurde der Stromverbrauch gedrückt

    Autor: Cok3.Zer0 21.03.17 - 14:31

    Bluetooth geht gar nicht! Das ist höllisch langsam.

    Übrigens: Im Artikel ist von "Kamera" und "4K" die Rede. Natürlich handelt es sich um eine Photo-Kamera, denn bei einer 4K-Videokamera im RAW-Format wären es etwa 140MB/s, die geschrieben werden müssten.

  8. Re: Hoffentlich wurde der Stromverbrauch gedrückt

    Autor: Sanzzes 21.03.17 - 14:52

    Cok3.Zer0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bluetooth geht gar nicht! Das ist höllisch langsam.
    >
    > Übrigens: Im Artikel ist von "Kamera" und "4K" die Rede. Natürlich handelt
    > es sich um eine Photo-Kamera, denn bei einer 4K-Videokamera im RAW-Format
    > wären es etwa 140MB/s, die geschrieben werden müssten.


    Bluetooth ist also langsam..... Dann würde ich sagen kauf dir mal anständige Hardware :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  4. VSA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Mixed Reality: Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens
    Mixed Reality
    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

    Eine der störendsten Einschränkungen der aktuellen Hololens ist das horizontale Sichtfeld von etwa 35 Grad. Ein Patent zeigt, dass Microsoft eine Lösung gefunden hat, es zu verdoppeln.

  2. Nvidia: Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro
    Nvidia
    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

    Bisher verkaufte Nvidia das Shield TV für 230 Euro, mittlerweile gibt es auch eine günstigere Variante. Der fehlt der Gaming-Controller, die Fernbedienung liegt weiter bei. Der Fokus verschiebt sich daher auf Streaming, der neue Google Assistent hilft dabei.

  3. Die Woche im Video: Wegen Krack wie auf Crack!
    Die Woche im Video
    Wegen Krack wie auf Crack!

    Golem.de-Wochenrückblick Ein Problem beim WPA2-Standard lässt viele ausflippen, wir bewahren Ruhe. Wir begeistern uns stattdessen für einen winzigen Laptop, kämpfende Roboter und ein episches Star-Wars-Abenteuer. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 13:05

  2. 11:59

  3. 09:03

  4. 22:38

  5. 18:00

  6. 17:47

  7. 16:54

  8. 16:10