Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SD-Karte mit WLAN: Toshiba zeigt…

Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: Dextr 21.03.17 - 09:24

    ...und meine Erfahrungen sind nicht so toll: Die Karte hat immer (also auch im deaktivierten Zustand) Strom verbraucht. Nicht viel, aber genug, dass der Akku stets leer war, wenn ich die Kamera nutzen wollte.

    Daher muss man die Karte im Ruhezustand stets entnehmen - und wenn ich eh schon die Karte entnehmen muss, dann kann ich mir den ganzen Klimbim mit WLan auch sparen und eine normale SD-Karte nutzen.

    Die Karte liegt seit über einem Jahr ungenutzt in der Schublade.

  2. Re: Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: Eheran 21.03.17 - 09:40

    Ja aber ist das nicht klar?
    WLAN ist nicht BT-LE und verbraucht eben immer vergleichsweise viel Energie.

  3. Re: Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: niemandhier 21.03.17 - 09:41

    Na das Ding muss sich doch bei nichtgebrauch abschalten lassen..

  4. Re: Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: neocron 21.03.17 - 09:56

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na das Ding muss sich doch bei nichtgebrauch abschalten lassen..
    und wie schaltet man es dann wieder ein?

  5. Re: Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: Stoker 21.03.17 - 10:07

    Kommt stark auf die Kamera an denke ich. Bei Nikon DSLR Kameras ist die Karte nur aktiv wenn der Belichtungsmesser aktiv ist. Man kann die Standbyzeit der Karte also hierrüber steuern.
    Außerdem kann man sich natürlich einfach angewöhnen die Kamera ganz auszuschalten, DSLRs sind ja in Sekundenbruchteilen wieder einsatzbereit, so mache ich das bei meiner zweitcam.

  6. Re: Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: Eheran 21.03.17 - 10:31

    >Die Karte hat immer (also auch im deaktivierten Zustand) Strom verbraucht.

    >Außerdem kann man sich natürlich einfach angewöhnen die Kamera ganz auszuschalten

    Er schreibt explizit, dass das nicht geholfen hat. Alles andere wäre ja auch selten dämlich - wenn man die Kamera eingeschaltet lagert.

  7. naja - liegt das nicht an der Cam, wenn sie die Karte mit Strom versorgt obwohl sie aus ist?

    Autor: KlausKoe 21.03.17 - 10:59

    Hab selber ne Eye-fi die mich nur noch aufregt. Hatte eigentlich gelesen, dass die Toshibas besser sind, dass sie ein Linux haben auf dem man Busybox kriegt und dann damit einiges anstellen kann. Z.B. push auf FTP.

    Die Eye-Fi Soft läuft nur auf Win 8(?)/10 und der Rechner muss an sein - nerv :-(

  8. Re: naja - liegt das nicht an der Cam, wenn sie die Karte mit Strom versorgt obwohl sie aus ist?

    Autor: kopfschüttel 21.03.17 - 11:27

    KlausKoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab selber ne Eye-fi die mich nur noch aufregt. Hatte eigentlich gelesen,
    > dass die Toshibas besser sind, dass sie ein Linux haben auf dem man Busybox
    > kriegt und dann damit einiges anstellen kann. Z.B. push auf FTP.
    >
    Kann man. Zum Einstieg: https://flashair-developers.com/en/
    Ich habe mir ein bash-script gebastelt, dass die Daten von der SD holt, wenn die Kamera im Netz eingeloggt ist.

    Zum Stromverbrauch:
    Wenn ich meine Olympus ausschalte, ist auch die SD aus - kein Stromverbrauch mehr.
    Schaltet sich die Olympus in den stand-by, bleibt die SD an. Und das ist gut so.
    Denn jetzt steigt die Übertragungsrate heftig an. Damit steigt aber auch der Verbrauch der SD.
    Insgesamt saugt die Kombination Kamera und WLan-SD reichlich Strom. Ein zweiter Akku ist da Pflicht.

  9. Re: naja - liegt das nicht an der Cam, wenn sie die Karte mit Strom versorgt obwohl sie aus ist?

    Autor: FreiGeistler 21.03.17 - 11:55

    kopfschüttel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KlausKoe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hab selber ne Eye-fi die mich nur noch aufregt. Hatte eigentlich gelesen,
    > > dass die Toshibas besser sind, dass sie ein Linux haben auf dem man Busybox
    > > kriegt und dann damit einiges anstellen kann. Z.B. push auf FTP.
    > >
    > Kann man. Zum Einstieg: flashair-developers.com
    > Ich habe mir ein bash-script gebastelt, dass die Daten von der SD holt, wenn die Kamera im Netz eingeloggt ist.

    Bash? Mag ich ja auf dem PC, aber für embedded sollte mksh einiges weniger Energie benötigen. Z.B. Android nutzt intern auch mksh. Die .bashrc kann man in die .mkshrc kopieren.

  10. Re: naja - liegt das nicht an der Cam, wenn sie die Karte mit Strom versorgt obwohl sie aus ist?

    Autor: kopfschüttel 21.03.17 - 12:07

    FreiGeistler schrieb:
    > Bash? Mag ich ja auf dem PC, aber für embedded sollte mksh einiges weniger
    > Energie benötigen. Z.B. Android nutzt intern auch mksh. Die .bashrc kann
    > man in die .mkshrc kopieren.

    Sorry, mein Fehler.
    Das Script läuft nicht auf der Karte, sondern auf einem PC, bzw. einem Raspberry Pi. Wenn die Karte im Netz ist, holt sich der PC per wget zuerst die Information, ob neue Bilder oder Videos auf der Karte gespeichert sind und geg. dann die Daten.

  11. Re: Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: Stoker 21.03.17 - 12:54

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die Karte hat immer (also auch im deaktivierten Zustand) Strom
    > verbraucht.
    >
    > >Außerdem kann man sich natürlich einfach angewöhnen die Kamera ganz
    > auszuschalten
    >
    > Er schreibt explizit, dass das nicht geholfen hat. Alles andere wäre ja
    > auch selten dämlich - wenn man die Kamera eingeschaltet lagert.

    Hättest du schon mal eine DSLR in der Hand gehabt wüsstest du, dass so eine Kamera eingeschaltet so ziemlich genau so viel verbraucht wie eingeschaltet. Das ist auch der Grund warum viele Nutzer ihre Kamera nur einmal pro Tag ein und aus schalten. Mit einer WLan Karte muss man ein solches Nutzungsverhalten ändern sofern man die Zeit des Standby des Belichtungsmessers erhöht. Wie du siehst wirken manche Dinge vielleicht dämlich auf dich weil dir evtl. Erfahrung fehlt oder du ein anderes Nutzungsverhalten an den Tag legst.

  12. Re: Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: Eheran 21.03.17 - 19:12

    Mach es nicht noch peinlicher für dich.
    Er schreibt explizit, dass es auch ausgeschaltet so ist, fertig.

    Keine Ahnung, woher du dir da jetzt noch weiter irgendwas über meinen DSLR-Besitz saugst oder was das damit zu tun haben soll.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Berlin
  2. Teckentrup GmbH & Co. KG, Verl
  3. TQ-Systems GmbH, Gut Delling bei München
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland