Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SD-Karte mit WLAN: Toshiba zeigt…

Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: Dextr 21.03.17 - 09:24

    ...und meine Erfahrungen sind nicht so toll: Die Karte hat immer (also auch im deaktivierten Zustand) Strom verbraucht. Nicht viel, aber genug, dass der Akku stets leer war, wenn ich die Kamera nutzen wollte.

    Daher muss man die Karte im Ruhezustand stets entnehmen - und wenn ich eh schon die Karte entnehmen muss, dann kann ich mir den ganzen Klimbim mit WLan auch sparen und eine normale SD-Karte nutzen.

    Die Karte liegt seit über einem Jahr ungenutzt in der Schublade.

  2. Re: Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: Eheran 21.03.17 - 09:40

    Ja aber ist das nicht klar?
    WLAN ist nicht BT-LE und verbraucht eben immer vergleichsweise viel Energie.

  3. Re: Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: niemandhier 21.03.17 - 09:41

    Na das Ding muss sich doch bei nichtgebrauch abschalten lassen..

  4. Re: Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: neocron 21.03.17 - 09:56

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na das Ding muss sich doch bei nichtgebrauch abschalten lassen..
    und wie schaltet man es dann wieder ein?

  5. Re: Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: Stoker 21.03.17 - 10:07

    Kommt stark auf die Kamera an denke ich. Bei Nikon DSLR Kameras ist die Karte nur aktiv wenn der Belichtungsmesser aktiv ist. Man kann die Standbyzeit der Karte also hierrüber steuern.
    Außerdem kann man sich natürlich einfach angewöhnen die Kamera ganz auszuschalten, DSLRs sind ja in Sekundenbruchteilen wieder einsatzbereit, so mache ich das bei meiner zweitcam.

  6. Re: Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: Eheran 21.03.17 - 10:31

    >Die Karte hat immer (also auch im deaktivierten Zustand) Strom verbraucht.

    >Außerdem kann man sich natürlich einfach angewöhnen die Kamera ganz auszuschalten

    Er schreibt explizit, dass das nicht geholfen hat. Alles andere wäre ja auch selten dämlich - wenn man die Kamera eingeschaltet lagert.

  7. naja - liegt das nicht an der Cam, wenn sie die Karte mit Strom versorgt obwohl sie aus ist?

    Autor: KlausKoe 21.03.17 - 10:59

    Hab selber ne Eye-fi die mich nur noch aufregt. Hatte eigentlich gelesen, dass die Toshibas besser sind, dass sie ein Linux haben auf dem man Busybox kriegt und dann damit einiges anstellen kann. Z.B. push auf FTP.

    Die Eye-Fi Soft läuft nur auf Win 8(?)/10 und der Rechner muss an sein - nerv :-(

  8. Re: naja - liegt das nicht an der Cam, wenn sie die Karte mit Strom versorgt obwohl sie aus ist?

    Autor: kopfschüttel 21.03.17 - 11:27

    KlausKoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab selber ne Eye-fi die mich nur noch aufregt. Hatte eigentlich gelesen,
    > dass die Toshibas besser sind, dass sie ein Linux haben auf dem man Busybox
    > kriegt und dann damit einiges anstellen kann. Z.B. push auf FTP.
    >
    Kann man. Zum Einstieg: https://flashair-developers.com/en/
    Ich habe mir ein bash-script gebastelt, dass die Daten von der SD holt, wenn die Kamera im Netz eingeloggt ist.

    Zum Stromverbrauch:
    Wenn ich meine Olympus ausschalte, ist auch die SD aus - kein Stromverbrauch mehr.
    Schaltet sich die Olympus in den stand-by, bleibt die SD an. Und das ist gut so.
    Denn jetzt steigt die Übertragungsrate heftig an. Damit steigt aber auch der Verbrauch der SD.
    Insgesamt saugt die Kombination Kamera und WLan-SD reichlich Strom. Ein zweiter Akku ist da Pflicht.

  9. Re: naja - liegt das nicht an der Cam, wenn sie die Karte mit Strom versorgt obwohl sie aus ist?

    Autor: FreiGeistler 21.03.17 - 11:55

    kopfschüttel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KlausKoe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hab selber ne Eye-fi die mich nur noch aufregt. Hatte eigentlich gelesen,
    > > dass die Toshibas besser sind, dass sie ein Linux haben auf dem man Busybox
    > > kriegt und dann damit einiges anstellen kann. Z.B. push auf FTP.
    > >
    > Kann man. Zum Einstieg: flashair-developers.com
    > Ich habe mir ein bash-script gebastelt, dass die Daten von der SD holt, wenn die Kamera im Netz eingeloggt ist.

    Bash? Mag ich ja auf dem PC, aber für embedded sollte mksh einiges weniger Energie benötigen. Z.B. Android nutzt intern auch mksh. Die .bashrc kann man in die .mkshrc kopieren.

  10. Re: naja - liegt das nicht an der Cam, wenn sie die Karte mit Strom versorgt obwohl sie aus ist?

    Autor: kopfschüttel 21.03.17 - 12:07

    FreiGeistler schrieb:
    > Bash? Mag ich ja auf dem PC, aber für embedded sollte mksh einiges weniger
    > Energie benötigen. Z.B. Android nutzt intern auch mksh. Die .bashrc kann
    > man in die .mkshrc kopieren.

    Sorry, mein Fehler.
    Das Script läuft nicht auf der Karte, sondern auf einem PC, bzw. einem Raspberry Pi. Wenn die Karte im Netz ist, holt sich der PC per wget zuerst die Information, ob neue Bilder oder Videos auf der Karte gespeichert sind und geg. dann die Daten.

  11. Re: Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: Stoker 21.03.17 - 12:54

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die Karte hat immer (also auch im deaktivierten Zustand) Strom
    > verbraucht.
    >
    > >Außerdem kann man sich natürlich einfach angewöhnen die Kamera ganz
    > auszuschalten
    >
    > Er schreibt explizit, dass das nicht geholfen hat. Alles andere wäre ja
    > auch selten dämlich - wenn man die Kamera eingeschaltet lagert.

    Hättest du schon mal eine DSLR in der Hand gehabt wüsstest du, dass so eine Kamera eingeschaltet so ziemlich genau so viel verbraucht wie eingeschaltet. Das ist auch der Grund warum viele Nutzer ihre Kamera nur einmal pro Tag ein und aus schalten. Mit einer WLan Karte muss man ein solches Nutzungsverhalten ändern sofern man die Zeit des Standby des Belichtungsmessers erhöht. Wie du siehst wirken manche Dinge vielleicht dämlich auf dich weil dir evtl. Erfahrung fehlt oder du ein anderes Nutzungsverhalten an den Tag legst.

  12. Re: Ich habe (leider) die 32GB-Variante...

    Autor: Eheran 21.03.17 - 19:12

    Mach es nicht noch peinlicher für dich.
    Er schreibt explizit, dass es auch ausgeschaltet so ist, fertig.

    Keine Ahnung, woher du dir da jetzt noch weiter irgendwas über meinen DSLR-Besitz saugst oder was das damit zu tun haben soll.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Edenred Deutschland GmbH, Berlin
  3. MÜNCHENSTIFT GmbH, München
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 13,99€
  3. etwa 8,38€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Die Woche im Video: Das muss doch einfach schneller gehen!
    Die Woche im Video
    Das muss doch einfach schneller gehen!

    Golem.de-Wochenrückblick Wir haben diese Woche Grund zur Ungeduld: Provider liefern fast nie die versprochene Geschwindigkeit, und die CPU-Sicherheitslücken könnten uns noch Jahre begleiten. Und das ist nicht die einzige schlechte Nachricht aus dem Security-Bereich.

  2. Breko: Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber
    Breko
    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

    Netzbetreiber können jetzt einfach Waipu TV anbieten. Sie müssen mit dem Betreiber Exaring ein Peering und eine Schnittstelle für das Management der Kundendaten einrichten.

  3. Magento: Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert
    Magento
    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

    Oneplus hat seine Untersuchung zu kopierten Kreditkarten abgeschlossen. Angreifer konnten wohl eine Schwachstelle für Cross-Site-Scripting ausnutzen.


  1. 09:02

  2. 18:53

  3. 17:28

  4. 16:59

  5. 16:21

  6. 16:02

  7. 15:29

  8. 14:47