1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SD-WAN: Cisco und Google…

Da wird etwas ein wenig durcheinander geworfen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da wird etwas ein wenig durcheinander geworfen

    Autor: MCCornholio 25.04.20 - 11:29

    Cisco hat einen Cloud Controller für eine SD-WAN Over the Top Technologie in seiner eigenen Infrastruktur stehen.
    Das haben die allermeisten SD-WAN OTT Anbieter.
    Cisco hat ein direktes Peering zur Google Cloud.
    Das haben die allermeisten SD-WAN OTT Anbieter.
    Cisco hat Build-in-Security auf Anwendungsebene.
    Das haben die allermeisten SD-WAN OTT Anbieter.

    Cisco hat kein eigenes Underlay.
    Das haben SD-WAN OTT Anbieter nicht.

    Ciscos "Infrastruktur" ist der SD Controller in deren RZ. Und keine irgendwie gearteten WAN Anbindungen ans Internet, MPLS .. etc pp

    Die Neuerung ist das Cisco jetzt mit dem Markt gleichgezogen hat.

    Die Überschrift des Artikels ist völlig irreführend und hat nichts mit dem Inhalt zu tun.
    Oder ist mit etwas entgangen?

    "
    Da es sich um ein Wide Area Network handelt, reicht das Angebot bis zu Standorten, aber nicht zu einzelnen Client-PCs. Lokale Netzwerke, die Hardware innerhalb der Büros und Rechenzentren verbinden, müssen vorhanden sein oder werden über andere Angebote aufgebaut.
    Stellenmarkt


    Über Ciscos SD-WAN lassen sich allerdings Standorte untereinander verbinden, etwa wenn Daten von einem Kundenrechenzentrum zu Kundenbüros geleitet werden müssen.
    "

    Eh, nein.. das ist falsch. Die Cisco SD-Wan "Fabric" (also der Controller) steht im Internet und das war es. Der Weg vom Kundenstandort zum Internet oder andere private Netze wie MPLS ist nicht Bestandteil der Lösung.



    7 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.20 11:39 durch MCCornholio.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Analytik Jena GmbH, Jena
  3. Mediaopt GmbH, Berlin
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 9,99€
  3. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...
  4. 14,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
Arbeitsschutzverordnung
Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

  1. Homeoffice in der Coronapandemie Ministerien setzen auf Wechselmodelle
  2. Homeoffice FDP fordert klare Regeln für mobiles Arbeiten
  3. Crowdfunding Elektronisch verstellbarer Schreibtisch lädt Notebook auf

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner