1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seagate Ironwolf und WD Red Plus…

Wozu noch ein NAS?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu noch ein NAS?

    Autor: SM 10.05.21 - 12:22

    Vor 10 Jahren hatten NAS im privaten Bereich ja noch einigermaßen eine Existenzberechtigung, aber heutzutage?

  2. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: Typ_mit_8_Saiten 10.05.21 - 12:25

    Wofür wird man ein ein NAS wohl brauchen?

  3. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: Oktavian 10.05.21 - 12:27

    > Vor 10 Jahren hatten NAS im privaten Bereich ja noch einigermaßen eine
    > Existenzberechtigung, aber heutzutage?

    Doch!

  4. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: Muhaha 10.05.21 - 12:38

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor 10 Jahren hatten NAS im privaten Bereich ja noch einigermaßen eine
    > Existenzberechtigung, aber heutzutage?

    Was spricht denn im privaten Umfeld dagegen? Ich will meine privaten Daten nicht in einer Cloud irgendwo anders hochladen, sie sollen ganz ausdrücklich privat, in meinen vier Wänden bleiben. Sonst sind es ja keine privaten Daten mehr, sondern nur Daten, von denen ich zwar gerne hätte, dass sie privat blieben, aber darüber nicht mehr die Kontrolle habe.

  5. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: John2k 10.05.21 - 12:40

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor 10 Jahren hatten NAS im privaten Bereich ja noch einigermaßen eine
    > Existenzberechtigung, aber heutzutage?


    Wir fotografieren viel. Wird alles auf die Nas gesichert. Cool ist, dass man von überall drauf Zugriff hat. Habe ich mir angeschafft, nachdem wir an einem Telefon einen Jahresvorrat Bilder verloren haben.
    Da sie eh schon da ist, liegt da ein ordentliches Paket Musik drauf. Das streame ich mir einfach aufs Telefon.

  6. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: Lapje 10.05.21 - 13:16

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor 10 Jahren hatten NAS im privaten Bereich ja noch einigermaßen eine
    > Existenzberechtigung, aber heutzutage?

    Ähm...wir haben hier eine DS218+, DS218play, DS420j und eine alte DS411j als Datengrab.

    Ja, sie haben nach wie vor ihre Berechtigung.

  7. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: ichhalt1 10.05.21 - 13:36

    Heutzutage kaum noch wegzudenken meinst du oder?

  8. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: gaym0r 10.05.21 - 14:02

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vor 10 Jahren hatten NAS im privaten Bereich ja noch einigermaßen eine
    > > Existenzberechtigung, aber heutzutage?
    >
    > Wir fotografieren viel. Wird alles auf die Nas gesichert.

    Hoffentlich nicht nur aufm NAS. :)

  9. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: John2k 10.05.21 - 14:09

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hoffentlich nicht nur aufm NAS. :)

    Natürlich nicht, wird auch noch woanders hingesichert :-)

  10. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: Flexy 10.05.21 - 14:12

    Daten, die in der Cloud liegen, sind nicht mehr die eigenen Daten. Das sind dann vor allem Daten eines anderen Admins auf dem Rechner eines anderen Admins auf die man derzeit noch als Nutzer zugreifen kann.
    NAS macht definitiv noch Sinn, denn da sind es wirklich noch die eigenen Daten. Bei beliebigen Urlaubs-Fotos ist das jetzt nicht so wirklich wild, aber spätestens, wenn da mal wichtige Dokumente und Unterlagen gespeichert werden, dann kann man nicht mal eben aus versehen von diesen ausgesperrt werden. Wenn Amazon oder Google z.B. der Meinung ist, dass dein Account irgendwie missbraucht oder kompromittiert wurde, dann machen die den erst mal dicht - und dann kommt man mit dem Account so lange nicht an seinen Daten bis der Account vom Dienstanbieter wieder entsperrt wurde. Kann einem mit einem NAS so nicht passieren.

  11. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: SM 10.05.21 - 14:15

    Ein NAS entbindet einen halt nicht von einem weiteren dezentralen Backup, was für Privatuser in den meisten Fällen Cloud-Speicher bedeutet. Warum also nicht gleich alles in die Cloud packen?

  12. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: bredy89 10.05.21 - 14:23

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein NAS entbindet einen halt nicht von einem weiteren dezentralen Backup,
    > was für Privatuser in den meisten Fällen Cloud-Speicher bedeutet. Warum
    > also nicht gleich alles in die Cloud packen?


    Nun, wenn man nicht der einzige mit einem NAS ist, kann man auch völlig ohne Cloud auskommen.
    Ich sichere wichtige Daten verschlüsselt auf das NAS eines Freundes und vice versa.
    Klappt wunderbar.

  13. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: Lapje 10.05.21 - 14:34

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein NAS entbindet einen halt nicht von einem weiteren dezentralen Backup,
    > was für Privatuser in den meisten Fällen Cloud-Speicher bedeutet. Warum
    > also nicht gleich alles in die Cloud packen?

    Ihc möchte nicht mehrere TB in eine Cloud packen...

  14. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: happymeal 10.05.21 - 14:51

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor 10 Jahren hatten NAS im privaten Bereich ja noch einigermaßen eine
    > Existenzberechtigung, aber heutzutage?

    Ist der Speicherbedarf gesunken oder wie?

  15. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: Sil53r Surf3r 10.05.21 - 14:54

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor 10 Jahren hatten NAS im privaten Bereich ja noch einigermaßen eine
    > Existenzberechtigung, aber heutzutage?

    Wenn es eine kostengünstige, zugriffsgeschützte (d. h., darf einzig und allein im lokalen Netzwerk zugreifbar sein) Ablagealternative für 100 TB Daten gibt, immer her mit den Vorschlägen.

    Tante Edith sagt mit Blick auf die Statistiken, die Datenmenge sei sogar noch größer; korrigiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.21 15:03 durch Sil53r Surf3r.

  16. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: slax 10.05.21 - 15:12

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daten, die in der Cloud liegen, sind nicht mehr die eigenen Daten. Das sind
    > dann vor allem Daten eines anderen Admins auf dem Rechner eines anderen
    > Admins auf die man derzeit noch als Nutzer zugreifen kann.
    > NAS macht definitiv noch Sinn, denn da sind es wirklich noch die eigenen
    > Daten. Bei beliebigen Urlaubs-Fotos ist das jetzt nicht so wirklich wild,
    > aber spätestens, wenn da mal wichtige Dokumente und Unterlagen gespeichert
    > werden, dann kann man nicht mal eben aus versehen von diesen ausgesperrt
    > werden.

    Cloud ist ein dehnbarer Begriff.
    Man kann sich diese auch ganz einfach selbst hosten und ist dann weitestgehend der eigene Herr über die Daten.

  17. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: Ayparalido 10.05.21 - 15:49

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein NAS entbindet einen halt nicht von einem weiteren dezentralen Backup,
    > was für Privatuser in den meisten Fällen Cloud-Speicher bedeutet. Warum
    > also nicht gleich alles in die Cloud packen?

    Vielleicht deswegen: https://de.wikipedia.org/wiki/OVH#Brand_im_Rechenzentrum_Stra%C3%9Fburg

    Oder anders gesagt: Wenn ich eh für alle Daten, die ich in die Cloud packe, ein Backup benötige - warum dann kein NAS nehmen...

  18. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: Flobo.org 10.05.21 - 15:51

    Wenn man von symmetrischen Gigabit Leitungen als Standard ausgeht mag die Frage etwas Sinn haben. In der Realität aber nicht.

    Hab 1gbit Down und 50mbit Upload, das Duplicati Nas Backup braucht da einige Tage für den initialen Upload.
    Damit bin ich internettechnisch schon unter den Top paar % im Lande.

    Meine Eltern haben Glasfaser 100/20 da war die Leitung über ne Woche dicht für den initialen Upload.

    Deswegen, weil das Internet in diesem Land erbärmlich lahm ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.21 16:04 durch Flobo.org.

  19. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: Eheran 10.05.21 - 16:51

    Und da reicht eine Platte mit 16 TB nicht aus?
    Das ist dann schon ein extrem seltener Fall. Daher ist Existenzberechtigung heutzutage im privaten Umfeld mehr als fraglich.

  20. Re: Wozu noch ein NAS?

    Autor: Ayparalido 10.05.21 - 16:57

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und da reicht eine Platte mit 16 TB nicht aus?
    > Das ist dann schon ein extrem seltener Fall. Daher ist Existenzberechtigung
    > heutzutage im privaten Umfeld mehr als fraglich.

    Mit privatem Umfeld meinst Du: "Single, der mit einem einzelnen Endgerät auf seine Daten zugreift", oder? Mein Mehrpersonenhaushalt mit Audiostreaming der gerippten CD-Sammlung, gemeinsamen Zugriff auf die Familienfotos, zentral gesteuertem, automatisiertem Backup der Familiendaten verschlüsselt in die Cloud... ist dann vermutlich gewerblich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (m/w/d)
    Lotto Bayern | Abteilung 1 Referat 12 | HR-Marketing & Entwicklung, München
  2. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Forschungsunterstützung
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  4. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. 17,49€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT