1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seagate Laptop Ultrathin HDD: 500…

Würde mich wundern, …

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Würde mich wundern, …

    Autor: MarioWario 03.06.13 - 10:41

    wenn das ein Verkaufsschlager wird - es sei denn die Platte ist so robust wie die von von alten iPod und hat ZFS für alle Betriebssysteme implementiert. Nee wirklich ein Stoß am Tablet und das System steht.

  2. Re: Würde mich wundern, …

    Autor: d1m1 03.06.13 - 11:17

    Ich halte das auch für keine so gute Idee, obwohl die Festplatte in meinem iPod Classic eine Menge Stürze überlebt hat.
    Das Ding läuft immernoch!
    Für Fernseher und Receiver wäre das aber schon ganz nett, um Platz zu sparen.

  3. Re: Würde mich wundern, …

    Autor: Crass Spektakel 03.06.13 - 11:39

    > Für Fernseher und Receiver wäre das aber schon ganz nett, um Platz zu sparen.

    Weil man bei einem 55 Zoll Fernseher mit 20kg unbedingt Platz und Gewicht sparen muß?

  4. Re: Würde mich wundern, …

    Autor: Flexor 03.06.13 - 11:43

    Ich denke d1m1 will darauf hinaus das die Fernseher doch immer Flacher werden.

    Anfangs waren die doch echt so: | |
    Heute sehen die doch schon wirklich bald so aus: | |
    Jetzt einfach nur mal als Bildlicher vergleich.

    Da denke ich wäre sone Flache Festplatte Praktisch um nicht wieder das Gerät dicker machen zu müssen.

  5. Re: Würde mich wundern, …

    Autor: d1m1 03.06.13 - 12:12

    Danke Flexor, du denkst auch dreidimensional!

    Genau das war mein Gedanke, die Fernseher werden immer flacher und da machen flachere Platten mit großem Speicher durchaus Sinn.

  6. Re: Würde mich wundern, …

    Autor: 0xDEADC0DE 03.06.13 - 13:30

    d1m1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke Flexor, du denkst auch dreidimensional!
    >
    > Genau das war mein Gedanke, die Fernseher werden immer flacher und da
    > machen flachere Platten mit großem Speicher durchaus Sinn.

    Das stimmt doch gar nicht... natürlich werden die "flacher", aber nur am Rand. Schaut man sich die Geräte von hinten mal genauer an, sind die an einigen Stellen noch dick genug um selbst herkömmliche 3,5" Platten unterzubringen.

  7. Re: Würde mich wundern, …

    Autor: d1m1 03.06.13 - 16:52

    Die neuen OLED-Fernseher werden noch schlanker, als die mit LED-Hintergrundbeleuchtung.
    Und selbst, wenn man an einigen Stellen noch etwas mehr Platz hat, muss man den doch nicht für dicke Festplatten verschwenden, oder?

  8. Re: Würde mich wundern, …

    Autor: Kasabian 04.06.13 - 00:33

    Es gibt auch noch Leute die auf leichte Notebooks schwören oder ein Subnotebook ihr eigen nennen.

    Bei mir geht nur max. eine 7mm Platte hinein.
    Eine solche Hybrit 5XX GB Platte vollrichtet mit 7200U/min bei mir ihren Dienst.

    Neben der Platte hier im Artikel, hat der Hersteller aber bereits eine 1TB Variante mit 7mm Bauhöhe und 5400U/min angekündigt. Passt.

  9. Re: Würde mich wundern, …

    Autor: 0xDEADC0DE 04.06.13 - 08:18

    d1m1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die neuen OLED-Fernseher werden noch schlanker, als die mit
    > LED-Hintergrundbeleuchtung.

    Ich dachte, das sei ein Millardengrab und die Industrie hat sich (vorerst) 4K-Displays zugewandt.

    > Und selbst, wenn man an einigen Stellen noch etwas mehr Platz hat, muss man
    > den doch nicht für dicke Festplatten verschwenden, oder?

    Diese Frage stellt sich bei großen Displays doch gar nicht mehr, da ist eh fast nur Luft drin.

  10. Re: Würde mich wundern, …

    Autor: thepiman 04.06.13 - 08:34

    In einem dünnen Notbook will ich eine SSD drin haben, und keine Festplatte mehr. 256 GB reichen in den allermeisten Fällen aus, und wenn nicht, ist genau das keine Arbeit für einen ultradünnen Notebook. Wenn ich viiiiiel Speicher brauche gibt es das als NAS, meinetwegen auch mit WLAN-Zugriff.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth
  4. DB Netz AG, Frankfurt (Main)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. This War of Mine für 6,99€, Mount & Blade 2: Bannerlord für 42,49€, Tales of Vesperia...
  2. (u. a. Backen zu Ostern, Frühjahrsangebote mit reduzierter Hardware, PC-Zubehör und mehr)
  3. 33€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Fortnite - Legendary Rogue Spider Knight Outfit + 2000 V-Bucks Bundle (DLC) - Xbox One...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix