1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seagate, Toshiba und WDC…

Das Datengrab wandert halt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Datengrab wandert halt.

    Autor: crossblade 23.04.19 - 11:43

    Klar das man als Normalsterblicher weniger HDDs braucht.

    Im Laptop ist seit ewigen Zeiten schon 'ne SSD verbaut; HDDs als Datengrab sind zuhause ins NAS gewandert...

    Viel mehr kann man nur noch durch 4k Videos verbrauchen - aber normalsterbliche haben halt keinen eigenen Youtube Kanal...

    Wenn ich jetzt mal realistisch überlege wieviel ich brauche um die Unmengen an Urlaubsbildern (auch in RAW) komplett ab zu speichern
    ich bin Bei mitlerweile 5TB
    Da tuen es inwischen 2x 8TB (im Raid1) ggf auch 2x14TB übrig.
    Früher musste man dafür noch 5x2TB im Raid6 einsetzen - und dann noch ne 1TB lokale Platte, da die Anbindung langsam war.

  2. Re: Das Datengrab wandert halt.

    Autor: dangi12012 23.04.19 - 12:02

    Also ich habe 6x2TB SSD in Raid 5. Backup läuft wöchentlich auf eine externe 14TB HDD.

    Mittlerweile sind festplatten einfach zu langsam. Mein Nas hängt an einer Mellanox Karte mit 40Gbit. Damit kann ich auch recht schnell die Daten vom NAS auf die lokale M.2 kopieren. Also so 2400Mbyte/s sind das schon. Braucht weniger strom und ist schneller.

    Das braucht man nur wenn man 4k@60hz in RAW bearbeiten möchte.

  3. Re: Das Datengrab wandert halt.

    Autor: Schattenwerk 23.04.19 - 13:43

    SSD-Datengräber würde ich aber nur dann nutzen, wenn sie permanent am Strom sind und ich auch oft darauf zugreifen muss.

    Ansonsten wäre es mir zu riskant, dass sich irgendwann mal ein Gate kritisch in der Spannung fällt und Teile der Daten beschädigt sind.

    Vielleicht SSD für einen aktiven File-Server und HDD dann als Backup aber hier sind mir SSD für Privat noch immer zu teuer. Für 4 TB SSD-Storage samt Parität etc. muss ich derzeit noch immer viel mehr auf den Tisch legen als für klassische HDDs.

    Wenn man damit sein Geld verdient ist es was anderes. Für den Privatgebrauch bin ich da aber noch zu geizig ;)

  4. Re: Das Datengrab wandert halt.

    Autor: bccc1 23.04.19 - 13:51

    Die Performance klingt gut, was für ein NAS ist das? Whitebox oder was fertiges? CoW Filesystem? Ich hab noch klassisch HDDs mit ZFS, 4 vdevs mit je 6 HDDs als Z2. Lokal ~1100 MByte/s, über SMB und eine 10Gbit Leitung ~700MByte/s. Ein zusätzlicher schnellerer Speicher wäre nett, vor allem wenn die Latenz und Clientseitige CPU Last nicht zu hoch ist.

  5. Re: Das Datengrab wandert halt.

    Autor: dangi12012 23.04.19 - 14:02

    -Mini Itx LGA 1150 board.
    -Windows Server 2016 - Einfaches SMB Fileshare
    -Nvme Hauptspeicher
    -6x WD GREEN 3d nand 2tb
    -2x Mellanox ConnectX-3 von ebay und QSFP+ kabel dazu
    Mini itx gehäuse mit 6x 2.5inch slots.

    Cpu last ist leerlauf weil Mellanox den IP stack in hardware ausführt.
    Kostet im vergleich nix und ist schneller als jede fertige NAS am markt.

  6. Re: Das Datengrab wandert halt.

    Autor: ldlx 23.04.19 - 16:00

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SSD-Datengräber würde ich aber nur dann nutzen, wenn sie permanent am Strom
    > sind und ich auch oft darauf zugreifen muss.
    >
    > Ansonsten wäre es mir zu riskant, dass sich irgendwann mal ein Gate
    > kritisch in der Spannung fällt und Teile der Daten beschädigt sind.

    Oder einfach, dass laut Spezifikation eine SSD die Daten nicht ewig ohne Strom halten muss:
    "Das optimale Backup-Medium sind SSDs nicht: Ohne Stromzufuhr droht Datenverlust. Bei einer Raumtemperatur von 30 Grad halten SSDs bei Lagerung gemäß JEDEC-Spezifikation ihre Daten zumindest ein Jahr (Retentions-Zeit).

    Für professionellen Einsatz ausgelegte Enterprise-SSDs sind die sicherere Wahl? Nein: JEDEC spezifiziert dreimonatiges Datenspeichern ohne Stromzufuhr (bei 40 Grad Raumtemperatur)."

    https://www.computerbild.de/fotos/cb-Tipps-Software-SSD-Todsuenden-18228345.html#8 (bitte keine Steinigung wegen ComputerBILD) --> https://www.jedec.org/sites/default/files/Sean_In%20%5bCompatibility%20Mode%5d.pdf (Seite 11)

  7. Re: Das Datengrab wandert halt.

    Autor: Schattenwerk 23.04.19 - 19:12

    Ganz ehrliche Frage: Was willst du mir sagen? Klingt für mich nach genau dem, was ich eh schon gesagt habe.

  8. Re: Das Datengrab wandert halt.

    Autor: ldlx 23.04.19 - 19:21

    Nur noch mal etwas verdeutlichen, dass SSDs die Daten "vorsätzlich" nicht dauerhaft halten können. Nicht an dich, aber diejenigen, die SSDs immer noch für das Allheilmittel halten.

    Und: Ein Backup der Daten auch auf SSD auf andere Datenträger, z. B. HDD, ist eben noch angebracht. CD/DVD wäre mir aber doch zu umständlich.

  9. Re: Das Datengrab wandert halt.

    Autor: Schattenwerk 23.04.19 - 21:19

    Ah okay. Hatte es nicht als Ergänzung verstanden :)

  10. Re: Das Datengrab wandert halt.

    Autor: Dermog 23.04.19 - 21:24

    Welche Platten sind das genau? Green mit 2TB finde ich nicht.

    Wie lange läuft das System schon? Wieviel TBW?
    Ich frage deswegen, weil ich ebenfalls einen R5 (F1 Synology) mit consumer SSDs am laufen habe, In meinem Fall 2TB 860er EVOs...
    Jedoch wird an einigen Stellen berichtet, dass consumer SSDs gerne mal ihren Dienst quittieren vor allem, wenn sie Ihre garbage collection wegen dem Raid nicht mehr sauber machen können (die normalo Firmware kommt anscheinend nicht damit klar). Soll angeblich bei neueren Modellen besser geworden sein, jedoch dennoch ein heißes Eisen.
    Bei mir läuft das ganze noch nicht solange ~ 12 Wochen aktuell etwa 3-5 TBW pro SSD + geringe Grundlast durch VMs.
    bis jetzt noch ohne Probleme, wäre aber halt am Ende dann doch ärgerlich…

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. STADT ERLANGEN, Erlangen
  3. Dürkopp Adler AG, Bielefeld
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 89,99€ (Release: 17. Juli)
  2. 4,99€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de