1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seagate, Toshiba und WDC…

Macht halt Werbung für Backups

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht halt Werbung für Backups

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.19 - 11:44

    Ich hab am Samstag grade 2 zusätzliche 8T Platten gekauft, weil ich die externen Backupdisks von 3TB auf 8 umstelle.
    Bringt den Benutzern bei das sie Backups machen sollten, dann kaufen sie sich auch wieder (externe) Festplatten.
    und vielleicht macht ihr es noch geschickter und bietet nicht nur Hardware an, sondern auch noch Software - etwas das von einer externen USB Platte booten kann und Bare Metal Backups beherrscht, zusammen mit sowas wie Hardlinkbackup das im laufenden Betrieb Dateien sichern und versionieren kann.

    Ich verkauft zu wenig Festplatten? Erzeugt Bedarf!

  2. Re: Macht halt Werbung für Backups

    Autor: dangi12012 23.04.19 - 12:04

    Es ist nur dass normale digitalfotos und word dokumente auch bei vielnutzung locker auf eine externe 1TB platte passen.
    Die gibt es günstig und ich sehe nicht auf absehbare zeit den bedarf für viel mehr.

    Wenn man in 8k filmen möchte oder sonst eine filmesammlung hat sieht es halt anders aus.

  3. Backups in die Cloud

    Autor: solary 23.04.19 - 13:21

    >Macht halt Werbung für Backups

    Hilf nicht, überall gibt es Cloud für Lau.
    Telekom 10Gb für nicht Kunden und 25 GB für Zahler.
    Ich würde mir eher wünschen 50Gb für Kunden und 2,5GB für nichtkunden.
    Aber auch Apple und Microsoft bieten Cloud für lau an.

    Jetzt mit 40mbit Upload gerade noch akzeptabel, irgendwann mit 100mbit/s Down und Upload
    würde man davon nichts mit bekommen das im Hintergrund gespeichert wird.

    wer nun schreit wegen Datenschutz kann seine Daten ja verschlüsseln.
    Aber eine Externe 2.5 Platte mit 1GB für super wichtige Daten sollte jede noch haben.

  4. Re: Backups in die Cloud

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.19 - 13:37

    Das GIT Repository hab ich "in der Cloud", zusammen mit ein paar Dokumenten - komprimiert und verschlüsselt ca 2 GB.
    Ich hab aber keinen Nerv die Datenverzeichnisse der Windowskiste über mein deutsch-typisch lahmes Internet zu backuppen, und Bare-Metal Backups will ich auch nicht übers Internet machen oder gar restoren.

    Externe Festpatten sind meiner Meinung nach viel praktischer.

  5. Re: Macht halt Werbung für Backups

    Autor: Schattenwerk 23.04.19 - 13:40

    Cloud-Backups würde ich persönlich nur für wirklich kritische und wichtige Dinge nutzen. Einfach weil es meist monatlich dann doch ordentlich etwas kostet und auch das Übertragen nicht so sexy ist - zumindest wenn man es verschlüsseln möchte.

    Dann packe ich nämlich lieber Dateien in Archive und muss dann aufwändig prüfen, ob sich was geändert hat, die Archive neu packen usw.

  6. Re: Backups in die Cloud

    Autor: Argh 24.04.19 - 09:51

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Macht halt Werbung für Backups
    >
    > Hilf nicht, überall gibt es Cloud für Lau.
    > Telekom 10Gb für nicht Kunden und 25 GB für Zahler.
    > Ich würde mir eher wünschen 50Gb für Kunden und 2,5GB für nichtkunden.
    > Aber auch Apple und Microsoft bieten Cloud für lau an.
    >
    > Jetzt mit 40mbit Upload gerade noch akzeptabel, irgendwann mit 100mbit/s
    > Down und Upload
    > würde man davon nichts mit bekommen das im Hintergrund gespeichert wird.
    >
    > wer nun schreit wegen Datenschutz kann seine Daten ja verschlüsseln.
    > Aber eine Externe 2.5 Platte mit 1GB für super wichtige Daten sollte jede
    > noch haben.

    Und so win BMR kann ich dann direkt per PXE bei der Telekom machen? Weder SSDs noch die Cloud sind ein allheilmittel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CeMM, Wien (Österreich)
  2. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart
  3. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  4. ivv GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 95,99€ (mit Rabattgutschein)
  2. 41,99€ (statt 59,99€)
  3. DVD für 12,99€, Blu-ray für 16,39€, 4K UHD für 21,99€
  4. (u. a. Sandisk Ultra 3D 500GB SATA-SSD für 62,90€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Die Raumfahrt ist im 21. Jahrhundert angekommen
SpaceX
Die Raumfahrt ist im 21. Jahrhundert angekommen

Das Crew-Dragon-Raumschiff von SpaceX ist gestartet und hat einen Namen bekommen. Golem.de verfolgt den Rest der Reise zur ISS.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Satelliteninternet SpaceX schießt 60 weitere Starlink-Satelliten ins All
  2. SpaceX Vierter Starship-Prototyp explodiert in gewaltigem Feuerball
  3. SpaceX Crew Dragon erfolgreich gestartet

Space Force: Die Realität ist witziger als die Fiktion
Space Force
Die Realität ist witziger als die Fiktion

Über Trumps United States Space Force ist schon viel gelacht worden. Steve Carrell hat daraus eine Serie gemacht. Die ist allerdings nicht ganz so lustig geworden.
Von Peter Osteried

  1. Videostreaming Netflix deaktiviert lange nicht genutzte Abos
  2. Corona und Videostreaming Netflix beendet Drosselung der Bitrate, Amazon nicht
  3. Streaming Netflix-Comedyserie zeigt die Anfänge der US Space Force

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen