1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sentry Eye Tracker ausprobiert…

Eigentlich ist es eher umgekehrt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: kiTcuT 27.01.15 - 09:29

    Ich spiele seit über 4 jahren moba und muss sagen vorallem die sache mit der minimap absolut falsch ist. Gerade die profis und weit fortgeschrittene spieler schauen im schnitt alle 2-4 sekunden auf die minimap (tipp für alle anfänger - nach jedem lasthit auf die map schauen).
    Ab einem gewissen skilllevel spielt die "mapawareness" eine riesige rolle und da kommt es auf jede noch so minimale sichtung des gegners an, was auf höheren leveln oft extreme strategische vorteile bietet, wenn man zb weiss der gegnerische jungler ist am ganz anderen ende der karte kann man bei minimalstem vorteil sofort angreifen.

  2. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: _2xs 27.01.15 - 09:34

    kiTcuT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich spiele seit über 4 jahren moba und muss sagen vorallem die sache mit
    > der minimap absolut falsch ist. Gerade die profis und weit fortgeschrittene
    > spieler schauen im schnitt alle 2-4 sekunden auf die minimap (tipp für alle
    > anfänger - nach jedem lasthit auf die map schauen).
    > Ab einem gewissen skilllevel spielt die "mapawareness" eine riesige rolle
    > und da kommt es auf jede noch so minimale sichtung des gegners an, was auf
    > höheren leveln oft extreme strategische vorteile bietet, wenn man zb weiss
    > der gegnerische jungler ist am ganz anderen ende der karte kann man bei
    > minimalstem vorteil sofort angreifen.

    Ich hätte es so erklärt, daß man sich ebend nicht auf die Minimap konzentrieren muß, weil man andere Möglichkeiten hat (TS, VOIP) sich über den Kampfverlauf zu informieren.
    Gerade beim PUGn bist Du aber angewiesen, darauf zu achten was deine Mitspieler/Gegner machen. Da du sonst keine weiteren Informationen hast.
    Deswegen könnte die Auswertung auch ein fail sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.15 09:35 durch _2xs.

  3. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: blaub4r 27.01.15 - 09:56

    Nun last sie doch sie wollen doch nur die Kameras verkaufen. Haben wahrscheinlich noch nie eines der Spiele angefast ..

  4. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: ApoY2k 27.01.15 - 10:00

    Ich kopiere mal dreist meinen Beitrag aus dem anderen Thread;
    -----
    Ich habe [auch] eher die Erfahrung gemacht, dass gerade Anfänger viel zu WENIG auf die MiniMap achten. Grade bei MOBAs ist die Information, wo die Gegner gerade sind (wenn sie überhaupt sichtbar sind), extrem spielentscheidend.

    Was sich eher ändert mit der Zeit ist die Dauer, die das Hirn des Spielers braucht, um die Gesamtsituation auf der MiniMap korrekt einzuschätzen. Wo beim Erfahrenen da ein kurzer Blick genügt, um festzustellen: "Alles OK" oder "Gefahr", muss der Anfänger länger draufschauen.

    Dafür kann der Erfahrene die Frequenz des MiniMap-Blicks erhöhen, und in Summe trotzdem weniger Zeit mit dem Blick darauf verbringen.

    This is what happens when an unstoppable force meets an immovable object.

  5. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: plutoniumsulfat 27.01.15 - 10:03

    Ich werfe mal AoE in die Runde, auch da war es extrem wichtig, auf die Minimap zu achten.

  6. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: Cerdo 27.01.15 - 10:15

    ApoY2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sich eher ändert mit der Zeit ist die Dauer, die das Hirn des Spielers
    > braucht, um die Gesamtsituation auf der MiniMap korrekt einzuschätzen. Wo
    > beim Erfahrenen da ein kurzer Blick genügt, um festzustellen: "Alles OK"
    > oder "Gefahr", muss der Anfänger länger draufschauen.
    +1

    Genau so ist es.

  7. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: Dwalinn 27.01.15 - 10:33

    Naja meistens lässt sich der Gegner eh nicht blicken und wenn man schön seine Aussichtsposten baut werden die auch immer brav angegriffen.... allerdings gild das natürlich nicht im PvP (den ich unbedingt mal spielen sollte^^)

    Sind den eigentlich bei AoE 2 HD die Server ab und zu gefüllt?

  8. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: most 27.01.15 - 10:34

    Battlefield 3 spiele ich gefühlt fast zu 50% mit Blick auf der Minimap.
    Anfänger, die dort noch nicht den Information Overflow filtern können umnur die relevanten Details erfassen haben dadurch einen gewaltigen Nachteil.

  9. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: most 27.01.15 - 10:35

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Sind den eigentlich bei AoE 2 HD die Server ab und zu gefüllt?

    Man bekommt schon immer ein Spiel zustande, schwierig ist natürlich immer das Balancing, auch mit den Elo-Werten ist es oft unausgeglichen

  10. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: plutoniumsulfat 27.01.15 - 10:42

    Profis spiele nur das Original ;)

  11. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: ApoY2k 27.01.15 - 10:45

    Ich spiel jetzt schon länger DOTA2, aber "PUGn" ist mir noch nie untergekommen, was ist das?

    This is what happens when an unstoppable force meets an immovable object.

  12. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: timo.seikel 27.01.15 - 10:59

    Also ich kann eigentlich nur für die Shooter Welt sprechen denn da ist es auch EXTREM wichtig auf die Minimap zu achten. Wie oft konnte ich schon oft vorher aussichtslose Situationen meiden oder einen einsamen Gegner erledigen der sich ein paar Ecken weiter befand, in den meisten Shootern wird zudem noch die Blickrichtung angegeben, wodurch sich nochmal gewisse Taktiken weiter ausbauen lassen.

    MOBAS wie Dota 2 oder LoL habe ich nur seher wenig gespielt, aber auch hat mir das sehr geholfen. Da ist es ja öfters mal der Fall, dass man sich lieber zurück ziehen sollte und wissen muss wo die Teammates sind.

  13. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: DesignerDelle 27.01.15 - 11:08

    PUG steht für PickUp Game. Früher war es mal einfach das "schnelle Spiel" ;)

  14. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: _2xs 27.01.15 - 11:10

    ApoY2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich spiel jetzt schon länger DOTA2, aber "PUGn" ist mir noch nie
    > untergekommen, was ist das?

    PUG = Pick Up Group

    Quasi wenn Du kein festes Team hast und mit Randoms spielst.

  15. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: Dwalinn 27.01.15 - 11:23

    Um so besser dann habe ich wenigstens noch ne Chance bei AoE 2 HD, habe vor ne weile mal wieder Shootmania gezockt (finde das spiel absolut genial) leider war nur ein Server "befüllt" (gerade mal hälfte des max. möglichen)

    Hatte keine Chance da 4 Leute unter den top 10 und die anderen in der Top 100 waren xD

  16. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: RoflLol 27.01.15 - 13:14

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ApoY2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich spiel jetzt schon länger DOTA2, aber "PUGn" ist mir noch nie
    > > untergekommen, was ist das?
    >
    > PUG = Pick Up Group
    >
    > Quasi wenn Du kein festes Team hast und mit Randoms spielst.

    PUG ist da, wo man die Krise bekommt, wenn man auf die MiniMap schaut, weil die Randoms überall da rum rennen, wo sie nicht sollen :D

    Bei Shootern (wo ich kaum Erfahrung hab) ist die MiniMap sicher wichtiger, da die Maps komplizierter sind und mehr Versteckmöglichkeiten bieten. In MMORPGs (PvP), wo es meist große, übersichtliche Maps gibt, finde ich TS und max. Zoom für den Überblick wichtiger. Auf die Map schau ich da nur, wenn ich mir nen Gesamtüberblick z.B. nach einem INC verschaffen will. Im Gegenteil, finde ich es sogar eine tolle Übung, als mal das UI ganz abzuschalten ... sieht auf YouTube auch besser aus :)

    Ich könnte mir das EyeTracking aber gut zur Unterstützung vorstellen. Man visiert ein Ziel an, bewegt automatisch die Waffe in die Richtung, muss dann aber trotzdem noch genauer zielen. ... Oder während man läuft ändert sich die Laufrichtung, je nach dem wohin man schaut.
    Ein Target nur durch einen Blick 100% genau anvisieren ... hmm ... fänd ich etwas lame. Wäre letztendlich ja fast wie eine Hitbox, die über den gesamten Screen geht.

  17. Re: Eigentlich ist es eher umgekehrt...

    Autor: Sharkuu 28.01.15 - 10:39

    also bei shootern kommt es drauf an. schneller blick auf die karte, aber gegner dann selber suchen. weiß nicht, wieviele spiele sowas noch drin haben, aber beim neuen cod z.b. sieht man nur kurz nen punkt blinken und nichtmehr dauerhaft wo er ist. dadurch hilft die map um zu sehen, wo sie sich aufhalten, aber nicht an welcher ecke genau.

    bei mmos ist es das genaue gegenteil. du willst definitiv nicht mit max zoom spielen, weil du genau erkennen willst, welche skills dein gegner verwendet. hat bei mir auch gedauert das zu kapieren, aber dadurch lässt es sich 10x angenehmer kite / faken. dafür gibt es durchgehend ne kleine map zur übersicht, oder ebend bailamos style, alle 2 sec karte öffnen, egal was man grade macht :D

    aber shooter damit spielen wäre bestimmt genial. laser gun + eyetracking + beamer = mega fun? :D da passt das dann auch endlich, das nicht einfach der ganze monitor die hitbox ist^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) IT/IS
    Speira GmbH, Hamburg
  2. IT Standort-Administrator (m/w/d)
    HerkulesGroup Services GmbH, Meuselwitz
  3. IT-Projektmanager (m/w/d)
    Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
  4. Senior Software Engineer / Full Stack Developer (m/w/d)
    Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung