1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Serie 3300 und 4300: Neun neue…

Irgendwo hört die Wettbewergsfähigkeit auf.

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwo hört die Wettbewergsfähigkeit auf.

    Autor: renegade334 04.12.12 - 18:15

    Also jetzt schon siieht man, dass AMD nur 32nm schafft wo Intel schon seit zweitem Quartal 22nm liefert. Und wenn amd auf 28nm steigt, ist Intel gerade zu dieser Zeit schon 14nm. Puh. Irgendwo hört die Wettbewerbsfähigkeit völlig auf. Irgendwie müssen sie zuschauen, dass sie kleinere Strukturbreiten hinkriegen oder halt über Wettbewerbsämter Intel abklagen und sagen, dass die 1Mrd-Strafe gegen Intel doch noch viel zu niedrig angesetzt war.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.12 18:16 durch renegade334.

  2. Re: Irgendwo hört die Wettbewergsfähigkeit auf.

    Autor: Anonymer Nutzer 04.12.12 - 20:43

    vermutlich um den Faktor 10, nein, eher 20+

    (denn wir wissen ja nicht, was alles passiert wäre, hätte AMD sich einen Marktanteil von 30+ langfristig dadurch sichern können, bei guten Margen)

    Schon schlimm, am Ende hätte AMD nicht mal (war es ARM-Zeug oder mob. Grafik?) verkauft und würde heute auch dort im mobilen Sektor dick im Geschäft sein.

    Obs für Wettbewerbshütern nochmal reichen wird? Immerhin gibts ja ARM und das ist so "Hipp", dass es alle, ja sogar auf Windows (bzw. umgekehrt) gibts das ;)

  3. Re: Irgendwo hört die Wettbewergsfähigkeit auf.

    Autor: Trockenobst 04.12.12 - 23:32

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gerade zu dieser Zeit schon 14nm. Puh. Irgendwo hört die
    > Wettbewerbsfähigkeit völlig auf. Irgendwie müssen sie zuschauen, dass sie

    Amd scheint sich auf den Billigmassenmarkt zu orientieren, und da stehen
    bei Preis/Leistung und Preis/Stromverbrauch bis 2014 schon ganz ok da.
    Für das Hype-Thema Cloud scheint die günstige Plattform der AMDs
    interessant zu sein.

    Was den Desktop-Markt angeht, wird AMD auch die nächsten Jahre nichts
    mehr liefern. Sie hoff(t)en auf den Integrieten APU-Markt für die Billig-Heimer
    PC-Markt und das hat sich mit dem globalen Abkühlen des PC-Markts erledigt.

    Für mich wird es hart sein, aber wenn AMD mir in einem Jahr+ kein Angebot
    mehr macht, wird es nach 15 Jahren ein Intel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. ING Deutschland, Frankfurt am Main
  4. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  3. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  4. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme