1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Shuttle: Mini-Barebone für 6-Kern…

und welches Board passt da rein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und welches Board passt da rein?

    Autor: irgendjemand 28.05.10 - 12:07

    Gibt es denn ein Board das genau zwei PCIE steckplätze hat und danach keine weiteren mehr? Kein PCI

  2. Re: und welches Board passt da rein?

    Autor: swill 28.05.10 - 12:08

    Du könntest der Einfachheit halber genau das Mainboard nehmen, daß dir Shuttle in dem Case zur Verfügung stellt.

  3. Re: und welches Board passt da rein?

    Autor: Neutronium 28.05.10 - 12:09

    Das ist ein Barebone. Da ist das Board schon eingebaut.
    (Steht auch im Artikel)

  4. Re: und welches Board passt da rein?

    Autor: b4rtb0n3 28.05.10 - 12:10

    Neutronium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ein Barebone. Da ist das Board schon eingebaut.
    > (Steht auch im Artikel)

    Und Netzteil auch, was oft die Limitierung für Leistungsaufnahme der möglichen CPU und Grafikkarten ist. Neben Abwärme.

  5. Re: und welches Board passt da rein?

    Autor: irgendjemand 28.05.10 - 12:16

    Danke für den Hinweis. Board also schon drin.
    Ich wette das Ding is lauter als ein kleiner Serverschrank wenn man da 2 fette GraKas einbaut.

  6. Re: und welches Board passt da rein?

    Autor: Neutronium 28.05.10 - 12:22

    Das ist u.a. drin: (von http://www.shuttle.eu/de/produkte/barebones/sx58j3/spezifikation/ )
    Mainboard
    Shuttle FX58V2, Shuttle Form Factor, spezielles Design für XPC SX58J3
    Chipsatz: Intel X58 Express (Codename: Tylersburg) + ICH10R (I/O Controller Hub)
    Mit Feststoffelektrolytkondensatoren (Solid Capacitors) -
    diese Kondensatoren sind hitzebeständiger und langlebiger

    Netzteil
    500 Watt Netzteil, unterstützt 100-240V AC Eingangsspannung
    80PLUS Bronze Logo (>82/85/82% Wirkungsgrad bei 20/50/100% Auslastung)
    Active PFC-Schaltung (Leistungsfaktor-Korrektur)
    ATX-Anschlüsse: 20-Pin + 8-Pin (12V)

    ----
    Das Netzteil sollte selbst bei Fermi-Einsatz gerade so noch ausreichen - zur Not muss man einen 5,25" Slot für ein Zusatznetzteil opfern.

  7. Re: und welches Board passt da rein?

    Autor: Rost 28.05.10 - 23:56

    irgendjemand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für den Hinweis. Board also schon drin.
    > Ich wette das Ding is lauter als ein kleiner Serverschrank wenn man da 2
    > fette GraKas einbaut.

    Jemand, der so textet wie du, gehört auch nicht zum Kundenkreis dieses Barebones.

  8. Re: und welches Board passt da rein?

    Autor: Puupsnase 30.05.10 - 22:38

    Ich finde es schade, dass immer gleich geflamt werden muss ...

    Grundsaetzlich sehe ich aber auch das Hauptproblem bei der Hitzeentwicklung, da sollte ein Netzteil mit 500W weniger beschraenken ...

    Gruesse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RUAG Ammotec GmbH, Fürth
  2. NOVO Interactive GmbH, Rellingen
  3. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Release 7. Mai)
  2. 34,99€ (Release 5. Februar)
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner