Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Siri-Lautsprecher: Apple…

"Versemmelt"

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Versemmelt"

    Autor: mojo66 17.11.17 - 21:05

    Ich habe keine Ahnung warum sich das Homepod verzögern wird aber es ist ganz klar dass Apple das eine Menge Geld kosten wird, und dass die meisten anderen Hersteller weniger Probleme haben, ein halb fertiges Produkt auf den Markt zu werfen.

    Von daher ist diese Verzögerung doch eher etwas von dem der Kunde letztlich profitieren wird und ich verstehe nicht, warum das negativ belegt wird von Redakteuren die behaupten neutral zu sein. Erklärbar ist diese Häme nur, wenn man Apple schaden möchte weil man der Konkurrenz näher steht.

    Ich lese keine heise News mehr weil dort alles was mit Apple zu tun hat pauschal in den Dreck gezogen wird. Wird das jetzt hier auch so?

  2. Re: "Versemmelt"

    Autor: dietzi96 17.11.17 - 21:36

    Samsung wäre auch durch den Kakao gezogen worden, wenn sie ihr S9 verschieben müssten.

  3. Re: "Versemmelt"

    Autor: Flogs 17.11.17 - 21:43

    Als kurzzeitiger iPhone X Besitzer kann ich bestätigen, dass Apple auch keine Probleme damit hat, ein halbfertiges Produkt auf den Markt zu werfen. Ich habe jetzt übrigens ein iPhone 8 Plus, nur um irgendwelchen Vorwürfen gleich vorweg zu kommen. Aber auch damit entkomme ich leider nicht iOS 11... noch so ein halbfertiges Produkt.

    Ich finde den Begriff "versemmelt" gar nicht so schlimm, schließlich war der Termin ja von Apple selbst kommuniziert. Der Homepod scheint zu mindestens nach Ankündigung nichts bieten zu können, was die Konkurrenz nicht schon auf dem Markt hat, daher ist es schon verwunderlich, dass Apple selbst vergleichbar späte Termine nicht einhalten kann.

    Dass Apple durch den Dreck gezogen wird, oder Häme bei den Artikel dabei ist oder man gar Apple schaden will kann ich weder bei Golem noch bei Heise erkennen. Man kann halt nicht nur die Produkte hochjubeln, sondern sollte auch über Probleme berichten dürfen.

    Denn gerade in den letzten zwei Monaten gab es davon bei Apple doch einige. Und wenn selbst einem langjährigen Apple Nutzer wie mir auffällt, dass die Qualität bei Apple nicht mehr so ist wie man es gewöhnt ist, dann darf das auch die Presse mal etwas beleuchten.

  4. Re: "Versemmelt"

    Autor: violator 17.11.17 - 21:46

    Ah jetzt kommt wieder das "Apple wartet lieber bis das Produkt perfekt ist"-Argument. ^^

  5. Re: "Versemmelt"

    Autor: rudluc 17.11.17 - 22:09

    Ich denke, bei den KI-Fähigkeiten haben Amazon und Google schon eindrucksvoll vorgelegt und bei Siri habe ich den Eindruck, dass Apple da zumindest in deutscher Sprache schon hinterher hinkt. Warum sonst wird die Siri-Integration eher als zweitrangig hinter einem besonders guten Klang der HomePods angekündigt. Die Hürde ist für solch kleine Dinger schon recht hoch gehängt.

    Bei der geringen Größe der Lautsprecher werden diese jedoch nicht mit richtig guten Studio-Aktivlautsprechern oder einer ausgewachsenen HiFi-Stereoanlage konkurrieren können, an denen z.B. ein Echo Dot hängt. Na ja, und dann ist da nun auch schon mal der bereits genannte Preis, der zumindest eine Multiroom-Bestückung im Haus zu einer ziemlich kostspieligen Angelegenheit werden lässt.

    Wenn Apple Pech hat, bringt Amazon oder Google schon die nächste Generation ihrer Geräte für einen Bruchteil des Preises heraus, bevor Apple endlich die ersten Geräte ausliefert.

  6. Re: "Versemmelt"

    Autor: gast22 17.11.17 - 22:09

    @ Violator: Ja, jetzt kommt dieses "Apple wartet lieber bis das Produkt perfekt ist"-Argument. Es ist doch mehrfach geschrieben worden, dass sich seit der Ankündigung auf dem Markt einiges getan hat, was hinzugekommene Konkurrenzprodukte betrifft.

    Man kann sich nicht von der Konkurrenz absetzen, wenn man keine besonderen Alleinstellungsmerkmale hat. Es wird sicherlich nicht darum gehen, dass nun die Farbe oder das Gewicht minimal geändert wird. Es wird schon etwas anderes sein, wobei ich persönlich auf Siri tippe. Wird ja von vielen als deutlich schlechter als Alexa dargestellt (wobei noch niemand dieser Besserwisser einen HomePod testen konnte, sind also nur blanke Vermutungen, die als Gegeben hinausposaunt werden).

    @ Flogs "Als kurzzeitiger iPhone X Besitzer kann ich bestätigen, dass Apple auch keine Probleme damit hat, ein halbfertiges Produkt auf den Markt zu werfen." Leider wird die Behauptung nicht weiter erläutert. Sicherlich ist das X nicht für jeden maßgeschneidert. Man muss sich schon etwas umstellen. Viele - scheinbar sehr viele - packen das und sind mehr als zufrieden. Flogs hat es nicht gepackt und nach kurzer Zeit zur alten Technik zurück gegriffen. Ist natürlich irgendwie nicht schön - also bastelt man sich Gründe zusammen, damit alles wieder gut ist. Ebenso mit iOS 11. Hier gab es so viele Änderungen, wie schon seit einigen Jahren nicht mehr. Dass damit die Gefahr von Bugs steigt ist doch ganz natürlich - und die schnelle Abfolge kleinerer Updates zeigt auch, dass Apple sehr schnell reagiert. Ein neues OS ist wie ein neues iPhone. Die erste Serie ist immer mit Fehlern behaftet. Technik ist heute eben nicht mehr so einfach zu handeln, wie damals. ABER das Bewusstsein für solche Zusammenhänge muss man eben auch haben. Dies hat nichts mit Fan-Geblubber zu tun, was einem ja schnell oft nachgesagt wird. Es ist einfach die gegenwärtige Realität. Technik wird für den Nutzer einfacher, aber in der Entwicklung immer komplizierter und umfangreicher. Zusammenhänge erkennen ist heutzutage für viele sehr schwierig, weil sie einfache Antworten haben wollen - was anderes wird nicht verstanden und demzufolge auch nicht akzeptiert. Schwarz und weiß -DAS versteht jeder. Eine komplexe Welt und eine darin sich befindliche komplexe Wirtschaft ist aber so nicht strukturiert. MEHR gibt es dazu nicht zu sagen.

  7. Re: "Versemmelt"

    Autor: unbuntu 17.11.17 - 23:23

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann sich nicht von der Konkurrenz absetzen, wenn man keine besonderen
    > Alleinstellungsmerkmale hat.

    Apple weiß genau dass sie auch Alexas umlabeln und für den doppelten Preis rausbringen könnten und die Leute würden es kaufen und als klar besser bejubeln. Wenn die sich ein Weihnachtsgeschäft entgehen lassen heisst das nur, dass die Dinger noch gar nicht einsatzfähig sind.

    Und Alleinstellungsmerkmale gibts bei Apple eher auf Softwareseite, wenn überhaupt.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  8. Re: "Versemmelt"

    Autor: p4m 17.11.17 - 23:29

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Ebenso mit iOS 11. Hier gab es
    > so viele Änderungen, wie schon seit einigen Jahren nicht mehr. Dass damit
    > die Gefahr von Bugs steigt ist doch ganz natürlich - und die schnelle
    > Abfolge kleinerer Updates zeigt auch, dass Apple sehr schnell reagiert.

    Man kann sich die Welt auch schön reden. Wer einen vierstelligen Preis für ein Smartphone ausruft wird dann auch an diesem Preis gemessen.
    Und während es klar ist, dass mit neuen Features neue Bugs kommen, so kann ich jeden Nutzer verstehen, der sich daran stört. Als Anwender einer der teuersten Umsetzungen jedwedes Produkts ist die Erwartungshaltung was Fehlerfreiheit angeht dementsprechend hoch. Wenn dem nicht so wäre, würde sich der Mehrpreis hier ja nur durch Verarbeitung (?) und Logo rechtfertigen.

  9. Re: "Versemmelt"

    Autor: DAUVersteher 17.11.17 - 23:50

    Mit dem Abgang von Steve Jobs hat Apple ein Großteil seines Gesichts verloren. Unter Steve wurde ein Produkt erst angekündigt, wenn es Marktreif war. Wenn es zu Verzögerungen kam, wurde es einfach noch nicht angekündigt.
    Unter Tim Cook wird etwas angekündigt und gefühlt wird dann erst mit der Entwicklung angefangen.
    Auch wurde früher wirklich alles geheim gehalten. Heute wird (vermutlich zumindest teilweise) durch gezielt gestreute Häppchen ein Großteil schon vorher verraten.

    Unter Steve wüsste die Welt noch nicht mal etwas vom Homepod.

    Mit der Ankündigung des Homepods vor 6 Monaten und der Verzögerung hat nun mal die Konkurrenz die Chance, etwas vergleichbares vorher auf den Markt zu werfen. Mit Apples Preisangabe weiß die Konkurrenz sogar genau, in welchem Bereich sie sich bewegen darf. Und das Apple kein "halb fertiges Produkt auf den Markt" bringt stimmt ja leider auch schon lange nicht mehr.
    Dieses Problem trifft natürlich nicht nur Apple sondern fast jeden Hersteller aber im Gegensatz zu anderen Herstellern war es bei Apple mal anders.
    Und auch wenn sich die Presse gerne auf jedes kleine "[...]Gate" stürzt, es ist Apples eigene Schuld.

    Zudem sehe ich nicht, wo Apple "in den Dreck" gezogen wird. "Versemmelt" ist zwar erstmal ein seltsamens, etwas unseriöses Wort aber es entspricht halt (für Steves Apple-Verhältnisse) auch irgendwie der Wahrheit. Inzwischen bekommen es die meisten Hersteller hin, ihre Produkte erst kurz vor Release anzukündigen aber dann auch zu liefern. Apple entwickelt sich da gerade genau in die andere Richtung.
    Alternative Konkurrenzprodukte zu nennen ist ebenfalls nichts besonderes sondern sogar der Gute Ton.

    Also liebe Fanboys (das gilt für ALLE), nicht immer gleich angegriffen fühlen sondern einfach freuen, dass es mehrere in Kunkurrenz stehende Produkte gibt wodurch sie sich gegenseitig Pushen, ihr Produkt noch weiter zu verbessern!

  10. Re: "Versemmelt"

    Autor: unbuntu 18.11.17 - 00:27

    Vor allem kam dann ja wenigstens was halbwegs revolutionäres. Das Apple von heute tut immer noch so, als wenn sie mit jedem Produkt das Rad neu erfunden hätten und muss zu jedem Pups ne bombastische Keynote voller awesome und incredible veranstalten.

    Siehe Apple Music, wo stolz gesagt wurde, dass das die Art wie wir Musik hören werden vollständig verändern wird. Und was wars am Ende? Ein 08/15 Streamingdienst, wie es schon 10 andere vorher gegeben hat.

    Apple ohne Jobs lebt nur noch vom Image von damals und den Preisen von heute.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  11. Re: "Versemmelt"

    Autor: razer 18.11.17 - 02:24

    was findest du denn am X halbfertig? ich bin weitaus zufrieden mit meinem. die kleinen dinge die noch fehlen kommen wohl mit naechsten systemupdates (bspw control center in den app switcher)

  12. Re: "Versemmelt"

    Autor: Flogs 18.11.17 - 05:42

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flogs hat es nicht gepackt und nach kurzer Zeit zur alten Technik zurück
    > gegriffen.
    Ich würde das iPhone 8 Plus nicht unbedingt als alte Technik bezeichnen im Vergleich zum iPhone X. Das OLED ist deutlich besser als das LCD und es gibt FaceID statt Touch ID, das wars aber auch schon im großen und ganzen.

    FaceID war für mich übrigens der Grund zum 8+ zurück zu gehen. Weder möchte ich den ganzen Tag das Handy hochheben oder mich gar drüber beugen müssen um es zu entsperren, noch geht FaceID vernünftig bei mir auf dem Arbeitsplatz (Leuchtstoffröhren). Wenn Apple mit dem X-Nachfolger trotz seiner eigenen Aussagen wieder ein Touch ID bringen wird, bin ich gerne bereit es wieder zu testen. Ansonsten bleibe ich erstmal beim 8+ und wechsel notfalls in ein paar Jahren dann zu einem Android-Gerät mit im Display integrierten Fingerabdrucksensor.

    Nenn mich altmodisch, aber Ziel sollte sein dass mich das Gerät überzeugt und ich es nicht "packen" muss, damit zu arbeiten.

    > Ebenso mit iOS 11. Hier gab es so viele Änderungen, wie schon seit einigen Jahren
    > nicht mehr. Dass damit die Gefahr von Bugs steigt ist doch ganz natürlich - und die
    >schnelle Abfolge kleinerer Updates zeigt auch, dass Apple sehr schnell reagiert.

    Schön dass Apple schnell reagiert. Ich kritisiere auch nicht die Update-Politik. Ich kritisiere die Release-Politik. Die Hälfte der Fehler in iOS 11 die bisher gepatcht wurden dürfen so niemals in einem Release vorkommen. Bananenware die beim Kunden reift, das erwarte ich von der kleinen Klitsche nebenan, aber nicht von einem Konzern der die Spitze des oberen Preissegments besetzt.

  13. Re: "Versemmelt"

    Autor: Jesper 18.11.17 - 07:18

    Siri ist schon seit vielen Jahren halbfertig und Apple schert sich einen Dreck dafür.
    Als würde Apple immer nur runde und perfekte Produkte auf den Markt werfen, mach die Augen auf. Ein Produkt rund um diese Sprachsteuerung zu bauen ist ihnen dann doch zu peinlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.17 07:24 durch Jesper.

  14. Re: "Versemmelt"

    Autor: jo-1 18.11.17 - 08:23

    rudluc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wenn Apple Pech hat, bringt Amazon oder Google schon die nächste Generation
    > ihrer Geräte für einen Bruchteil des Preises heraus, bevor Apple endlich
    > die ersten Geräte ausliefert.


    Wieso sollte das Pech für Apple sein wenn adere Produkte raus bringen?

    Ich hatte bspw. FireTV 2 mit UHD und jetzt das Apple TV 4K.

    Das FireTV 2 werkelt jetzt wo anders und ich nutze sehr gerne das ATV 4K. Alleine der aktuelle Feinschliff und die ruckelfrei Wiedergabe von 24P Material ist enorm gelungen.

    Apple markiert sehr oft das Optimum.

    Das mit Abstand beste Argument ist der Wiederverkauspreis gebrauchter Apple Geräte.

    Ein kurzer Blick auf Flip4New reicht um zu verstehen wie preiswert die Geräte sind. Im. Durchschnitt lassen sich die meisten Gerätschaften für rund 40 - 50 % vom Kaufpreis nach 3-4 Jahren verkaufen.

    Wurde das Gerät von der Steuer abgesetzt schmilzt der echte Preis auf ein Minimum.

    Apple Nutzer rechnen oft so wie ich hier. Mich Kosten diese Teile damit maximal 10-15% vom Kaufpreis.

    Zudem rückt Apple das Thema Privatspähre weit mehr in den Mittelpunkt als alle andren Mitbewerber.

  15. Re: "Versemmelt"

    Autor: Flogs 18.11.17 - 09:20

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte das Pech für Apple sein wenn adere Produkte raus bringen?

    Na so ganz unrecht hat er ja nicht. Man hat schon das Gefühl, dass die Verzögerungen bei Apple nun vielleicht daher kommen, weil sie überrascht wurden von den neuen Funktionen die Google Home und Alexa mitbringen. Die Verzögerungen werden Apple nicht gerade helfen.

    Wieso hast du zum Beispiel einen FireTV 2 UHD verwendet anstatt eines Apple TV? Die Antwort wird wahrscheinlich sein, dass der Apple TV kein UHD konnte und auch sonst recht mäßig war.

    Jetzt, im Jahr 2017, hat Apple mit dem AppleTV 4k ein Gerät rausgebracht, das endlich besser ist als der FireTV 2 von 2015. In den zwei Jahren haben sich aber eine Menge Menschen FireTV / Sticks gekauft, und sind nun auf irgendeine Weise an das Amazon Ecosystem anstelle das von Apple gebunden. Solange Amazon seine Video-App nicht für den AppleTV freigibt, werden viele davon nicht wechseln. So zu mindestens der Tenor in meinem Umfeld.

    Und selbst nach einem Wechsel, wo werden sie die Filme kaufen? Im AppStore, oder doch weiterhin im gewohnten Amazon Ecosystem?

    Jeder Monat der vergeht ist verlorene Zeit. Google und Amazon scheinen ihre Systeme mit viel Aufwand weiterzuentwickeln, bei Apple wird man schon ein "Next-big-thing" vorstellen müssen um da noch einen Fuß mit reinzukriegen.

  16. Re: "Versemmelt"

    Autor: Kleba 18.11.17 - 09:22

    Ich finde nicht, dass Apple hier "durch den Dreck" gezogen wird. Aber es ist schon etwas "peinlich", dass der Konzern mit dem größten Cash-Reserven der Welt es nicht schafft ein angekündigtes Produkt rechtzeitig zu liefern.
    Es wäre ja gar kein Thema, hätte Apple es erst später angekündigt oder erst kurz vor dem tatsächlichen Marktstart. So wirkt es, als wollten sie einfach nur zeigen "Hey, wir haben auch einen tollen smarten Lautsprecher" und bekommen es dann aber nicht rechtzeitig hin.

  17. Re: "Versemmelt"

    Autor: Clouds 18.11.17 - 09:32

    mojo66 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe keine Ahnung warum sich das Homepod verzögern wird aber es ist
    > ganz klar dass Apple das eine Menge Geld kosten wird, und dass die meisten
    > anderen Hersteller weniger Probleme haben, ein halb fertiges Produkt auf
    > den Markt zu werfen.

    Danke. Wenigstens gibt's noch einige Leute die begreifen, dass es nicht nur darum geht so schnell wie möglich zu sein, sondern auch darum, dass ein gutes, fertiges Produkt geliefert wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.17 09:34 durch Clouds.

  18. Verbessert

    Autor: jo-1 18.11.17 - 09:59

    Flogs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso sollte das Pech für Apple sein wenn adere Produkte raus bringen?
    >
    > Na so ganz unrecht hat er ja nicht. Man hat schon das Gefühl, dass die
    > Verzögerungen bei Apple nun vielleicht daher kommen, weil sie überrascht
    > wurden von den neuen Funktionen die Google Home und Alexa mitbringen. Die
    > Verzögerungen werden Apple nicht gerade helfen.


    Mag sein - war bisher nie so, dass Apple der Erste mit irgendwas war - meist jedoch die beste Lösung hatte. Tablets und Smartphones und Computer und Streamingboxen gab es zuvor zuhauf.

    >
    > Wieso hast du zum Beispiel einen FireTV 2 UHD verwendet anstatt eines Apple
    > TV? Die Antwort wird wahrscheinlich sein, dass der Apple TV kein UHD konnte
    > und auch sonst recht mäßig war.

    Nope - zu dem Zeitpunkt hatte ich keinen UHD TV. Das Fire TV 1 war mir zu rckelig in der Menüführung und Prime zahlt meine LAG - somit waren die Filme für mich völlig kostenfrei.
    Jetzt kommt Prime auf dem Apple TV und die TV APP - somit ist das Fire TV obsolet für mich. Zudem kann das ATV viel mehr.

    >
    > Jetzt, im Jahr 2017, hat Apple mit dem AppleTV 4k ein Gerät rausgebracht,
    > das endlich besser ist als der FireTV 2 von 2015. In den zwei Jahren haben
    > sich aber eine Menge Menschen FireTV / Sticks gekauft, und sind nun auf
    > irgendeine Weise an das Amazon Ecosystem anstelle das von Apple gebunden.

    Echt? Inwiefern?
    Prime läuft demnächst auch auf dem ATV - inwiefern bindet man sich an Amazon? Welches Ökosystem?

    > Solange Amazon seine Video-App nicht für den AppleTV freigibt, werden viele
    > davon nicht wechseln. So zu mindestens der Tenor in meinem Umfeld.
    >

    Komisches Umfeld - keine Cineasten dabei - Das ATV 4K gefällt mit um einiges besser in der Bedienung - die Amazon APP kommt früh genug - kann mein Smart TV ( wie viele andren) bis dahin gut genug incl. HDR

    > Und selbst nach einem Wechsel, wo werden sie die Filme kaufen? Im AppStore,
    > oder doch weiterhin im gewohnten Amazon Ecosystem?
    >

    Ich hab bei Amazon noch nie einen Film gekauft. Wozu auch - gibt Netflix

    > Jeder Monat der vergeht ist verlorene Zeit. Google und Amazon scheinen ihre
    > Systeme mit viel Aufwand weiterzuentwickeln, bei Apple wird man schon ein
    > "Next-big-thing" vorstellen müssen um da noch einen Fuß mit reinzukriegen.

    Ist doch gut, dass es Konkurenz gibt. Bisher hat Apple meist die bessere Lösung angeboten.

    Ich freu mich auf den Home Pod - das Apple TV hat bisher meine hoch gesteckten Erwartungen deutlich übertroffen. So wird’s auch mit dem Home Pod kommen.

    Hab die Wohnung diese Woche mit Eve von Elgato mein Wohnung Smart gemacht - funzt wie erwartet genial.

    Besonders gut scheint das neue FTV nicht anzukommen ;-)

    Nur drei Sterne ist schon nahe am Abstrafen. Das ist jedenfalls keine ernst zu nehmende Konkurrenz und das FTV 2 kann kein HDR.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.17 10:12 durch jo-1.

  19. Re: Verbessert

    Autor: unbuntu 18.11.17 - 11:08

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch gut, dass es Konkurenz gibt. Bisher hat Apple meist die bessere
    > Lösung angeboten.

    Ein Freund von mir hat alles mögliche von Apple und seine Film-Mediathek von Apple ist der reinste Graus. Man kann mit der beschissenen Fernbedienung bei den sehr vielen Filmen, die er hat, 3km nach unten scrollen, hat aber weder die Möglichkeit, nen Namen direkt einzugeben, noch kann man Buchstaben auswählen. Und von A nach Z hochzuscrollen geht natürlich auch nicht. Will man also nen Film mit "W" gucken ist man erst 4 Jahre am scrollen. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln, wie Apple sowas freigeben kann. Apps von anderen Herstellern sind da 1000x besser zu bedienen.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  20. Re: Verbessert

    Autor: DAUVersteher 18.11.17 - 12:34

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prime läuft demnächst auch auf dem ATV
    Die App wird es warscheinlich bereits lauffähig geben aber Apple und Amazon können sich nicht auf Konditionen einigen. "Demnächst" ist daher sehr weit gefasst, evtl. einigen sie sich auch niemals.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. AMEOS Holding AG, Ueckermünde
  4. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 77,00€ inkl. Versand im Idealo-Preisvergleich
  3. (heute u. a. Logitech Gaming-Produkte, Philips-TVs, Garmin-Produkte, Philips Hue Starter Set, Filme...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Glasfaser: M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom
    Glasfaser
    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

    M-net konnte gerade seinen hunderttausendsten Glasfaseranschluss verkaufen. Damit zieht der lokale Stadtnetzbetreiber mit der Deutschen Telekom gleich.

  2. 240 Kilometer: 1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland
    240 Kilometer
    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

    1&1 Versatel kündigt in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein weitere Ausbauziele an. Firmenkunden bietet der Netzwerkbetreiber Datenübertragungsraten von bis zu 100 GBit/s.

  3. MobileCoin: Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike
    MobileCoin
    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

    Mit der Messenger-App Signal und dem auch von Whatsapp eingesetzten Signal-Protokoll ist Moxie Marlinspike ein großer Coup gelungen. Den will er nun mit einer Bitcoin-Alternative wiederholen.


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35