Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sky-C: Bastelrechner zum Linux…

Und es bewegt sich doch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und es bewegt sich doch

    Autor: norbertgriese 13.11.18 - 08:03

    Was bleibt, wenn man die Platine entsorgt hat:
    "Das mit Linux macht keinen Spaß"
    Das ist wie Fahrrad fahren lernen mit platten Reifen und abgesprungener
    Kette.
    Norbert

  2. Re: Und es bewegt sich doch

    Autor: M.P. 13.11.18 - 08:36

    Für irgendwelche NodeMCU Sachen womöglich aber brauchbar, angesichts des Preises.
    Kommt aber ein wenig auf die Leistungsaufnahme an, wenn man das Ding für irgendwelche Sachen nutzen will, für die ein ESP ein wenig zu klein ist ...

  3. Re: Und es bewegt sich doch

    Autor: nixidee 13.11.18 - 11:06

    Ich glaube im angepeilten Markt wird es für den Einstieg reichen.

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für irgendwelche NodeMCU Sachen womöglich aber brauchbar, angesichts des
    > Preises.
    > Kommt aber ein wenig auf die Leistungsaufnahme an, wenn man das Ding für
    > irgendwelche Sachen nutzen will, für die ein ESP ein wenig zu klein ist ...
    Wofür nimmst du denn deinen "NodeMCU"? Die bestenfalls 3 GPIOs bei dem Board sind nicht die Welt. Und wenn ich was mit IoT mache, will ich schon gerne WLAN oder eine andere brauchbare Funktechnik.

  4. Re: Und es bewegt sich doch

    Autor: zntt 13.11.18 - 11:51

    Wenn schon Linux, warum nicht Hardware für die es von der (westlichen) Community auch Support gibt? Von den nur 3 GPIOs mal abgesehen, mit denen man nicht mal Duplex-SPI aufbauen kann.

    Man hat hier ganz einfach ein Massenprodukt (DVB-Dings-Receiver) zum Entwicklerboard rebranded. Die Hardware ist aber natürlich schon bei der ursprünglichen Entwicklung des Receivers auf das allernötigste beschnitten worden. Wenn man also keinen eigenen Receiver entwickeln möchte, würde ich das Ding nicht als Entwicklerboard bezeichnen. Und würde ich einen solchen Receiver entwickeln wollen, dann hole ich mir Hardware für die es englischsprachige Manuals gibt.

  5. Re: Und es bewegt sich doch

    Autor: M.P. 13.11.18 - 13:05

    Wenn man sich die Geschichte des Raspberry PI anschaut .... findet man da schon gewisse Parallelen .... das BCM2835 SoC war ursprünglich auch von Broadcom für Set Top Boxen gedacht. Eher eine Grafikeinheit mit angeflanschtem Steuerprozessor ....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  3. Cluno GmbH, München
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 169,90€ + Versand
  2. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  3. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00