Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Slate 21 als All-in-One: HPs 21,5…

99 Euro Abverkauf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 99 Euro Abverkauf

    Autor: Mopsmelder500 25.06.13 - 10:39

    Kann man sich schon irgendwo eintragen für den Abverkauf. Ich hab schon ein HP Touchpad - das wäre ne nette Ergänzung.

    Irgendwie konzeptionslos die HP`ler - aber echt kreativ i

  2. Re: 99 Euro Abverkauf

    Autor: Endwickler 25.06.13 - 10:41

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man sich schon irgendwo eintragen für den Abverkauf. Ich hab schon ein
    > HP Touchpad - das wäre ne nette Ergänzung.
    >
    > Irgendwie konzeptionslos die HP`ler - aber echt kreativ i

    Was genau ist da die Kreativität? Die 5 getrennten Zugänge?

  3. Re: 99 Euro Abverkauf

    Autor: SoniX 25.06.13 - 11:05

    Man kann ne Tastatur verwenden! ;-)

    ... Irgendwie frage ich mich da ob das nicht auf einem normalen Andoid Tablet nicht eh auch geht.

  4. Re: 99 Euro Abverkauf

    Autor: scr1tch 25.06.13 - 11:27

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann ne Tastatur verwenden! ;-)
    >
    > ... Irgendwie frage ich mich da ob das nicht auf einem normalen Andoid
    > Tablet nicht eh auch geht.

    Mangelnds USB-Anschluss kannst du das bei den meisten Androiden nicht. Was du aber machen kannst ist, eine Bluetooth-Tastatur mit dem Tablet zu koppeln. Habe ich sogar schon mit meinem Smartphone gemacht ;)

  5. Re: 99 Euro Abverkauf

    Autor: Dagonasti 25.06.13 - 11:31

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau ist da die Kreativität? Die 5 getrennten Zugänge?

    ...es hat einen größeren Bildschirm!

  6. Re: 99 Euro Abverkauf

    Autor: Endwickler 25.06.13 - 12:19

    Dagonasti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was genau ist da die Kreativität? Die 5 getrennten Zugänge?
    >
    > ...es hat einen größeren Bildschirm!

    Das zählt für mich nicht, es gibt schon andere mit dieser Größe.

    Splashtop wäre mal interessant, so dass jemand mit dem billigen Teil meinen teuren Windows-PC benutzen kann. Wie weit das geht, weiß ich aber nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.13 12:23 durch Endwickler.

  7. Re: 99 Euro Abverkauf

    Autor: Abdiel 25.06.13 - 14:59

    Steht doch im Interview, dass Splashtop2 HD vorinstalliert wird...

  8. Re: 99 Euro Abverkauf

    Autor: Apple_und_ein_i 25.06.13 - 17:44

    Kommt drauf an. Es gibt Adapter, allerdings muss das auch vom Anschluss unterstützt werden. An meinem Nexus S geht es zB ohne custom ROM nicht, am Nexus 7 hingegen kann ich auch problemlos Mäuse, Hubs und Gamepads anschliessen.

    Der Glaube fängt immer da an wo das Wissen aufhört.

  9. Re: 99 Euro Abverkauf

    Autor: Endwickler 25.06.13 - 17:45

    Abdiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht doch im Interview, dass Splashtop2 HD vorinstalliert wird...

    Ja, das kann ich lesen, aber ich habe keine Ahnung, wieviel das erlaubt, daher schrieb ich das auch so.
    Kann damit jemand anderer Spiele spielen oder Filme gucken während ich am PC etwas ganz anderes mache zum Beispiel?
    Es ist für mich also nicht die Frage, ob das da ist, denn das steht ja lesbar geschrieben.

    Ich zitiere mich mal selber, da man schon bis zum ende lesen muss:
    "Wie weit das geht, weiß ich aber nicht."

  10. Re: 99 Euro Abverkauf

    Autor: Abdiel 25.06.13 - 18:05

    Mir kommt da eine ganz irre Idee: Vielleicht steht ja auf der Splashtop-Seite näheres dazu?

    Oder noch verrückter: Man testet das Ganze einfach selber?

    scnr

  11. Re: 99 Euro Abverkauf

    Autor: Endwickler 25.06.13 - 20:31

    Abdiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir kommt da eine ganz irre Idee: Vielleicht steht ja auf der
    > Splashtop-Seite näheres dazu?
    >
    > Oder noch verrückter: Man testet das Ganze einfach selber?
    >
    > scnr

    1. Da finde ich nichts, was irgend etwas dazu aussagt, was mich interessiert.
    2. Kannst du auch so schreiben, als ob andere mal nicht zu dumm für alles sind? Oder ist das über deinen Möglichkeiten?
    3. Habe nichts zum Testen und kaufe mir nicht extra Zeug nur um irgend etwas zu testen, auf das ich keinen Heißhunger habe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.13 20:31 durch Endwickler.

  12. Re: 99 Euro Abverkauf

    Autor: Abdiel 26.06.13 - 14:40

    zu 1. Splashtop ist im Wesentlichen ein Remote-Desktop im Sinne von "Screen-Sharing", das sollte Deine Fragen eigentlich allesamt beantworten. Sicherlich kann man durch etwas Trickserei auch gemeinsam auf den PC zugreifen, dann benötigt man aber mehrere Monitore und nur ein Teilnehmer darf aktiv arbeiten. Ansonsten wäre man ja schon bei einem Terminalserver.

    zu 2. Vollkommen ausgeschlossen!

    zu 3. OK, ich hatte auf Smartphonebesitzer spekuliert, was ja zum Testen ausgereicht hätte. Mein Fehler...

  13. Re: 99 Euro Abverkauf

    Autor: Anonymer Nutzer 26.06.13 - 14:56

    nur 8GB zu verbauen, wobei Flash Speicher heute im Cent-Bereich kostet ist kreativ. Da muss man erstma draufkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. BWI GmbH, München, Rheinbach
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43