Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Slate 21 als All-in-One: HPs 21,5…

Mobilität?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mobilität?

    Autor: Dagonasti 25.06.13 - 11:34

    Ist einer der großen Vorteile der Tablets nicht die Mobilität?
    Wer klemmt sich denn bitte 21,5" unter den Arm und geht damit spazieren?

    Und wenn das Ding nur für Zuhause gedacht ist... wieso ein Tablet und nicht direkt ordentliches Standgerät?!

  2. Re: Mobilität?

    Autor: wmayer 25.06.13 - 11:40

    Weil du das Teil dann auch mit auf's Klo , in's Bett oder auf die Couch nehmen kannst.
    Aufstellen kannst es ja auch oder sogar an die Wand hängen oder auf einen Standfuß packen dank VESA.

    Ein 10 Zoll Tablet ist in meinen Augen auch nicht wirklich handlich.

  3. Re: Mobilität?

    Autor: MarioWario 25.06.13 - 11:41

    1+ - hier noch das HP Video zur Verdeutlichung der Funktionsweise:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=IZrnquRZijE



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.13 11:50 durch MarioWario.

  4. Re: Mobilität?

    Autor: wmayer 25.06.13 - 12:17

    Interessant wäre natürlich die Akkulaufzeit.

  5. Re: Mobilität?

    Autor: elgooG 25.06.13 - 12:53

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1+ - hier noch das HP Video zur Verdeutlichung der Funktionsweise:
    > www.youtube.com

    Wäre der Blickwinkel des Displays etwas besser und gäbe es eine noch größere Variante wäre das Ding sicher nicht einmal so übel für Vertriebler die interaktive Demos zeigen möchten.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Mobilität?

    Autor: Redbull0329 25.06.13 - 13:39

    Mir fällt direkt ein Anwendungsgebiet ein: Bei uns auf der Arbeit haben wir etliche PCs 24 Stunden, 7 Tage die Woche laufen. Aus einem einzigen Grund: Eine Diashow anzuzeigen. Ohne Witz. Diese Tablets hätten nen besseren Bildschirm, weniger Stromverbrauch und wären viel einfacher zu handhaben. Dann kann man die Diashow überall aufstellen wo sie gerade gebraucht wird.

  7. Re: Mobilität?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.06.13 - 15:01

    gibt duzende Android Mini PCs für 30-50 Euro. HDMI Kabel ran, an Monitor angeschlossen, fertig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHEMA GmbH, Nürnberg
  2. afb Application Services AG, München
  3. KV Telematik GmbH, Berlin
  4. NOVENTI Health SE, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 269,90€
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10