Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart-TVs verglichen: Tizen und…

Gut so..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gut so..

    Autor: awgher 08.01.15 - 12:29

    Für den Verbraucher hat es langfristig nur Nachteile wenn ein Hersteller (Google oder wer auch immer) so ziemlich jeden Markt kontrolliert.

  2. Re: Gut so..

    Autor: Sven68 08.01.15 - 12:38

    Sehe ich genauso. Nur ist der Verbraucher auch schnell der Gelackmeierte, wenn sich gute Konzepte am Markt nicht durchsetzen, die Hersteller sie nach 1-2 Jahren wieder fallenlassen und gleichzeitig den Support einstellen. Hoffen wir also mal, dass WebOS und Co. vom Markt angenommen werden!

  3. Re: Gut so..

    Autor: dabbes 08.01.15 - 12:38

    das Problem ist halt, das die Hersteller sehr träge sind.

    Selbst wenn die "jetzt" endlich mal was neues bringen, das bleibt dann die nächsten 15 Jahre so.

    Die TV-Hersteller bringen schon viele Jahre Smart-TV und eines schlechter als das andere, da muss erst so ein google mit Chromecast kommen, damit die sich bewegen.

  4. Re: Gut so..

    Autor: g0r3 08.01.15 - 12:54

    awgher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Verbraucher hat es langfristig nur Nachteile wenn ein Hersteller
    > (Google oder wer auch immer) so ziemlich jeden Markt kontrolliert.

    Lieber kontrolliert und pflegt eine Software-Firma alles, als dass dutzende eigene Süppchen kochende Hardware-Hersteller ihre Software auf den Geräten verrotten lassen.

    Konnte man ja schon gut auf dem Smartphone-Markt beobachten. Mit Tizen, WebOS usw. wird es nicht anders laufen.

  5. Re: Gut so..

    Autor: MFGSparka 08.01.15 - 12:56

    Nunja, Chromecast hat mit einem Smart Tv relativ wenig gemein.

    Habe mir erst kürzlich einen neuen Fernseher (Samsung) zugelegt und bin eigentlich sehr zufrieden.
    Youtube-Videos vom Handy auf den Fernseher schieben geht wie mit Chromecast.

    Die Apps für den Fernseher, die ich ausprobiert habe (RedBull, Youtube), haben mich auch weitestgehend überzeugt.

    Theoretisch kann ich mit dem Fernseher auch auf mein NAS zugreifen. Hab ich aber noch nicht ausprobiert.

  6. Re: Gut so..

    Autor: violator 08.01.15 - 13:05

    Dann heisst das Allheilmittel mal wieder Android und es darf keine Alternative geduldet werden?

  7. Re: Gut so..

    Autor: violator 08.01.15 - 13:06

    Sonst heisst es immer man braucht Alternativen und Vielfalt ist notwendig und wichtig...

  8. Re: Gut so..

    Autor: g0r3 08.01.15 - 14:05

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sonst heisst es immer man braucht Alternativen und Vielfalt ist notwendig
    > und wichtig...

    Oh, Violator ist mal wieder am rumpesten. Bist du von Natur aus so eine Frohnatur oder haben dich Schicksalsschläge zu dieser Borderline-Persönlichkeit gemacht?

    Stand hier irgendwas, dass nur einer die Software machen soll? Nein, nur dass nicht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kochen muss und man die Softwareentwicklung doch bitte jenen überlassen sollen, die Ahnung davon haben. Ob die Software dann von Google, Apple oder sonstwem kommt, ist mir dann egal. Hauptsache, nicht vom Hardwarehersteller.

  9. Re: Gut so..

    Autor: Bouncy 08.01.15 - 15:27

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann heisst das Allheilmittel mal wieder Android und es darf keine
    > Alternative geduldet werden?
    Das Allheilmittel heißt wie eigentlich immer "Standards" (oder zumindest Quasi-Standards), wenn etwas nicht geduldet werden darf dann Abweichungen davon. Die können gerne einen neuen, besseren Standard durchdrücken, aber nicht proprietäre Ideen, die dann nach 2 Jahren im Papierkorb landen. Was will man mit Firefox oder Tizen, wenn der Store tot ist, kein Streaming-Anbieter das offiziell unterstützt, und die übernächste TV-Generation (die sich ja mittlerweile in Jahreszahlen bemißt) schon wieder auf was anderes setzt? Nutzlos für alle, dann doch lieber Android...

  10. Re: Gut so..

    Autor: Thaodan 09.01.15 - 20:22

    mit Android meint ihr wohl Google , Google ersetzt doch immer asop.

    dumm das Samsung einen alleingang machen muss und nicht sailfish bzw mer mit nutz.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HYDRO Systems KG, Biberach
  2. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. TIMOCOM GmbH, Erkrath

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

  1. Nvidia: Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik
    Nvidia
    Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    Gamescom 2019 Das versprochene Update mit Super-Duper-Grafik haben die Entwickler gestrichen, dafür erhält die PC-Version von Minecraft demnächst Raytracing.

  2. Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.

  3. Windows 10: Paint und Wordpad können bald nachinstalliert werden
    Windows 10
    Paint und Wordpad können bald nachinstalliert werden

    Microsoft plant offenbar, das Malprogramm Paint und die Textverarbeitung Wordpad in Windows 10 zu einer Option zu machen. Medienberichten zufolge findet sich dies schon in Entwickler-Builds.


  1. 09:18

  2. 09:10

  3. 09:06

  4. 08:49

  5. 07:50

  6. 07:31

  7. 07:14

  8. 14:34