1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smarter Lautsprecher: Alibaba baut…

Chinesische Staatsmacht wird es freuen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chinesische Staatsmacht wird es freuen

    Autor: Schattenwerk 06.07.17 - 08:41

    Nun ziehen die Wanzen schon freiwillig bei den Einwohnern ein. Macht es einem doch viel viel einfacher ;)

  2. Re: Chinesische Staatsmacht wird es freuen

    Autor: turk-style 06.07.17 - 08:42

    Die Smartphones sind doch schon da ;)

  3. Re: Chinesische Staatsmacht wird es freuen

    Autor: bennob87 06.07.17 - 09:06

    Wie niedlich wie manche davon ausgehen dass sie noch eine Privatsphäre haben, nur weil sie kein Echo/Siri/etc. in ihren eigenen vier Wänden haben.
    Aber dann weiter schön mit Kreditkarte zahlen, Smartphone nutzen, auf Fratzenbuch und Zwitscher alles teilen etc.
    Wer gleubt er hätte keine Wanzen zuhause, lebt entweder im Wald oder ist total verblendet.

  4. Re: Chinesische Staatsmacht wird es freuen

    Autor: Schattenwerk 06.07.17 - 09:20

    bennob87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie niedlich wie manche davon ausgehen dass sie noch eine Privatsphäre
    > haben

    Schöne Ausführung, trifft auf mich leider nicht zu. Daher die Frage: Wieso erzählst du mir das alles? ;)

  5. Re: Chinesische Staatsmacht wird es freuen

    Autor: Dwalinn 06.07.17 - 09:24

    Weil du so tust als ob man sich erst jetzt freiwillig die wanzen ins Haus holt.

  6. Re: Chinesische Staatsmacht wird es freuen

    Autor: Trollversteher 06.07.17 - 09:25

    Seltsame Argumentation - klingt ähnlich wie "Ich ernähre mich eh meistens ungesund, dann macht es doch auch keinen Unterschied, wenn ich gleichzeitig noch das Rauchen und Saufen anfange"...

    Nur weil man ohnehin heutzutage schon von allen Seiten potentiell ausspioniert wird, soll man sich zusätzlich noch so eine "always online" Wanze ins Wohnzimmer stellen?

  7. Re: Chinesische Staatsmacht wird es freuen

    Autor: bennob87 06.07.17 - 09:35

    Nein, aber wenn ich mich schon ungesund ernähre sollte ich mich nicht über die lustig machen die rauchen und saufen.

    Im Endeffekt ist jemand mit einem Smartphone nicht besser dran.
    Hab aber das Gefühl dass sich die meisten mit Smartphones und ohne Echo ganz schön überlegen vorkommen.

    Edit: Rechtschreibung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.17 09:37 durch bennob87.

  8. Re: Chinesische Staatsmacht wird es freuen

    Autor: Trollversteher 06.07.17 - 09:46

    >Nein, aber wenn ich mich schon ungesund ernähre sollte ich mich nicht über die lustig machen die rauchen und saufen.

    Macht sich ja keiner lustig, aber man darf es doch trotzdem noch ansprechen dass Rauchen ungesund ist, oder?

    >Im Endeffekt ist jemand mit einem Smartphone nicht besser dran.

    Doch, das ist er, je nach Smartphone. Ein iPhone dient nicht in erster Linie dazu, den Benutzer für die Werbewirtschaft auszuspionieren und ein Android Gerät lässt sich mittels Custom-ROM von Googles Schnüffeldiensten befreien. Eine gerootete Alexa oder Google Home ergibt hingegen wenig Sinn, da sie dann ihrer Hauptfunktion beraubt sind.

    >Hab aber das Gefühl dass sich die meisten mit Smartphones und ohne Echo ganz schön überlegen vorkommen.

    Ist ja auch noch mal ein anderer Schnack, quasi noch eine "Schüppe obendrauf".

  9. Re: Chinesische Staatsmacht wird es freuen

    Autor: Schattenwerk 06.07.17 - 09:53

    Der Unterschied ist, im Falle von China, jedoch, dass wir in Deutschland eine Demokratie und keine Volksrepublik haben.

    Hier gibt es zumindest Gesetze oder auch regionale Grenzen (Amazon US Unternehmen, Bundesregierung etc.), welche es nicht so einfach möglich machen, dass diese Wanzen auf "Dauerlauschen" stehen.

    In China geht man jedoch anders vor und hier handelt es sich um eine chinesische Regierung und ein chinesisches Unternehmen. Gesetze brauchen wir gar nicht zu suchen.

    Dir wird nun hoffentlich bewusst, dass diese generelle Aussage von dir im Bezug auf China eine ganz andere Situation ist.

  10. Re: Chinesische Staatsmacht wird es freuen

    Autor: Schattenwerk 06.07.17 - 09:58

    bennob87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Endeffekt ist jemand mit einem Smartphone nicht besser dran.

    Gehen wir mal davon aus, dass ich über mein Smartphone belauscht werden würde. Ignorieren wir hier total, dass es dagegen grundsätzlich einmal Gesetze gebe, dann wären meine "belauschten Informationen" wo? Bei einem Unternehmen in einem anderen Land, worauf die Bundesregierung so erst einmal keinen Einfluss hat.

    Nun schau mal nach China. Eine Volksrepublik, welche grundsätzlich gegen Kritiker oder Querdenker, welche nicht ins System passen, vorgeht. Du holst dir ein Gerät von einem chinesischem Unternehmen, welches sehr wohl problemlos von der Regierung gegriffen werden kann.

    Du hast hier keine regionalen Grenzen. Du hast hier vermutlich nicht einmal Gesetze, die so etwas verbieten würden.

    Das ist der Punkt, welcher mich zu diesem Kommentar bewogen hat. Es würde mich nicht wundern, wenn diese Geräte irgendwann von der Regierung direkt belauscht werden würden, wenn sich - durch die einsehbaren Firmendaten - zeigt, dass ein unangenehmer Bürger hier offensichtlich gegen das System schwimmt.

  11. Re: Chinesische Staatsmacht wird es freuen

    Autor: Dwalinn 06.07.17 - 13:59

    Ja aber die Chinesen die sich dieses Gerät kaufen, hatten vorher sicherlich auch schon Chinesische Smartphones, wer sagt das die nicht ständig lauschen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  2. IT-Administrator/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG, Lahr
  3. Junior Sales Controller (m/w/div.)
    DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  4. IT-Administrator*in (m/w/d)
    Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (PC), 69,99€ (Xbox One/PS4), 79,99€ (Xbox Series X/PS5) - Release 22.10.
  2. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6