1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smarter Lautsprecher: Homepod…

Nicht Apple ist schuld.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht Apple ist schuld.

    Autor: Anonymer Nutzer 10.02.18 - 18:58

    Das Problem sind die, die solche Produkte kaufen.
    Apple ist für viele eine Religion.
    Sie kaufen alles wo ein angebissener Apfel drauf ist, alles andere ist denen egal.
    Apple weiß das ... und zieht ihnen das Geld aus der Tasche.
    Jeder würde seine Produkte; Dienstleistungen so verkaufen, das er das Maximum dafür kriegen kann.
    Keiner würde seinen gebrauchten Mercedes zum halben Preis verkaufen, weil er ein guter Mensch ist.
    Würden nicht alle Apple-Fanboys völlig ohne Weitsicht und ohne jeglichem kritischen Hinterfragen deren Produkte kaufen, würde Apple diese auch nicht dauernd nur verarschen und bis auf das letzte Hemd ausziehen.

    Apple hat hier halt den Vorteil, mit seiner Marke eine Quasi-Religion aufgebaut zu haben.
    Diese Firma ist mir unglaublich unsympatisch und wird von mir als ziemlich asozial empfunden.
    Selbst ein geschenktes Apple-Produkt würde ich nicht haben wollen.

  2. Re: Nicht Apple ist schuld.

    Autor: Schnurrbernd 10.02.18 - 19:30

    Deine Ansicht ist so veraltet. Den gleichen Mist liest man unter jedem Apple-Beitrag.

    Die Zahl der Pro-Android-Fanboys ist prozentual – würde ich sagen – genau so groß wenn nicht größer.

    Die "Apple-Fanboys", die jeden Apple-Mist blind kaufen, gibt es. Na klar. Die Android-Fanboys, die jedes neue Galaxy kaufen oder jedes Google-Produkt kaufen, gibt es auch.

    Trotz der spärlichen letzten 1–2 Jahre, in denen Apple sich nicht lumpen lies (Battery-Gate, iOS 11 als großer Software-Murks, High Sierra nicht wirklich besser) stellt Apple nach wie vor gute Produkte her. Vielleicht keine innovativen Produkte, aber verdammt gute. Ich möchte mein MacBook oder meinen iMac nicht missen. Trotz so mancher Software-Bugs ist macOS meiner Meinung nach um längen besser als alles, was Windows je war oder in naher Zukunft sein mag.

    Der HomePod wäre für mich interessant, könnte man Spotify als Standard-Musikservice festlegen. Auch die relativ dumme Siri würde mir reichen. Mit meinem Alexa mache ich auch nur das Licht an, stelle einen Timer und frage nach dem Wetter.

    Deine stupide Sichtweise gegenüber Apple ist keineswegs besser als die der ganzen "Apple-Fanboys". Das ist die Minderheit.

  3. Re: Nicht Apple ist schuld.

    Autor: violator 10.02.18 - 19:54

    Schnurrbernd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die "Apple-Fanboys", die jeden Apple-Mist blind kaufen, gibt es. Na klar.
    > Die Android-Fanboys, die jedes neue Galaxy kaufen oder jedes Google-Produkt
    > kaufen, gibt es auch.

    Ja, aber der prozentuale Anteil machts eben aus. ;)
    Googlefanboys hab ich eigentlich noch nie gesehen, Applefanboys dagegen unzählige Male. Mir ist auch noch niemand mit nem Samsung-Aufkleber aufm Auto begegnet. Leute die stolz nen Apfel hinten draufkleben sieht man überall.

  4. Re: Nicht Apple ist schuld.

    Autor: Anonymer Nutzer 10.02.18 - 20:23

    Schnurrbernd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [...]
    >macOS meiner Meinung nach um längen besser als alles, was Windows je war
    > oder in naher Zukunft sein mag.
    [...]

    Ich benutze keine Microsoft-Produkte, aus ähnlichen Günden warum ich keine Apple-Produkte benutze.
    Der Post über mir trifft den Nagel auf den Kopf, "violator" hat damit völlig recht.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.18 20:25 durch Dr. Psycho Path.

  5. Re: Nicht Apple ist schuld.

    Autor: Lasse Bierstrom 10.02.18 - 21:29

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schnurrbernd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die "Apple-Fanboys", die jeden Apple-Mist blind kaufen, gibt es. Na
    > klar.
    > > Die Android-Fanboys, die jedes neue Galaxy kaufen oder jedes
    > Google-Produkt
    > > kaufen, gibt es auch.
    >
    > Ja, aber der prozentuale Anteil machts eben aus. ;)
    > Googlefanboys hab ich eigentlich noch nie gesehen, Applefanboys dagegen
    > unzählige Male. Mir ist auch noch niemand mit nem Samsung-Aufkleber aufm
    > Auto begegnet. Leute die stolz nen Apfel hinten draufkleben sieht man
    > überall.

    Apple ist ungefähr das, was wir in Deutschland weltweit mit Autos erreicht haben. Auch wenn andere Hersteller auch gute Autos haben, man fährt gerne was deutsches.
    Die prollos die im 1.-2. Gang in der Innenstadt beschleunigen, gerne im Mercedes...
    Ist die gleiche Kerbe, der gleiche Gedanke hinterlässt ein Appleaufkleber am Auto. Zwar anderes Kliententel, aber der Gedanke derselbe.

    Statussymbol, vor allem in Entwicklungs-und Schwellenländern. Man sieht das im asiatischen Raum oft, Menschen die sich noch lange kein Auto leisten können, haben über das Handy die Gelegenheit zu zeigen, dass sie Wert auf "mehr" legen.

    Wir haben in der Firma Microsoft smarties, doch höhere Ränge haben Apple. Weil die besser sind? Oder anders (und qualitativ hochwertig)?

    Dass die Akkus nicht so leicht wechselbar sind, ist echt schade. Zwar ist Apple löblich unterwegs was die Unterstützung alter Geräte angeht, aber noch weiter pushen tun sie es auch nicht :-)
    Ich denke die sind ganz happy, wenn das Zeug vom Markt kommt.

  6. Re: Nicht Apple ist schuld.

    Autor: Anonymer Nutzer 11.02.18 - 00:34

    Natürlich kauft man Apple nur wegen der Marke. Du findest in allen Bereichen besseres für meist weniger Geld. 350¤ für den dümmsten smarten Lautsprecher, das kannst du nur Apple Kunden andrehen. Bevor jemand mit dem Klang kommt, für 350¤ kann ich mir auch da etwas besseres hinstellen.

    Schnurrbernd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Ansicht ist so veraltet. Den gleichen Mist liest man unter jedem
    > Apple-Beitrag.
    Genauso wie die Apple Fanboys, die ihre Religion verteidigen müssen.

    > Trotz der spärlichen letzten 1–2 Jahre, in denen Apple sich nicht
    > lumpen lies (Battery-Gate, iOS 11 als großer Software-Murks, High Sierra
    > nicht wirklich besser) stellt Apple nach wie vor gute Produkte her.
    > Vielleicht keine innovativen Produkte, aber verdammt gute. Ich möchte mein
    > MacBook oder meinen iMac nicht missen. Trotz so mancher Software-Bugs ist
    > macOS meiner Meinung nach um längen besser als alles, was Windows je war
    > oder in naher Zukunft sein mag.
    Die haben weder gute noch innovative Produkte. Seit Steve weg ist, geht es was das angeht nur noch den Bach runter. Das einzig brauchbare an dem Laden ist das Marketing. Da ich dank iOS Entwicklung einen passablen Vergleich habe, weil ich sowohl Mac OS, Windows, Android als auch iOS parallel nutze, kann ich persönlich wenig Vorteile an Apple Hardware oder Software erkennen. Beim iPhone 8 ging es soweit, das ich hier freiwillig ein aktuelles Android Gerät gekauft habe. Was Apple da als Innovation verkauft ist ein Witz. Das einzige was mich am iPhone positiv überrascht hat war die Akkulaufzeit auch bei Nutzung, was bei dem Display nicht das größte Wunder ist.

  7. Re: Nicht Apple ist schuld.

    Autor: happymeal 11.02.18 - 09:15

    Ich persönlich kaufe ja nur Sachen von Apple damit sich irgendwelche Kasper im Internet drüber aufregen können.

  8. Re: Nicht Apple ist schuld.

    Autor: Niaxa 11.02.18 - 11:07

    Ich nutze ebenfalls alles gemischt. Ich sehe auch bei allen Produkten Vor,- und Nachteile. Aber es ist halt in einem Forum so, das man zu nichts etwas schreiben kann, ohne gleich in Schubladen gesteckt zu werden.

    Ich finde mein Iphone 8 eigentlich ok. Nur der Fingerprintsensor ist defekt oder es ist wirklich so, das ich 20 mal am Tag doch mein Passwort eingeben muss. Mein S7 Edge hat solche Probleme nie. Das IPhone X wurde nach 1 Woche verkauft und dafür das 8 geholt, weil mir das absolut nicht getaugt hat. Ich nutze Linux auf der Arbeit und dem Homeserver, Windows auf dem Hauptrechner, ein MBP für unterwegs, Administriere zwar nicht mehr viel, hatte aber auch nie eine Abneigung gegenüber Microsoftprodukte.

    Das schreibe ich, um zu zeigen, das ich eigentlich überall so meine Erfahrungen gesammelt habe und auch was dazu sagen kann. Trotz allem, sobald ich irgendwo schreibe, das mir ein Iphone gefällt oder nicht, werde ich in irgend eine Fanboy Schublade gesteckt. Und dabei entstehen dann Threads wie dieser hier. Thema wird komplett verfehlt und jeder disst nur noch den anderen. Weil keiner sich eingestehen kann, das andere Leute ein Produkt toll finden können und das trotz der Tatsache, das es einem selbst nicht gefällt.

  9. Re: Nicht Apple ist schuld.

    Autor: ve2000 11.02.18 - 14:21

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Deine Ansicht ist so veraltet. Den gleichen Mist liest man unter jedem
    > > Apple-Beitrag.
    > Genauso wie die Apple Fanboys, die ihre Religion verteidigen müssen.

    Ich persönlich finde die Apple Fanboyz/girlz immer wieder extrem unterhaltsam.
    Allein die Kreativität, sich (aber vor allem den Ungläubigen), fehlende oder überteuerte Features schön zu predigen, Respekt!
    Ich frage mich manchmal, ob Cupertino da wohl geheime "Schönschwurbel-Listen" an die treuesten der Treuen, verteilt.
    :-P

  10. Re: Nicht Apple ist schuld.

    Autor: Axido 11.02.18 - 17:11

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich kaufe ja nur Sachen von Apple damit sich irgendwelche Kasper
    > im Internet drüber aufregen können.

    Würde das auch auch Flüchtlingsgegner dazu bringen, lieber Apple-User als Feindbild anzusehen, dann würde damit für die Welt sogar was Positives bei abfallen. Ansonsten glaube ich, der Schaden, den man sich selbst zufügt, ist größer als der bei den Kaspern. :P

  11. Re: Nicht Apple ist schuld.

    Autor: henryanki 11.02.18 - 19:53

    Ich kaufe einfach das was mich gerade am meisten anspricht. Wie kann man sich bloß mit sowas so intensiv befassen? Gibt wichtigeres im Leben.

  12. Re: Nicht Apple ist schuld.

    Autor: happymeal 11.02.18 - 20:47

    henryanki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kaufe einfach das was mich gerade am meisten anspricht.

    Das ist ja ein völlig absurdes Konzept.

  13. Re: Nicht Apple ist schuld.

    Autor: henryanki 11.02.18 - 21:19

    Aha.

  14. Re: Nicht Apple ist schuld.

    Autor: mainframe 12.02.18 - 09:01

    Ich kauf Apple, weil es EINFACH funktioniert und vorallem harmoniert.

    Bisher hatte ich auch nicht nennenswerte Reparaturfälle...

  15. Re: Nicht Apple ist schuld.

    Autor: F1ndus 12.02.18 - 11:44

    Die Reparaturkosten sind bei Apple natürlich hoch, aber ich hab angefangen, alles selber zu reparieren. Dank iFixit und Youtube funktioniert das ja mittlerweile ganz gut. Akkutausch beim iPhone, DJI Mavic Gimbal Tausch usw. - Klar, Garantie ist dann weg, aber bis man an die Reparaturkosten von den OEMs rangekommen ist, da kann man sich schon 3x "verreparieren", und kommt immer noch günstiger bei weg.

    Ich glaube, dass der Homepod ein großer Flop für Apple wird. Er ist ein Quasi-Siri-Hardware-Standalone - und dass Siri hinter den konkurrierenden Sprachassistenten Jahre hinterher ist, ist ja kein Geheimnis mehr.

    Ich habe sonst sehr viele Apple-Produkte, aber... Viel zu spät, viel zu teuer, viel zu wenig Funktionen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam
  4. PM-International AG, Speyer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity 24.576 MB GDDR6X für 1.714.22€, Gigabyte Geforce...
  2. (u. a. Returnal für 79,99€, Lego Star Wars: Die Skywalker Saga für 59,99€, Overcooked: All...
  3. 59,99€ (Release 10.11.)
  4. 299,99€/499,99€ (Release 10.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Guo Ping: Huawei kann langfristig Telekomausrüstung liefern
    Guo Ping
    Huawei kann langfristig Telekomausrüstung liefern

    Während es bei Smartphones im kommenden Jahr eng wird, kann Huawei seine Mobilfunk- und Festnetztechnik ohne Probleme weiter liefern. Der Handelskrieg der USA trifft den falschen Bereich.

  2. Samsung: Galaxy S20 für Fans kostet ab 633 Euro
    Samsung
    Galaxy S20 für Fans kostet ab 633 Euro

    Samsungs Galaxy S20 FE kommt in sechs Farben und auch mit 5G. Der Preis der LTE-Version ist zum Start etwas niedriger als der des normalen Galaxy S20.

  3. Erörterung zu Tesla-Fabrik: Viel Ärger, wenig Hoffnung
    Erörterung zu Tesla-Fabrik
    Viel Ärger, wenig Hoffnung

    Lässt sich der Bau der Tesla-Fabrik in Grünheide noch stoppen? In einer öffentlichen Erörterung äußerten Anwohner und Umweltschützer ihren Unmut.


  1. 16:15

  2. 16:00

  3. 15:20

  4. 15:00

  5. 13:30

  6. 13:15

  7. 12:59

  8. 12:39