1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonys Minidisc: Das letzte…

Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: thecrew 22.02.13 - 12:36

    MD und überlegen ?

    Der Vorteil war nur die Größe und die direkte Wiederbeschreibbarkeit.

    Um auf 170 MB - 74 Minuten Musik (wie bei der CD) zu bekommen. Wurde Audio allerdings in ATRAC- komprimiert. Und das war genau wie heute MP3 nun mal Verlust behaftet.

    Sonst hätten unkomprimiert nur knapp 15 Minuten draufgepasst.

  2. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: dumdideidum 22.02.13 - 12:40

    So steht es im Text. Da steht aber auch, dass Atrac-3 so gut war, dass der Normalverbraucher keinen Unterschied hören konnte.

    Und im Vergleich zu den mp3s die du heute hörst, war die MD alle Mal besser.

  3. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: hypron 22.02.13 - 12:41

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um auf 170 MB - 74 Minuten Musik (wie bei der CD) zu bekommen. Wurde Audio
    > allerdings in ATRAC- komprimiert. Und das war genau wie heute MP3 nun mal
    > Verlust behaftet.

    Nur dass das bei tragbaren Audiogeräten keinen interessiert. Unterwegs hat man ja immer Störgeräusche, da fällt das eh nicht auf.

  4. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: thecrew 22.02.13 - 12:48

    "Und im Vergleich zu den mp3s die du heute hörst, war die MD alle Mal besser."

    Meinst du das Ernst?

    Du vergleichst ein 20 Jahre altes Kompressionsformat mit einem modernem VBR Mp3 Codec?

    Und es war besser?!?

    Schon erstaunlich.

    Jedenfalls hat das letzte Atrac-3 Format schlechter abgeschnitten als MP3 bei gleicher Bitrate.

    So stehts zumindest auch im Wiki.
    http://de.wikipedia.org/wiki/ATRAC



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.13 12:49 durch thecrew.

  5. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: lolwut 22.02.13 - 12:51

    dumdideidum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So steht es im Text. Da steht aber auch, dass Atrac-3 so gut war, dass der
    > Normalverbraucher keinen Unterschied hören konnte.
    >
    > Und im Vergleich zu den mp3s die du heute hörst, war die MD alle Mal
    > besser.

    Sicher? Ich hatte keine MD, aber MP3s (ich zähle auch mal ALAC im MP4 Container dazu) haben doch einen guten Schritt getan. Bin mit der Klangqualität echt zufrieden.

  6. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: fratze123 22.02.13 - 13:10

    dumdideidum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So steht es im Text. Da steht aber auch, dass Atrac-3 so gut war, dass der
    > Normalverbraucher keinen Unterschied hören konnte.

    Im Text kann viel stehen. Atrac-3 ist aber durchaus okay.

    > Und im Vergleich zu den mp3s die du heute hörst, war die MD alle Mal
    > besser.

    Blödsinn. Wahrscheinlich ist noch nicht zu dir vorgedrungen, dass mp3 höhere Bitraten als 128kbs gibt...

  7. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: Sinnfrei 22.02.13 - 13:22

    Betamax war technisch auch VHS überlegen. Genauso ist HD-DVD besser als Bluray in vielerlei Hinsicht (hauptsächlicher Durchsetzungsgrund dürfte der Java-Kopierschrott BD+, sowie einiges an Schmiergeld, sein).

    __________________
    ...

  8. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: Tannoy 22.02.13 - 13:25

    lolwut schrieb:
    > Sicher? Ich hatte keine MD, aber MP3s (ich zähle auch mal ALAC im MP4

    Meine Güte! Man kann doch keinen verlustfreien Codec mit MP3 gleichsetzen.!

  9. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: Liriel 22.02.13 - 13:45

    mp3 hören sich immer schlechter an als ne reine cd das wird dir jeder musiker bestätigen.
    der mp3 codec kompremiert nicht nur sondern schneidet auch teile weg die man eher nicht hört.
    die md hat dagegen kaum wegschnitt und hört sich deswegen wie ne cd an.

  10. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: lolwut 22.02.13 - 13:46

    Tannoy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lolwut schrieb:
    > > Sicher? Ich hatte keine MD, aber MP3s (ich zähle auch mal ALAC im MP4
    >
    > Meine Güte! Man kann doch keinen verlustfreien Codec mit MP3 gleichsetzen.!

    Technisch sicher nicht, da MP3 aber inzwischen landläufig als Oberbegriff für digitale Musikstücke gilt, ähnlich wie "Tempo" für Taschentuch, schon irgendwie.

  11. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: Tannoy 22.02.13 - 13:51

    lolwut schrieb:
    -----------------------------------
    > Technisch sicher nicht, da MP3 aber inzwischen landläufig als Oberbegriff
    > für digitale Musikstücke gilt, ähnlich wie "Tempo" für Taschentuch, schon
    > irgendwie.

    Qualitätstechnisch aber auch nicht vergleichbar. Ich würde daher abraten diese Begriffe zu vermischen (kenne auch sonst keinen der das tut).

  12. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: F4yt 22.02.13 - 14:04

    Also nach meinen Erfahrungen mit dem MZ-N510, den ich auch lange begeistert benutzt habe, war schon ein Unterschied zwischen ATRAC (ohne LP2 oder gar LP4) und einer guten (192kb/s;VBR) MP3 wahrzunehmen. Zugunsten der MP3. Da hilft einen auch 20 oder 24 Bit nicht viel...

    Besser wurde es eigentlich erst mit der Hi-MD, die ich auch mal kurzzeitig hatte. Durch die verringerte Geschwindigkeit des Systems habe ich die aber als störanfälliger in Erinnerung.

  13. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: Martin F. 22.02.13 - 14:05

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedenfalls hat das letzte Atrac-3 Format schlechter abgeschnitten als MP3
    > bei gleicher Bitrate.

    Nur hat man zu Zeiten der MD bei MP3 eher deutlich geringere Datenraten verwendet. MusicMatch war damals recht beliebt, weil einfach und kostenlos, das konnte aber nur 96 kb/s. Häufig anzutreffen waren auch 128 kb/s mit einem fragwürdigen Encoder.

    Sinnvoll wären bei einem solchen Vergleich auch Angaben über den Encoder (Entwickler und Version), da sich die ja bekanntermaßen (bei MP3) mit der Zeit deutlich weiterentwickelt haben.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  14. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: nie (Golem.de) 22.02.13 - 14:09

    Der kritisierte Satz ist der letzte auf einer Seite dieses Artikels. Auf den folgenden erklären wir noch ausführlich, warum die Aufzeichnungstechnik einer MD einer CD überlegen ist. Die MD arbeitet magnetooptisch, die CD rein optisch. Das macht unter anderem einen großen Unterschied bei der Haltbarkeit der Datenträger aus.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  15. kompletter unsinn.

    Autor: fratze123 22.02.13 - 14:15

    vielleicht solltest du lieber mal 'n tontechniker fragen, als deine "musiker". ich bin auch (hobby-)musiker und bestätige dir, dass du unsinn geschrieben hast.

  16. "hauptsächlicher Durchsetzungsgrund dürfte..."

    Autor: fratze123 22.02.13 - 14:22

    die PS3 sein.

    Wenn Microsoft die XBox360 mit internem HD-DVD-Laufwerk ausgestattet hätte, hätte das ganz anders laufen können.

  17. Re: kompletter unsinn.

    Autor: Phreeze 22.02.13 - 14:24

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vielleicht solltest du lieber mal 'n tontechniker fragen, als deine
    > "musiker". ich bin auch (hobby-)musiker und bestätige dir, dass du unsinn
    > geschrieben hast.


    Stimmt. Es ist bewiesen, dass Leute (Tontechniker, Musiker, Gemamitarbeiter,...) bei einer 256kbit Mp3 (wenn nicht sogar 192) keinen Unterschied merken können, wenn sie nicht grade ein extrem ausgeprägtes Gehör haben. und selbst die wird es nicht stören...

  18. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: katzenpisse 22.02.13 - 15:06

    Tannoy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (kenne auch sonst keinen der das tut).

    Ich kenne eher keinen, der den Unterschied zwischen MP3 und FLAC kennt. Die Leute nennen einfach alles MP3.

  19. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: regiedie1. 22.02.13 - 17:34

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Betamax war technisch auch VHS überlegen. Genauso ist HD-DVD besser als
    > Bluray in vielerlei Hinsicht (hauptsächlicher Durchsetzungsgrund dürfte der
    > Java-Kopierschrott BD+, sowie einiges an Schmiergeld, sein).

    Klär mich auf, was war der Vorteil der HD-DVD, außer dass sie weiter auf kostengünstigere rote Laser setzte, keinen Regionalcode vorgesehen hatte und Menüs auf Web-Technologie-Basis? Nur 30 GiB bei Dual-Layer sind immerhin 20 GiB weniger, als die DL-BD erreicht.

  20. Re: Dabei war die MD-Technik der CD deutlich überlegen...

    Autor: dumdideidum 22.02.13 - 17:35

    Naja ihr vergleicht jetzt aber aktuelle mp3 Codecs mit der eingestellten MD. Ich bin der Meinung, dass ihr Klang heute die mp3, wie damals auf der Strecke lässt.

    Dennoch und ja meine mp3s, haben alle Bitraten höher 128kbits finde ich, dass die md sauber und gut klingt. Sicher trifft dies heute auch auf viele gekauft mp3s zu, aber die Abspielgerät und die meisten Lautsprecher werden dem sowieso nicht gerecht.

    Wer Musik über Notebook- oder Handylsp hört, der braucht sich über den Klang einer MD sicher nicht beschweren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Oberhausen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stockstadt am Main
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)
  2. 379,00€ (Vergleichspreis ab 478,07€)
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi 9 128 GB Ocean Blue für 369,00€ und Deepcool Matrexx 55 V3 Tower...
  4. 90,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43