Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spannung: Quake auf einem…

Nur das Bild oder nativ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur das Bild oder nativ?

    Autor: kayozz 30.12.14 - 13:38

    Wird nur das Bild auf dem Oszilloskop wiedergegeben oder läuft das Spiel nativ?

    Ersteres wäre nicht sehr spektakulär, bereits in der DDR wurden Oszilloskope als Fernseher umgebaut.

  2. Re: Nur das Bild oder nativ?

    Autor: derdiedas 30.12.14 - 14:06

    Nur das Bild natürlich...

  3. Re: Nur das Bild oder nativ?

    Autor: gakusei 30.12.14 - 17:44

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ersteres wäre nicht sehr spektakulär, bereits in der DDR wurden
    > Oszilloskope als Fernseher umgebaut.

    Boah! Und sind immer noch in Betrieb? Können die auch HD?

  4. Re: Nur das Bild oder nativ?

    Autor: körner 30.12.14 - 18:08

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird nur das Bild auf dem Oszilloskop wiedergegeben oder läuft das Spiel
    > nativ?
    >
    > Ersteres wäre nicht sehr spektakulär, bereits in der DDR wurden
    > Oszilloskope als Fernseher umgebaut.

    Oszilloskope sind quasi Fernseher.

  5. Re: Nur das Bild oder nativ?

    Autor: Lalande 30.12.14 - 18:13

    Ein Röhrenfernseher enthält ja eben auch eine Kathodenstrahlröhre wie ein Oszilloskop. So wie ich den Artikel verstanden habe, lag die Herausforderung in diesem Fall aber darin, die Darstellung auf einem unmodifizierten Oszi per X-Y Ansteuerung zu ermöglichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.14 18:19 durch Lalande.

  6. Re: Nur das Bild oder nativ?

    Autor: irata 30.12.14 - 19:10

    gakusei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kayozz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ersteres wäre nicht sehr spektakulär, bereits in der DDR wurden
    > > Oszilloskope als Fernseher umgebaut.
    >
    > Boah! Und sind immer noch in Betrieb? Können die auch HD?

    Klar kann eine Röhre auch HD.
    Wenn es aber wie ein Vektormonitor (XY) funktioniert, gibt es keine Pixel/Auflösung/Aliasing im eigentlichen Sinn. Das ist dann nur durch die Anzahl der darstellbaren Linien begrenzt.

  7. Re: Nur das Bild oder nativ?

    Autor: violator 30.12.14 - 20:09

    Keine Vorstellung von Dingen ohne "das beeindruckt mich nicht" und "das gabs schon vor X Jahren bei XY"-Posts.

  8. Re: Nur das Bild oder nativ?

    Autor: ichbinsmalwieder 30.12.14 - 20:39

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird nur das Bild auf dem Oszilloskop wiedergegeben oder läuft das Spiel
    > nativ?

    Da ein analoges Oszilloskop i.d.R. keine CPU (jedenfalls keine selbst programmierbare) besitzt, nur das Bild.

  9. Fernseher aus Oszis in der DDR?

    Autor: Brotbüchse aus Blech 31.12.14 - 00:38

    kaum, Oszis waren noch seltener als Fernseher. ;-)

    Was ich weiß ist, daß es etwas derartiges im Amateurfunk gab, mit extrem lang nachleuchtenden Röhren. Ein Bildaufbau dauerte (in meiner Erinnerung) so 7..8 Sekunden.

  10. Re: Nur das Bild oder nativ?

    Autor: derats 31.12.14 - 02:39

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gakusei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kayozz schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ersteres wäre nicht sehr spektakulär, bereits in der DDR wurden
    > > > Oszilloskope als Fernseher umgebaut.
    > >
    > > Boah! Und sind immer noch in Betrieb? Können die auch HD?
    >
    > Klar kann eine Röhre auch HD.
    > Wenn es aber wie ein Vektormonitor (XY) funktioniert, gibt es keine
    > Pixel/Auflösung/Aliasing im eigentlichen Sinn. Das ist dann nur durch die
    > Anzahl der darstellbaren Linien begrenzt.

    Die besten Oszilloskopröhren (zu finden bei Tek) schaffen Strichbreiten im Bereich von irgendwas zwischen 0.1 und 0.2 mm. Das entspricht bei 10 cm Schirmhöhe sowas in der Richtung von ~700 lp ; mehr als Full-HD vertikal schafft.

  11. Re: Fernseher aus Oszis in der DDR?

    Autor: M.P. 31.12.14 - 10:56

    Soweit ich mich erinnere, waren Prognosen über die Verfügbarkeit von Dingen in der DDR schwierig: Gerade solche nicht begehrten Dinge gab es im Überfluss oder gar nicht. Wenn Conrad damals eine Charge Billig-Oszilloskope nicht abgenommen hat, konnte es sein, daß plötzlich doch ein paar tausend Exemplare in der DDR auf den Markt kamen...

  12. Re: Nur das Bild oder nativ?

    Autor: irata 31.12.14 - 14:25

    derats schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die besten Oszilloskopröhren (zu finden bei Tek) schaffen Strichbreiten im
    > Bereich von irgendwas zwischen 0.1 und 0.2 mm. Das entspricht bei 10 cm
    > Schirmhöhe sowas in der Richtung von ~700 lp ; mehr als Full-HD vertikal
    > schafft.

    Hab noch was interessantes gefunden:
    http://www.computer-history.info/Page4.dir/pages/PDP.1.dir/

    Das "Type 30" Display der PDP-1 hatte ein Raster von 1024 x 1024 Punkten.
    Das "Type 31 High Precision Display" hatte sogar 4096 x 4096 adressierbare Punkte - wobei das vermutlich nur die interne "Auflösung" war.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. AWEK microdata GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. (-75%) 9,99€
  3. 12,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27