1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Speedlink: Skell-Maus bietet…

Deutlich mehr als das Nötigste

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutlich mehr als das Nötigste

    Autor: aLpenbog 15.10.21 - 14:18

    Das Nötigste ist für mich gute Ergonomie, die gängigen Tasten, ein Scrollrad und fehlerfreier Sensor. Kein Geleuchte oder eine Oberfläche die an Schweizer Käse erinnert um 10 Gramm zu sparen, die man dort in Rekordgeschwindigkeit an Dreck drin hat. Und die 4.200 DPI brauche ich sicher auch nicht.

    Leider gibt es kaum noch gut verarbeitete Gamingmäuse, die genau das bieten. Die MX Legendary war halbwegs nah dran. Profile und 16.000 DPI waren zwar nicht nötig, ansonsten aber eben eine klassische gute Gamingmaus.

    Im billigeren Segment ist es für mich aktuell die Logitech G203, wobei mich auch da schon das Geleuchte nervt, genau wie bei meiner G-Pro die ich aktuell dran hab. Ja leuchtet nicht, wenn man erst mal in Windows ist und die 500 MB Suite geladen ist, die den Sch.. abschaltet. Beim Boot oder beim Abmelden sieht die Bude aus, als hätte ich eine Diskokugel am PC angeschlossen.

  2. Re: Deutlich mehr als das Nötigste

    Autor: xPandamon 18.10.21 - 09:21

    Wenn die perfekte Maus für dich wie eine billige Officemaus aussieht kauf dir doch eine. Da wird es durchaus auch welche mit gutem Sensor geben. Du bist offensichtlich nicht die Zielgruppe und kannst nur mit 5-Tasten-Mäusen arbeiten, das ist okay, macht sowas hier aber nicht weniger brauchbar. Ich hab eine Roccat Kone Aimo Remastered, für mich bisher die mit Abstand beste Maus die ich hatte. Zig Tasten mit Doppelbelegung, eine angenehme Beleuchtung (ich weiß nicht was für Mäuse du hattest aber von einer Discokugel sind gute Gamingmäuse weit entfernt) und ein gutes Gewicht.

  3. Re: Deutlich mehr als das Nötigste

    Autor: aLpenbog 20.10.21 - 10:33

    Nun wenn die Officemaus eine Verarbeitung aufweist wie eine gute Gamingmaus, einen Sensor hat der nicht z.B. negative Beschleunigung oder ähnliches aufweist und entsprechende Buttons verbaut hat, die für solche Klickzahlen ausgelegt sind, dann bin ich gerne dabei.

    Eigentlich möchte ich schlichte Gamingmäuse, die keine Software benötigen, kein Schnickschnack haben und funktionieren. Eine Logitech MX518 war Klasse, die Neuauflage MX518 Legendary werde ich mal ausprobieren, wobei die laut Reviews nicht mehr die gleiche Qualität aufweist.

    Aktuell hab ich z.B. die G-Pro dran von Logitech. Bevor Windows angemeldet ist oder beim Benutzerwechsel leuchtet meine ganze Wohnung. Könnt das Ding dafür jedes mal gegen die Wand pfeffern. Ansonsten bin ich zufrieden damit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter im Service Desk (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld
  2. Mitarbeiter:in Marketing Schwerpunkt Digital/Web (m/w/d)
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  3. Systemadministrator - Key User (w/m/d) CAFM System (Navision)
    Apleona HSG Südwest GmbH, Mannheim
  4. Facility Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin, Szczecin (Polen), Cheb (Tschechische Republik)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ (Bestpreis)
  2. 299,87€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. 129,99€ (Release 25. März)
  4. 2.599€ bei Mindfactory


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Klimaschutz: Schiffe könnten sauber fahren
    Klimaschutz
    Schiffe könnten sauber fahren

    Eine Studie zeigt, dass sich die Schadstoffemissionen von Schiffen stark reduzieren lassen können. Allerdings würden Schiffstransporte dadurch signifikant teurer.

  3. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.


  1. 19:03

  2. 18:22

  3. 18:06

  4. 16:45

  5. 16:29

  6. 15:18

  7. 14:57

  8. 14:39