1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Speicherbandbreite bei Kaveri…

Dual Rank? Dual Channel?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dual Rank? Dual Channel?

    Autor: dEEkAy 22.01.14 - 16:37

    irgendwie bin ich jetzt verwirrt.

    hab ein asrock fm2a88x extreme6+ mit 2x4gb 2133 Mhz DDR3 Ram am laufen. Hab es auch so wie im Handbuch zusammengesteckt damit die Dinger im Dual-Channel laufen.

    Ist Dual Channel nun das gleiche wie Dual Rank oder was genau ist das jetzt?

  2. Re: Dual Rank? Dual Channel?

    Autor: ms (Golem.de) 22.01.14 - 16:43

    Nein, Dual Channel beschreibt nur, dass ein Prozessor zwei Speicherkanäle bietet. Im Falle einer FM2-APU sind dies 2x 64 Bit. Dual Rank wiederum ist die interne Verschaltung der Speicherchips auf dem Speichermodul, das hat mit Dual Channel an sich erst mal nichts zu tun.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Dual Rank? Dual Channel?

    Autor: Juniper 22.01.14 - 20:51

    so wie ich das Verstanden habe sind bei Dual Rank die Doppelte anzahl an Chips Verbaut.
    Statt z.b. 8x4Gbit Chips sind 16 mal 2 Gbit Chips vorhanden (immer 8 Paralell). Wenn ich nun eine anfrage an den Ram schicke ist dieser bei single Rank erstmal mit dem Finden der Daten beschaeftigt da die Daten auf jeweils 8 Module verteilt sind. Schicke ich nun noch ne Anfrage muss ich warten bis die erste durch ist.

    Schick ich jetzt bei Dual Rank eine anfrage sind auch erstmal 8 Chips beschaeftigt. Schicke ich dann ne zweite anfrage besteht die Chance das diese Daten auf den anderen 8 Chips Liegen, somit kann ich diese auch schonmal suchen.

    Damit wird im Endefft die Latenz verringert, der RAM kann nicht doppelt so viele Daten wie bei Dual Channel gleichzeitig schicken (da die uebertragungsrate begrenzt ist, eben die 2133 Mhz z.B.), aber er kann die Wartezeiten dazwischen Veringern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.14 20:53 durch Juniper.

  4. Re: Dual Rank? Dual Channel?

    Autor: TuX12 23.01.14 - 15:44

    Prinzipiell richtig. Man kann, sofern der Speichercontroller das kann, dadurch Latenzen umgehen/verkürzen. Allerdings haben manche, vor allem ältere Speichercontroller Ranklimits. z.B. gab es P4-Chipsätze, die unterstützten maximal 4 Ranks, man konnte also entweder 2 Module zu je zwei Ranks verwenden oder 4 mit je 2. Sehr viel verbreiteter war dies bei SD-RAM. Dort wurde dann z.B. von Dual-Rank-Modulen eben nur ein Rank erkannt, also sprich nur die halbe Kapazität. Bei Dual-Rank-Modulen herrscht aber etwas mehr Verkehr auf den Datenleitungen, so dass evtl. höhere Frequenzen nicht stabil laufen. Das mag bei einem Büro-PC nicht wirklich schlimm sein, da man den Unterschied kaum merkt. Aber gerade die iGPU braucht jedes Quäntchen Durchsatz, da können selbst kleinste Unterschiede ein paar Prozent Leistung mehr oder weniger ausmachen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München
  4. Dusyma Kindergartenbedarf GmbH, Schorndorf bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de