Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Speichermedien: WDs erste HAMR…

Ist ja schön und gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist ja schön und gut

    Autor: Crono 15.11.13 - 12:38

    Aber irgendwie hört man nichts mehr von Geschwindigkeitszunahme bei den klassischen Festplatten. Nachdem ich in den Genuss von SSD gekommen bin möchte ich diese nicht mehr missen.

    Und 3,3 TB Speicherbedarf?! Kann jetzt nur für mich sprechen aber mein Speicherbedarf ist eher gesunken. Musik und Filme gibs über Spotify/Online Videoportal. Spiele ladt ich nur nach Bedarf bei Steam/Origin runter. Da bleibt nicht mehr viel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.13 12:38 durch Crono.

  2. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: ibsi 15.11.13 - 13:09

    Du redest - wie du schon sagst - nur von Dir. Denn ich kenne genug Personen die zwar eine SSD haben, aber nicht genug Geld um sich ~4 TB und mehr in Form von SSDs zu kaufen ;)

  3. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: Crono 15.11.13 - 13:21

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du redest - wie du schon sagst - nur von Dir. Denn ich kenne genug Personen
    > die zwar eine SSD haben, aber nicht genug Geld um sich ~4 TB und mehr in
    > Form von SSDs zu kaufen ;)


    Deswegen sollten HDD Platten ja auch schneller werden. Damit teure SSDs nicht die Einzigen "Speicherrennen" bleiben.

  4. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: dabbes 15.11.13 - 13:32

    Für die meisten Daten sind schnelle SSDs absolut sinnlos.

    Die meisten User brauche ein großes Datengrab, dass muss noch nichtmal besonders schnell sein.

  5. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: Voyager 15.11.13 - 13:33

    "Deswegen sollten HDD Platten ja auch schneller werden."

    Deswegen gibts ja SSHDs .

  6. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: Lala Satalin Deviluke 15.11.13 - 13:35

    Die Hybridscheiße taugt absolut gar nichts...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: Lala Satalin Deviluke 15.11.13 - 13:35

    Und wenn du Videos in Echtzeit aufzeichnest? In FullHD bei geringer (schneller) Kompression? Da kommen HDDs meist an die Grenzen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.13 - 13:57

    er sprach von den meisten Usern. Die meistern User machen das nunmal nicht. Und zur Not gibt es immer noch RAID.

  9. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: Michael H. 15.11.13 - 14:03

    Korrigiert mich wenn ich mich irre...
    Aber für den normalo User, ist da nicht eine 240GB SSD als Systemplatte optimal und der Rest als 7.200 rpm SATA3 HDD´s?

    Selbst wenn ich HD Videos in Echtzeit aufzeichne... lässt sich das nicht über die SSD erledigen und danach an eine HDD verfrachten?...

    Ich mein so ne Festplatte ist doch auch nicht dauerhaft am rudern...

    Ich persönlich hab ne SSD als Systemplatte und 4TB auf 1x2TB und 2x1TB Platten intern verbaut + 3,5" festplatten-plug-n-play schacht direkt am gehäuse... da hab ich noch mal 2-3 TB an losen platten rumflattern... und bei mir wirds eher mit den 4TB intern knapp... hab glaub ich noch 200, 50 und 300GB pro Platte frei...

  10. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: nie (Golem.de) 15.11.13 - 14:46

    Doch, ab und an gibt es dazu schon noch was:

    https://www.golem.de/news/western-digital-fzex-wds-black-festplatten-werden-ein-bisschen-schneller-1310-102085.html

    Durch höhere Datendichte werden aber die Festplatten - sofern man den Rest der Mechanik weitgehend beibehält - , automatisch schneller: Es kommen mehr Daten pro Zeiteinheit bei den Schreib/Leseköpfen vorbei. Die Transferraten beim Kopieren großer Dateien sind davon am stärksten betroffen, die Zugriffszeiten, wo SSD viel schneller sind, lassen sich nur mit etwas größerem Aufwand deutlich verkürzen.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  11. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: elgooG 15.11.13 - 16:25

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrigiert mich wenn ich mich irre...
    > Aber für den normalo User, ist da nicht eine 240GB SSD als Systemplatte
    > optimal und der Rest als 7.200 rpm SATA3 HDD´s?

    Ja, da hast du recht. Als Systemplatte reichen für viele User sogar 120 GB, es sei denn es müssen auch Spiele drauf. ;-)
    Nicht nur für normale Benutzer, sondern auch in vielen professionellen Bereichen und sogar auf Servern ist eine Kombination wirtschaftlicher und sinnvoller. Gewöhnliche HDDs sind für die meisten Daten einfach völlig ausreichend.

    > Selbst wenn ich HD Videos in Echtzeit aufzeichne... lässt sich das nicht
    > über die SSD erledigen und danach an eine HDD verfrachten?...
    >
    > Ich mein so ne Festplatte ist doch auch nicht dauerhaft am rudern...

    Es gibt immer irgendwelche spezielle Aufgabenfelder die Speziallösungen erfordern. Wichtig ist erstmal nur der Normalfall. Für Sonderfälle gibt es immer noch unzählige Kombinationen. Wie du schon richtig erwähnst, kann man die SSD als Puffer verwenden. RAIDs mit SSDs als Puffer sind eine weitere Lösung. FullHD mit MJPEG-Videocodec und mehreren Audiokanälen kann man so durchaus bewältigen. Virtuelle Server lassen sich damit auch ideal skalieren. Außerdem setzt man in solchen Fällen ja nicht auf die normalen SOHO-Platten.

    > Ich persönlich hab ne SSD als Systemplatte und 4TB auf 1x2TB und 2x1TB
    > Platten intern verbaut + 3,5" festplatten-plug-n-play schacht direkt am
    > gehäuse... da hab ich noch mal 2-3 TB an losen platten rumflattern... und
    > bei mir wirds eher mit den 4TB intern knapp... hab glaub ich noch 200, 50
    > und 300GB pro Platte frei...

    Also auf diese Weise wird der Rechner doch nur lauter und stromfressender. Wieso kaufst du dir nicht größere Platten? Außerdem ist es ab einem gewissen Punkt sehr sinnvoll ein NAS in Erwägung zu ziehen. Ein NAS bietet mehr als nru einen zentralen Datenspeicher unzählige Vorteile und man kann es dort hinstellen, wo es nicht stört.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  12. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: renegade334 15.11.13 - 19:40

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn du Videos in Echtzeit aufzeichnest? In FullHD bei geringer
    > (schneller) Kompression? Da kommen HDDs meist an die Grenzen.
    Unkomprimiert nicht ganz sicher. Aber mit Huffyuv kriegt man mit einer üblichen Terabyte-Platte noch die Kurfve. Das Schlimmste was ich in Erinnerung habe ist, dass AviDemux eine BluRay FPS auf 48 verdoppelt hatte, wieso ein Film vor der Endkompression mit XVid am Ende 500GB brauchte. Naja, auf den Film verzichten wenn das Medium verloren geht, möchte ich nicht verzichten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.13 19:41 durch renegade334.

  13. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: YoungManKlaus 15.11.13 - 20:49

    also auf meinem NAS sind rund 3.5 von 6tb belegt ...
    SSDs sind cool, aber außer als systemplatte ist imo die geschwindigkeit quasi irrelevant

  14. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: YoungManKlaus 15.11.13 - 20:54

    > Ja, da hast du recht. Als Systemplatte reichen für viele User sogar 120 GB,
    > es sei denn es müssen auch Spiele drauf. ;-)
    spiele sind bei mir auch nicht auf die systemplatte sondern auf einer eigenen (internen) hdd (vs NAS fürs restliche Datengrab). Ist trotzdem schnell genug dass eigentlich nichts unangenehm lange laden würde...

  15. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: jayrworthington 17.11.13 - 00:11

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn du Videos in Echtzeit aufzeichnest? In FullHD bei geringer
    > (schneller) Kompression? Da kommen HDDs meist an die Grenzen.

    ...dann bist Du ein professioneller (as in, "macht es beruflich", nicht as in "w00t ich bin l33t") User, und als Profi wirst Du vieles machen, aber sicher nicht Video auf eine einzelne Disk/SSD aufnehmen/schneiden. Von daher ist die Datentransferrate einer HD einzelnen HD MEHR als genug, wer mehr braucht, der hat sowiso irgendeine Form von RAiD...

  16. Re: Ist ja schön und gut

    Autor: jayrworthington 17.11.13 - 00:16

    Crono schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber irgendwie hört man nichts mehr von Geschwindigkeitszunahme bei den
    > klassischen Festplatten. Nachdem ich in den Genuss von SSD gekommen bin
    > möchte ich diese nicht mehr missen.

    Die zugriffzeiten werden sich auch nichtmehr massiv verbessern bei mechanischen HD's, und nur das merkt man wirklich bei ner SSD. Kein mensch merkt den unterschied zwischen 100MB/s und 250MB/s beim normalen Arbeiten...

    > Und 3,3 TB Speicherbedarf?! Kann jetzt nur für mich sprechen aber mein

    640 kB ought to be enough for anybody.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  2. Modis GmbH, Berlin
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07