1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Speichermesser: Schweizer…

Das erinnert mich wieder daran, wie hysterisch man bei der Flugsicherung ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das erinnert mich wieder daran, wie hysterisch man bei der Flugsicherung ist.

    Autor: Trulala 10.01.11 - 11:15

    Taschenmesserchen mit 3-4cm Klinge, Nagelfeile. Alles bösartigste Waffen. Einen 10cm Bleistift - angespitzt - mit dem ich ohne Probleme eine Halsschlagader anzapfe, 8 Jahre professioneller Kampfsport... Alles kein Problem.

    Aber beim Messerchen den Koller bekommen.

    Der Witz war ja letzten Sommer als mein Kleiner Sohn ein Schmetterlingsnetz mit in die Kabine nehmen wollte. Verboten. gefährlich. Da ist ein Draht zum erwürgen drin.

    Er natürlich losgeheult und dann hat sich da so eine Sicherheitsbeamtin angefangen mit ihrem Kollegen zu streiten. Leider war er Vorgesetzter.

    Naja - wieder einmal hilft sicher viel Geld um so einer Allerweltskacke zu entkommen. Muss ja nicht gleich ein privater Jet sein. Ein gemieteter tuts ja auch fürs Erste.

    Trulala

  2. Re: Das erinnert mich wieder daran, wie hysterisch man bei der Flugsicherung ist.

    Autor: laecherlich 10.01.11 - 14:00

    > Taschenmesserchen mit 3-4cm Klinge, Nagelfeile. Alles bösartigste Waffen.
    > Einen 10cm Bleistift - angespitzt - mit dem ich ohne Probleme eine
    > Halsschlagader anzapfe, 8 Jahre professioneller Kampfsport... Alles kein
    > Problem.

    Professionell? Du verdienst also deinen Lebensunterhalt damit? Und was für ein "Sport" soll das sein, bei dem du "eine Halsschlagader anzapfst"?

    > Naja - wieder einmal hilft sicher viel Geld um so einer Allerweltskacke zu
    > entkommen. Muss ja nicht gleich ein privater Jet sein. Ein gemieteter tuts
    > ja auch fürs Erste.
    >

    Dann musst du aber noch viel Karate machen, bis du dir das leisten kannst.

  3. Re: Das erinnert mich wieder daran, wie hysterisch man bei der Flugsicherung ist.

    Autor: ichunder 10.01.11 - 14:21

    @Trulala
    das hat nichts mit Flugsicherung zu tun, die tun was ganz anderes.
    siehe www.dfs.de

  4. Re: Das erinnert mich wieder daran, wie hysterisch man bei der Flugsicherung ist.

    Autor: Trulala 10.01.11 - 22:23

    > Professionell? Du verdienst also deinen Lebensunterhalt damit? Und was für
    > ein "Sport" soll das sein, bei dem du "eine Halsschlagader anzapfst"?

    Warum hat eigentlich Homo Sapiens solche Probleme mit logischem Schliessen?

    Ich verdienTe mein Geld damit - ja. Vor gut 23-15 Jahren.

    Und dass ich mit einem Bleistift jemandem ziemlich schnell die Halsschlagader aufmachen könnte ist Fakt. Und es geht da doch nicht um mich - das Wichtige ist hierbei doch, dass es tausende von Leuten auf diesem Planeten gibt, die das auch können.

    > Dann musst du aber noch viel Karate machen, bis du dir das leisten kannst.

    Und DU musst noch viel Gehirntraining betreiben. Wer sagt, dass ich HEUTE noch mein Geld damit verdiene? Ich habe das mal 8 Jahre lang profimäßig gemacht. Heute führe ich ein internationales Softwareunternehmen. Einen Jet zu leihen kostet in Europa so ab 4000 EUR. Und nu?

    Trulala

  5. Re: Das erinnert mich wieder daran, wie hysterisch man bei der Flugsicherung ist.

    Autor: asdfasdf123 11.01.11 - 01:02

    > Vor gut 23-15 Jahren.

    ist das 'ne sternzeit?

  6. Re: Das erinnert mich wieder daran, wie hysterisch man bei der Flugsicherung ist.

    Autor: Blubbs 12.01.11 - 18:54

    Ich glaub, Trulala hat recht mit seiner Bemerkung über das logisch denken. 8 Jahre hat er das gemacht? Dann soll das vermutlich heissen, 'vor 23 Jahren angefangen und vor 15 Jahren aufgehört'.

    Ob das aber so gemeint war, steht tatsächlich in den Sternen ;-)

    Blubbs

    asdfasdf123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Vor gut 23-15 Jahren.
    >
    > ist das 'ne sternzeit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz
  3. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  4. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. 39,99€
  3. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40